Tochter komplett verzweifelt, bin völlig ratlos

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habe meine Tochter in einer wirklich ruhigen Situation auf diese Sache mit den "Nacktvideos" angesprochen. Es war ein, dachte ich, sehr liebes, friedfertiges Gespräch. Ich hab ihr gesagt, dass wir auch sowas gemacht haben als Kinder, dass wir nur noch keine Handys hatten um das zu filmen. Und eben erzählt, dass es Leute gibt, die nicht so nett sind und das ausnutzen können und es doch schlimm wâre, wenn ihre Klassenkameraden oder Lehrer die Videos sehen würden und das kann leider passieren, wenn es dumm läuft.
Sie ist am Ende des Gespächs, ohne dass ich das kommen sehen habe in dem Moment, komplett ausgerastet. Ich habe es schon befürchtet, dass das Thema so schambelastet ist, und sie weint schnell. Aber das ... Sie hat alles von ihrem Handy gelöscht, hat es gegen die Wand geworfen (kaputt fürchte ich), ist auf ihr Zimmer gerannt. Hat sich schreiend und um sich schlagend auf ihr Bett geworfen. Hat ihren Kopf gegen das Bett gehauen. Hat mich angebrüllt, dass sie mich für immer hassen wird, weil ich auf ihr Handy geschaut habe. Ich hab sie noch nie, noch nie so erlebt. Ich hab mich trotz Schwäche in ihr Zimmer hoch gequält, aber sie hat nur vollkommen von Sinnen geweint und geschrien. Ich hab jetzt meine Mama angerufen, zu der hat sie einen guten Draht und sitze jetzt hilflos hier unten, während meine Mama bei ihr ist. Ich weiß echt nicht mehr, was ich machen soll. Ich habe befürchtet, sie zu beschämen, aber das hab ich nicht erwartet. Schrecklich ...

ELTERN -
Die besten Babyphones 2024

Testsieger
Philips Avent Audio Babyphone, Babyeinheit und Elterneinheit, Produktkarton im Hintergrund
  • lange Akkulaufzeit
  • hohe Zuverlässigkeit
  • strahlungsarm
zum Vergleich
2

Wie alt ist deine Tochter? Ich habe 2 tennie Töchter und wir haben schon früh über Handy und Präsenz im Internet gesprochen. Sie dürfen keine Fotos von sich hochladen oder nackte Videos von sich drehen. Weil das leider zur Katastrophe werden kann. Sie sind da sehr Verständnisvoll und verstehen diese Problematik dazu..
Ich finde, wenn du auffällige Dinge auf dem Handy deiner minderjährigen Tochter findest, hast du das Recht drauf zu schauen und ggf. zu handeln. Klar deine Tochter fühlt sich Übergangen und in ihrer Privatsphäre verletzt. Doch musst du sie schützen vor schlimmeres. Sie übertreibt maßlos und ich würde grundsätzlich eure Beziehung reflektieren.

17

Sie war noch nie so. Noch nie. Sie war komplett verzweifelt. Das hatte nichts mit Übertreibung zu tun.

27

Das kann ich ja nicht wissen, wie deine Tochter sonst ist.. Nur das was du hier schreibst, wie ihre Reaktion war, war übertrieben. Ok sie ist noch jung.. (ich ging von älter aus.) Dann war sie einfach maßlos überfordert und konnte ihre Gefühle nicht besser zum Ausdruck bringen. Du hast genau richtig gehandelt. Sie wird dir verzeihen und verstehen was du meinst. Ich wünsche euch alles Gute.

Liebe Grüße

weiteren Kommentar laden
1

Ich hatte zeitweilig sogar Angst, sie tut sich was an .

3

Ich denke, das sie dir eine tolle Show geliefert hat. Naja, das Thema Handy hat sich jetzt erledigt....kaputt ist kaputt.

Auf den anderen Post hatte ich nicht reagiert, denn mir war nicht so ganz klar, was jetzt eigentlich das Grundproblem war. Es gab "Nacktvideos" ohne nackte Haut, die nicht mal via WA zwischen den Mädels hin und her geschickt wurden. Ist hier jetzt auch zweitrangig.

Du klingst wie ein extrem friedfertiger, harmoniebedürftiger Mensch, der sich jedes Wort gegenüber dem Kind dreimal überlegt, damit nur alles korrekt abläuft. Ich meine, ihr hattet den Deal, das du kontrollieren kannst. Sicherlich auch noch andere Absprachen, an die sie sich jetzt nicht gehalten hat, sonst wäre kein Gespräch nötig gewesen. Ich muß das ja nicht verstehen, darum geht es in diesem Thread auch gar nicht.

