Schwache Muskulatur Kleinkind - Muskelaufbau

Hallo,
mein Sohn ist 4 Jahre alt und hat die letzte U gerade so bestanden. Er ist vom Kopf her sehr weit, dafür hinkt das Körperliche ziemlich hinterher. Das merke ich auch, wenn ich z.B. Fußball mit ihm spiele oder mit ihm Boxe. Es fehlt die Kraft.

Jetzt meine Frage an euch. Ich möchte alles in meiner Macht stehende tun, um ihn körperlich fit zu machen. Habt ihr Tipps? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Kann ich eventuell mit Nahrungsergänzungsmitteln nachhelfen? Calcium/Magnesium? Er ist nämlich auch ein sehr schlechter Esser.

Wir sind wirklich keine Couchpotatos und ständig unterwegs. Er geht auch einmal die Woche zum Turnen.

1

Was heißt denn "gerade so bestanden"? Es ist ja keine Prüfung. Was wurde denn beim Arzt gesagt? Inwiefern war denn bei der U etwas auffällig?

Bitte nicht ohne Beleg für einen tatsächlichen Mangel sowas wie Calcium geben. Zu viel Calcium, besonders in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, ist schädlich. Wenn du denkst, dass er einen Mangel hat, besprich das mit einem Arzt.

Bearbeitet von Rovina
3

Danke für deine Antwort.
Also es gibt wohl einen Bereich in dem sich Kinder körperlich und geistig bewegen sollten und da war er körperlich an der untersten Grenze.
Es wäre gerade noch okay, aber ich merke, dass er langsam auch von den anderen Kindern beim Spielen ausgegrenzt wird bzw. einfach nicht mithalten kann. Darum würde ich ihn gerne mehr bei dieser Entwicklung unterstützen, weiß aber nicht wie.
Wir machen wirklich viel, aber er ist ständig kaputt und sagt, dass es ihm zu anstrengend ist. Leider hat der Kinderarzt ihn als ist noch in der Norm abgehakt und fertig.

7

Er sagt, es ist ihm zu anstrengend. Ist das auch wirklich so oder hat er nur keine Lust? Wenn es wirklich so ist, würde ich die Blutwerte checken lassen, ob er irgendeinen Mangel hat (Eisen zb). Dann kann man gezielt etwas dagegen tun. Einfach so würde ich nichts geben, das belastet unter Umständen die Nieren und die Leber.
Eigentlich haben Kinder in diesem Alter ja sehr viel Energie. Unser Sohn rennt Stunden über den Spielplatz und kann danach Zuhause immer noch toben. Er ist auch vier. Daher würde ich da wirklich die Blutwerte checken lassen.

Wenn da alles ok ist, was genau unternehmt ihr denn so? Hier ist Klettern (Spielplatz, Hochseilgarten), stundenlang durch den Zoo oder Wildpark laufen, schwimmen und Laufrad bzw jetzt auch Fahrradfahren sehr beliebt. Er spielt auch gerne Fußball und geht zum Turnen.
Nach der Kita gehen wir immer raus, um Bewegung zu haben.

weitere Kommentare laden
2

Hey!

Wie meine Vorposterin sagte: ohne Mangel kein Magnesium zufügen. Das führt dann zu Durchfall und Magen-Darm-Beschwerden.

Wenn du seine Muskulatur stärken möchtest, solltest du Bewegungsanlässe bieten: zum Beispiel durch Klettergeräte.

Liebe Grüße
Schoko

4

Danke für deine Antwort.
Ja mit den Nahrungsergänzungsmitteln werde ich mich wohl besser zurückhalten.

Unser Wohnzimmer gleicht schon immer einem Indoorspielplatz mit vielen Klettermöglichkeiten, die er auch gerne nutzt. Jetzt habe ich noch ein großes Trampolin geholt, weil das wohl auch ganz gut sein soll und wir sind auch viel draußen und bewegen uns, darum kann ich es auch gar nicht nachvollziehen, wieso ausgerechnet er so schwach ist.

6

Ein Trampolin ist eigentlich ohne Anleitung bei den Kleinen nicht so gut, gerade auch, wenn die Muskulatur nicht die beste ist
Knochenbrüche und sonstige Verletzungen sind da leider recht häufig

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

hat denn der Kinderarzt nichts dazu gesagt was ihr machen sollt??

