Urlaub absagen aber Angst vor Mutter

Hallo ihr lieben­čśÇ
Ich w├╝rde gerne mal eure Meinungen h├Âren bzw.erhoffe mir einige Tips was ich tun k├Ânnte.

Und zwar haben wir vor in den Herbstferien zum Gardasee zufahren.Meine Familie und meine Mutter...Und das ist das Problem.
Ich hatte mit meiner Mutter viele Jahre keinen Kontakt mehr,weil sie wirklich schrecklich ist.Als Mein Vater ├╝berraschenderweise verstab,habe ich wieder Kontakt zu ihr aufgenommen.Man merkt schon das keine Basis mehr da ist und ich auch nur gut genug bin,wenn meine Schwestern mal wieder nicht verf├╝gbar sind.Irgendwie hatte ich von Anfang an keine Lust auf diesen Urlaub,dachte aber ich tue meiner Mutter und meiner Familie einen Gefallen und wir kommen mal raus.
Ich muss dazu sagen,das ich eine schwere Zeit hinter mir habe und in Psychologischer Behandlung bin(kPtbs).
Meine Psychologin hat von Anfang an Zweifel gehabt ob es gut ist mit meiner Mutter ├╝ber 10Std.auf engstem Raum bzw.einen Urlaub zuverbringen.
Ich kann aber bis heute nicht Nein sagen wenn es um meine Mutter geht.Es wurde alles gebucht bezahlt usw.und ich merkte das es immer schwieriger wurde f├╝r mich.
Jetzt bin ich in den letzten 2 Wochen psychisch sehr zur├╝ck geworden worden und kann kaum noch vor die T├╝re bzw.mich ├╝berhaupt um mich selbst k├╝mmern.
Mein Mann ist den ganzen Tag arbeiten und meine Tochter in Ausbildung.
Es kommt nat├╝rlich auch die Angst vor dem Covid-19 dazu,da ich Risikopatient bin und mein Mann es sich auch nicht leisten kann,dadurch den Job zuverlieren.
Ich suche nun seit Tagen nach Ausreden um nicht mitfahren zu m├╝ssen.Leider w├╝rde meine Mutter nicht verstehen bzw.nicht einsehen wollen,das ich Probleme habe.Ist ja nur Spinnerei.
Ich mag aber auch keine L├╝gen erz├Ąhlen als ach Tochter hatte einen kranken in der Klasse wir m├╝ssen alle Zuhause bleiben usw.
Ich habe gro├če Angst meine Mutter zu entt├Ąuschen auch weil es vielleicht die 1.und letzte gemeinsame Reise gewesen w├Ąre,da sie krank ist.
Mir tut halt weh,das meine Geschwister mit Anhang ├╝berall mit hingenommen werden,zu s├Ąmtlichen Familienleben und wir nur gut sind wenn keiner Verf├╝gbar ist.
Aufgrund der Vergangenheit,kann ich mich nicht gegen meine Mutter durchsetzen und habe gro├če Angst sie mal wieder zu entt├Ąuschen ­čśö

Vielen Dank f├╝rs lesen

1

Verstehe ich das richtig: Du hast also die Wahl, Deine Mutter zu "entt├Ąuschen", indem Du den Urlaub absagst oder mit ihr in den Urlaub zu fahren, in dem sie Dich wegen anderer Dinge fertig machen wird, die Du jetzt noch nicht einmal absehen kannst?

2

Warum hast du Angst, sie zu entt├Ąuschen? Wenn sie dich immer schrecklich behandelt hat und auch jetzt nur eine Notl├Âsung sieht in dem gemeinsamen Urlaub, dann muss sie dir doch nicht leid tun. Du h├Ąttest dich gar nicht erst auf diesen Urlaub einlassen sollen. Vielleicht k├Ânnt ihr die Reise "Corona bedingt" ins Wasser fallen lassen? Dann hast du sie nicht beleidigt und dich elegant aus der Aff├Ąre gezogen.