Aber mir fällt schon auf, das du zumindest bei einem Punkt sehr drum herum redest. "Und eben erzählt, dass es Leute gibt, die nicht so nett sind und das ausnutzen können ......" diese Aussage beeinhaltet, das du ihren Freundinnen nicht traust (denn nur sie haben wohl auch gefilmt)....Worst Case für einen Teenie. Du und ich wissen, was das bei einem Zerwürfnis der Mädelstruppe so etwas passieren kann, und ich denke das darf man auch klar so aussprechen. Kannst du dich noch an deinen letzten Satz vor dem Ausraster erinnern? Ich vermute der hat das Faß zum Überlaufen gebracht.

Also ich nehme dich hier als sehr vorsichtigen Menschen gegenüber deiner Tochter wahr, vielleicht zu vorsichtig. Sollte deine Tocher also aus einem anderen Holz geschnitzt sein, dann weiß sie, womit sie dich "bestrafen" kann. Und ich glaube vorhin ist nichts anderes passiert. Du leidest gerade ziemlich grundlos, denn sie hat sich ja nicht an die Handyregeln gehalten. Ja, Teenies flippen gerne mal aus, dafür haben sie eigene Zimmer. Ich kann mir wohl vorstellen, das es für einen sehr friedfertigen Menschen extrem wirken muß....aber ich kann nicht mehr dazu sagen, als das schon Millionen von Müttern von ihren Teenies angeblich gehasst wurden. Oben drauf ist ihr wohl auch noch klar gewirden, das sie ihr Handy zerstört hat. Joah, das reicht schon für einen deftigen Ausraster.

Wenn dich das jetzt so extrem mitnimmt, dann solltest du dir vielleicht Hilfe von Außen für dich dazu holen (nicht die Oma), denn die Teeniephase fängt erst an und deine Tochter scheint mächtig Pfeffer im Hintern zu haben.

19

Meine Tochter ist ein ganz ruhiges, freundliches Mädchen. Niemals im Leben ausgerastet. Nur Weinen tut sie eher schnell. Sie war echt verzweifelt. Das merkt man ja.

Doch, die Videos waren mit nackter Haut. Klar
Sonst hätte ich ja keinen Aufriss deswegen gemacht.

38

Das mag ja alles sein, aber deine Tochter steckt jetzt mit einem Bein mitten in der Pubertät und da ist es nun mal häufig vorbei mit dem "lieben Kind".
Und wenn sie bisher sehr emotional (schnell Weinen gehört da ja zu) war, dann hauen sie auch die neuen Emotionen schnell vom Hocker. Auf die anderen Ansätze bist du ja gar nicht weiter eingegangen, schade.

Im Grunde ist es doch vergleichbar mit einem Wutanfall im Kleinkindalter, nur das es eben nicht mehr um die falsche Becherfarbe, gescheiterte Anziehversuche oder darum geht, das die rote Farbe der Zahnpasta nicht oben sondern unten ist. Die Gefühle überrollen die Kleinkinder genauso wie Teenies. Natürlich hat das jetzt eine andere Dimension, sie liegen nicht mehr grölend mitten im Raum, sondern sie benutzen Worte. Nicht nur verbal, auch körperlich sind sie ja nun auch viel stärker als früher. Sie werden einfach von ihren Gefühlen überrollt und können sie (genau wie früher) nicht wirklich kontrollieren und auch nicht verstehen. Auch hier findet wieder ein Prozeß, eine Entwicklung statt.

Und genau wie bei Kleinkindern, sollten wir auch im Teeniealter ruhig bleiben, das Ganze nicht persönlich nehmen und darauf warten, das sie sich wieder beruhigen und dann einfach zur Tagesordnung übergehen.

Wenn ich früher nie wieder aus meinem Zimmer kommen wollte, dann blieb meine Mutter ruhig...denn ihr war ja klar, das das so nicht eintreten wird. Kam ich wieder raus (und hatte vorher eine Mahlzeit verpasst), dann stand diese Mahlzeit noch für mich auf dem Tisch. Und sie hatte eine Gefühl dafür, ob es schon geht, das sie sich mit an den Tisch setzt oder noch lieber auf Abstand bleibt. Meistens kamen bei mir dann noch mal Krokodilstränen und sie hat mich einfach wortlos getröstet, in dem Arm genommen. Sie war da und trotzdem blieb sie bei sich, fuhr eine klare Linie (13jährige dürfen nun mal nicht die Nächte in der Disco durchfeiern, logisch)....ihre Ruhe und ihre Entschlossenheit gaben mir damals großen Halt (auch wenn ich das ganz anders sah)....auch wenn ich sie dafür gehasst habe, das ich nicht in die Disco durfte. Ein anderer Lieblingssatz war: Meine eigenen Kinder werde ich niemals so gemein behandeln, die dürfen später alles#rofl. Und das sie ja so gemein ist und nur ICH gar nichts darf...in Wirklichkeit durfte ich am Meisten. Und sie zuckte die Schultern und sagte nur, das wir darüber gerne reden können, wenn es so weit ist. Natürlich ist amn als Teenie verzweifelt, wenn man erwischt wird, wenn man etwas nicht darf, was denn auch sonst? Aber da sgehört einfach dazu.

Wie ist sie denn heute morgen drauf?

Bearbeitet von Butterstulle
weitere Kommentare laden
4

Hey!

Wo ist denn der Ausgangsthread?

Grundsätzlich hast du jetzt erstmal richtig gehandelt. In den ganzen Jahren im Schuldienst habe ich schon mehrmals mitbekommen, dass solche Fotos und Videos von Schülerinnen rumgegangen sind. Einmal hat ein Schüler mit ein Foto dieser Schülerin sogar vor die Nase gehalten. Das zu verhindern ist dein oberste Ziel.
Ich habe gerade deinen Namen in der Suche eingeben und entdeckt, dass du ads hast. Vielleicht befindet sich deine Tochter auch in diesem Spektrum auf der etwas impulsiveren Seite und geht deswegen so ab.
Sie soll sich mal vor Augen halten, dass es ihr scheinbar schon unangenehm ist, wenn du diese Bilder siehst. Wie wird sie sich fühlen, wenn Hans, Franz und der Klassenlehrer die Bilder und Videos sehen?

Dir würde ich raten, dich an eine Erziehungsberatung zu wenden. Vielleicht kommen die an sie ran.

Liebe Grüße
Schoko

8

Wir hatten aus diesem Grund einen Suizidversuch eines 14 J.
Verstehe hier viele der Antworten leider so absolut gar nicht.
In diesem Zeitalter, wo so ein Video sofort wo anders landen kann und wirklich ein Leben zerstören kann, wird der Mutter Übertreibung vorgeworfen.
Verstehe ich nicht.

11

Ich sage meinen Schülern immer, dass sie nur Fotos von sich machen sollen, die sie auch auf dem Marktplatz aushängen würden.

Vor Jahren hatte ich den Fall, dass ein Mädchen Fotos und Videos 😳 von sich ihrem Freund geschickt hatte. Monate später hat sie ihn für seinen Freund verlassen und der Ex hat die Bilder weitergeschickt. In der Stadt gab es mehrere weiterführende Schulen, an denen sich die Bilder in Windeseile verbreiteten. Das Mädchen kam jeden Tag zur Schule und wurde in der Schule von den Freundinnen abgeschirmt. Ich habe sie damals echt bewundert, die Stärke hätte ich vermutlich nicht gehabt. Als mir mein Schüler mitten im Unterricht die Bilder der Schülerin meiner Schule zeigte, habe ich direkt den Unterricht beendet und die SuS gefragt, wer die Bilder hatte- 3/4 der Klasse meldeten sich. Ich habe sie aufgefordert, die Bilder zu löschen- wer weiß, ob sie das überhaupt machten. Die Bilder sind dann auch in der Cloud gespeichert und können easy wiederhergestellt werden. Richtig unangenehm. Die Bilder werden nie weg sein. Das muss man sich vor Augen halten.
Ich schätze, die, die das Verhalten der TE als übertrieben empfinden, haben sich mit dem Thema Kinderpornographie (und das sind die Bildchen eben) noch nie auseinander gesetzt und posaunen ihre unbedachte Meinung frei raus. In Grunde machen sich auch die Besitzer der Fotos strafbar, auch wenn sie sie nicht teilen.

Bearbeitet von schokofrosch
weitere Kommentare laden
5

Sie schämt sich zu Tode gerade.
Du hast jetzt auch noch deine Mutter eingeweiht, also wir sie sich vor ihr auch schämen.
Vielleicht geht sie davon aus, die Eltern der Klassenkameraden haben das auch gesehen.
Und sie hat vermutlich Angst dass das jetzt in falsche Hände gerät, nachdem du ihr diese Gefahr (wenn auch vorsichtig) erklärt hast.
Ihre Welt bricht gerade zusammen und sie ist doch grade ganz sicher dass sie nie niemals wieder das Haus verlässt weil jeder sie anstarren wird.