3

Krass.

Lerne, dich abzugrenzen. Sage ÔÇ×NeinÔÇť, wenn du nicht willst. Du brauchst keine Ausrede, du kannst selbst entscheiden, wie und mit wem du deine Zeit verbringst.

Du kannst auch keine Liebe von deiner Mutter erzwingen. Wenn sie dich nicht besonders mag, dann ist das ihr Problem, nicht deins. Freue dich ├╝ber die Menschen in deinem Leben, die dich sch├Ątzen und investiere in die. Fertig.

Dass dir dein Therapeut noch nicht dazu geraten hat, ist mir ein gro├čes R├Ątsel.

4

Was erhofft du dir denn von deiner Mutter im Bezug auf den Urlaub? Ist es realistisch, dass du das Ziel erreichst?

5

*erhoffst

6

Sag ab. Es geht dir nicht gut du schaffst es einfach nicht.

7

Du brauchst keinerlei Begr├╝ndung.

Ein NEIN gen├╝gt.

8

Du bist erwachsen, deine Tochter ist fast erwachsen. Deine Mutter wird sich nicht ├Ąndern, euer Verh├Ąltnis wird nicht pl├Âtzlich anders/besser. Da ist es absolut egal was du tust, du wirst es ihr nie recht machen, sie wird nicht pl├Âtzlich die Mutter die du dir w├╝nscht und auch verdienst.

Ich wollte als Kind meinem Vater gefallen, nach der Trennung. Ich war aber nach der Geburt meines kleinen Halbbruders pl├Âtzlich abgeschrieben, das ist bis heute so. Mein Halbbruder und ich sind l├Ąngst erwachsen, ihn nimmt er st├Ąndig kostenlos mit in den Urlaub, ich wurde nicht ein mal gefragt, auch als mein Vater wusste, dass ich mir jahrelang keinen Urlaub neben dem Studium leisten konnte.

Ich habe irgendwann einen Haken dran gemacht. klar, es tut weh. Nat├╝rlich h├Ątte ich gern einen Vater f├╝r den ich die kleine Prinzessin bin, das war ich ein paar Jahre bis mein Halbbruder geboren wurde, dann war es vorbei. Wir waren ein Herz und eine Seele, aber dann konnte ich es ihm nicht mehr recht machen. So ein Verlust schmerzt, aber irgendwann musste ich realisieren und akzeptieren, dass er ein egoistischer selbsts├╝chtiger Mensch war und ist. So jemanden muss ich nicht gefallen. Ich bedaure, dass nicht jemand anderes (ein gutter Mensch) mein Vater ist, aber bei dem Typen habe ich keine Hoffnung. Er hat mich psychisch als Kind sehr dransaliert und gedem├╝tigt. Das hat spuren hinterlassen, ich habe immer noch mit den Folgen zu k├Ąmpfen, aber der Kerl kann mich mal.

Du musst w├╝tend werden! Was z├Ąhlt ist deine Familie, die Familie die dich liebt: Dein Mann und deine Tochter!

9

Sorry wegen der Fehler, mein Handy macht was es will ­čÖł

10

Ich w├╝rde eine Notl├╝ge erfinden.

12

Ich nicht, sonst ist das Thema in einigen Monaten wieder auf dem Tisch. Ich w├╝rde ihr sagen, dass ich soviel N├Ąhe, wie sie in einem gemeinsamen Urlaub entsteht, im Moment nicht ertrage.

13

Ist sicher die bessere L├Âsung.
Aber ich verstehe es so, dass die TE sich nicht traut so mit ihrer Mutter zu reden.

11

Du bist erwachsen, du kannst in den Urlaub fahren, mit wem du willst. Wenn ihr schon gebucht hat, kann deine Mutter ja eine gute Freundin oder sonst eine Person ihrer Wahl an deiner Stelle mitnehmen.