Du hättest längst vor den Videos mit ihr über die gefahren von Videos und Bildern im Internet reden müssen, ganz pauschal und ohne dass sie jetzt konkret Angst um ihre Privatsphäre haben muss. Aber nun ist das Kind ja schon in den Brunnen gefallen, jetzt wirst du nicht weiter tun können als es einfach auszuhalten. Sie wird, entgegen ihrer momentanen Überzeugung nicht den Rest ihres Lebens im Kinderzimmer verbringen.

21

Ja, genau das hat sie angekündigt, nie wieder aus dem Zimmer zu wollen. Meiner Mutter habe ich nicht gesagt, warum sie so verzweifelt ist.

6

Ihr reagiert beide katastrophal. Wegen nichts!

Deine Tochter beginnt zu pubertieren. Sie fühlt sich zu unrecht angegangen, in ihrer Privatsphäre wurde rumgewühlt,… Dann rastet sie aus, realisiert dass nun ihr Handy kaputt ist,…& weiter geht es. Das ist einfach eine dämliche Spirale in die sie da geraten ist. Hat sie immer eine geringe Frustationstoleranz, oder war das nun das erste mal? Ein mächtiges Theater was sie da anzieht.
Aber sind wir mal ehrlich, wenn sie weiß, das mama immer so furchtbar ängstlich reagiert und hilflos ist, dann kann man das auch nutzen.

Tatsächlich kann ich ihre Wut besser verstehen, als jegliches Verhalten von dir!
Ich finde, dass du da ein Drama aus Dingen machst, die nicht so schlimm waren. Sie haben Rapvideos gedreht und mit dem Po gewackelt! Sie waren nicht nackt! Da interpretierst du so unglaublich viel rein. Kennst du die Mini Playback Show von damals?! Fandest du das auch schlimm?
Und dann holt Mami ihre Mami. Bei sowas banalem. Da würde ich dich als Mutter sicher nicht mehr für voll nehmen. Das geht in meinen Augen gar nicht.

Bist du schnell hilflos und weißt nicht weiter? Überfordern dich viele Themen?
Mensch, deine Tochter beginnt mit der Pubertät. Wenn dich dieses „ich hasse dich für immer“ so sehr aus der Fassung bringt, na dann gute Nacht! Das ist das gleiche, wie wenn ein Kindergartenkind zum anderen im Streit sagt „Dich lade ich nicht zu meinem Geburtstag ein“. Da musst du dringend an dir arbeiten, wenn du möchte das dein Kind dich ernst nicht, und bei Problemen zu dir kommt.

In der Schule meiner beiden Großen kommt in der 6. Klasse die kripo zu den Kindern und erzählt viele echte Horrorgeschichten um zu sensibilisieren. Das sollte vorher schon im Elternhaus passiert sein. Und nicht so weichgespült a la „da sind böse Menschen die Böses tun“. Was denn? Klär sie vernünftig auf!

Ich an deiner Stelle würde mir deine Tochter schnappen, sie in die Arme nehmen und ihr sagen, dass ich falsch reagiert habe. Das in dir das Kopfkino anging, weil du Dinge gesehen hast die passieren könnten und dir klar geworden ist, dass du sie nicht aufgeklärt hast. Da seien die Pferde mit dir durchgegangen.
Und ich würde ihr sagen, dass sie da auch extrem überreagiert hat, und es nicht ad hoc ein neues Handy gibt. Doof, aber dass das dämlich war weiß und wusste sie ja nun auch.
Und dann sag ihr in Ruhe, was dir durch den Kopf gegangen ist. Und dass das Video ansich ja nur ein Spaß war und nicht tragisch.

Bearbeitet von Mamoebe
22

Sie weint schnell, aber ist sonst sehr ruhig und friedlich. Und sie hat kein Theater gemacht sondern war komplett verzweifelt.
Und klar, man sah nackte Haut in den Videos. Ich hatte ja geschrieben, dass da auch z. B. ein Prank mit Hose runter dabei war.

28

Und die "ich hasse dich" Aussage macht mich nicht fertig. Ich mache mir große Sorgen, weil sie so verzweifelt ist.

7

Na da läuft ja so einiges schief bei euch. Am schlimmsten finde ich allerdings, dass du deine Mutter zur Hilfe holst. Deiner Tochter ist das Ganze augenscheinlich unangenehm und die ziehst da noch wen mit rein. Zudem verlierst du so jeglichen Respekt, wenn du bei sowas deine eigene Mutter holst. Wie soll deine Tochter dich denn so ernst nehmen, mit Problemen zu dir kommen, Hilfe holen. Das ist in meinen Augen der größte Fehler bei dem Ganzen. Egal wie eng die zwei sich sind.

Es gibt im Leben immer mal wieder Ärger mit seinen Liebsten, dem musst du dich stellen und nicht dann Hilfe holen. Auch darfst du jetzt nicht lethargisch und hilflos eine eine Opferrolle fallen. Steh deine Frau, steh zu deiner Tochter, zu deiner Meinung.

Wenn man das Ganze mal ruhig betrachtet, ist ja nun nix passiert. Es gab ein paar Videos die dir missfallen haben. Warum? Die Mädels haben Szenen nachgespielt, waren angezogen und hatten Spaß. Es war keine böse Absicht dahinter, kein nackter Popo, kein weiterleiten an irgendwen. Einfach nur einer harmloser Spaß unter kleinen Mädchen. Im Prinzip das gleiche wie deren Schminktutorrials, nur mit Bewegung.

Dir scheint erst beim durchstöbern des Handys aufgefallen zu sein, dass da bisher keine Aufklärung statt fand. Anders erklärt sich mir nicht, wieso du da so panisch wurdest. Das hätte natürlich längst passieren müssen. Aber nicht so lieb und kuschelig wie du es getan hast. Da gehören Fakten auf den Tisch. Nein das sind keine bösen Menschen die ein bisschen was Böses machen. Tacheles reden! In Bezug auf alles was im Internet passiert. Bilder bekommen oder versenden, Chats, Internetseiten und und und.

Deine Tochter, so nehme ich an, hat sich geschämt. Du hast sie in die Ecke gedrängt obwohl sie nichts schlimmes getan hast. Hast ihre Privatsphäre durchstöbert. Das wirkt, als unterstellst du ihr was. Das hat sich immer hoch rausgeschaukelt, bis sie dann eskaliert ist. Aber mit dir kann man das ja auch machen, wenn du wie ein Mäuschen in der Ecke stehst.

Also, Krone richten und ab zu deiner Tochter. Erklär ihr was da in deinem Kopf vorging. Erklär ihr (nicht mit Babyworten, sie ist 11 und hat Zugang zum Internet) welche Gefahren lauern.
Und ich glaube ich würde sie auch auf ihre bescheuerte Reaktion ansprechen. Ob ihr eigentlich klar ist was so ein Handy kostet, und wie lange sie nun drauf sparen wird.

13

'Am schlimmsten finde ich allerdings, dass du deine Mutter zur Hilfe holst. "

Was?
Meine Oma war bis zu ihrem Tod meine Vertraute, meine Trösterin, die einzige, die mich verstanden hat... Einen wirklich guten Draht zu meiner Mutter habe ich erst später aufgebaut - als Oma nicht mehr da war :-(

Wenn meine Mutter in meiner Teenagerzeit eine Sache richtig gemacht hat, dann war es, in Krisenzeiten Oma zu holen.

Übrigens gab es mal einen Kinderarzt, der mich mit meinem Ausschlag direkt zum Psychologen schicken wollte... weil ich mit Oma kam, musste ja meine Bindung gestört oder die Ehe meiner Eltern zerrüttet sein... Tatsächlich hat die Salbe dann aber auch geholfen ;-)
Nicht jede Familie ist gestört, nur weil die Oma eine wichtige Bezugsperson ist. Und ja, es gibt auch ganz normale Frauen, die irgendwann Oma werden, nicht nur Süßigkeiten verteilende Schwiegermonster.

23

Wie kommt ihr eigentlich alle darauf, dass da keine nackte Haut zu sehen war? Ich hab doch geschrieben, um was es da ging.

weitere Kommentare laden
9

Ich finde nicht, dass du falsch handelst!
Ich würde meiner Tochter wirklich klar machen, dass das gefährlich ist, was sie da gemacht haben. Braucht nur in die falschen Hände geraten und dann geht die Kette los...
Ich würde mir auch evtl professionelle Hilfe dazuholen!

10

Für alle die suchen - hier der Ausgangsthread
https://www.urbia.de/forum/21-erziehung/5757171-11-jaehrige-machen-nacktvideos-wie-damit-umgehen

14

11 Jahre 🥶
Grundgütiger. Kindgerecht erklären, was Kinderpornographie ist und ihr sagen, dass Personen, die mit einem Handy nicht umgehen können, zum Selbstschutz keins bekommen.