Ich kann Dir von unserem ältesten berichten:
er war bis ca. 6 Jahre motorisch eher nicht so fit, sehr schmal und wenig Kraft. Mit einem Mal hat sich das geändert, ich würde sagen das war zwischen 6 und 7,eher Richtung 7.
Bis dahin war er ebenfalls im Kinderturnen, viel auf dem Spielplatz, Radfahren, im Winter Ski und Schlittenfahren, hab mal Inlinern mit ihm probiert. Wenn wir Zeit hatten haben wir bei schlechtem Wetter auch mal Parkoure durch die Wohnung gebaut - übers Sofa, unter einem Tisch durch, über einen Hocker, Treppe hoch, Treppe runter, über ein Seil balanicieren, usw.

Ich würde auf gar keinen Fall Nahrungsergänungsmittel geben wenn der Kinderarzt nicht dazu rät.
Eher dort wenn Du unsicher bist nochmal das Gespräch suchen.

LG

13

Danke für deine Antwort. Es ist sehr beruhigend, dass es sich bei euch gebessert hat. Ich hoffe, dass bei uns auch bald der Umschwung kommt.

Der Arzt hat gesagt, dass es noch im grünen Bereich sei, aber aber eher grenzwertig. Ich solle nicht immer nachgeben, wenn er sagt, dass er nicht mehr kann und wir sollen es einfach mal beobachten.
Oft habe ich aber das Gefühl, dass er wirklich nicht mehr kann. Er schläft auch sehr viel, wenn er kann dann 2-3 Stunden mittags und trotzdem geht’s Abend spätestens um 7 ins Bett und er muss morgens geweckt werden, weil er noch so müde ist.

8

Der Sohn einer Bekannten hat ähnliche "Symptome". Bei ihm wurde eine angeborene Muskelschwäche diagnostiziert. Da gibt es wohl verschiedene Ausprägungen, ist bei manchen stärker, bei manchen schwächer ausgeprägt.

Was das genau heißt bzw. wodurch es ausgelöst ist und wie es behandelt ist, kann ich dir nicht sagen (bzw. möchte keine Falschinformationen verbreiten).
Vielleicht kannst du ja deinen Kinderarzt mal darauf ansprechen, ob es das vielleicht sein könnte.

LG

14

Danke für deine Antwort.
Ja ich befürchte leider auch schon seit einer Weile, dass da mehr dahinter stecken könnte. Er ist nämlich wirklich schnell kaputt und braucht sehr viel Schlaf.

9

wie bei Erwachsenen auch: Training.
Also geht täglich auf den Spielplatz mit den grössten Kletter-Geräten und lass ihn klettern.
Oder im Hügel-Wald quer-Feld-ein den Berg hoch laufen beim Spazieren statt die geraden bequemen Wege zu nehmen.
Den Rucksack mit dem Vesper/Getränk für den Weg kann er selbst tragen, das ist 1kg mehr beim Spazierengehen und beim Klettern und trainiert auch ganz nebenher ohne dass man es merkt.

Einmal die Woche Kinderturnen ist da eher weniger ... er sollte sich schon täglich aktiv spielerisch fordern, dann kommt das alles automatisch. Lasst du ihn mit putzen udn haushalt machen? Eimer, Wäsche tragen usw...? - da ist gemiensame Zeit verbracht und sie ist "aktiv" statt nur auf dem Sofa Bücher zu lesen oder auf dem Boden Lego zu bauen. Habt ihr einen Garten? -- dann ist jetzt die Zeit, umzugraben und helfen Unkraut zu jäten ... der ganz normale Haushalts-Wahnsinn halt.... einfach aktiv mit machen lassen.

21

Ehrlich schon mit Gewichten? Bis jetzt habe ich ihm den Rucksack immer abgenommen, wenn er voll war, weil ich seinen Rücken schonen wollte.

Leider sind bei uns die meisten Sportarten erst ab 5/6 Jahren möglich oder komplett belegt, darum nur einmal die Woche im Verein, aber wir unternehmen natürlich auch an den anderen Tagen viel. Zu Hause sind wir allgemein selten, weil wir viel draußen sind und selbst wenn wir zu Hause sind, achte ich darauf, dass wir was mit Bewegung machen (tanzen, Treppen hoch und runter schicken, klettern….)

19

Ich habe mir die Antworten alle durchgelesen und würde dir auch empfehlen, dass du mal die Blutwerte untersuchen lässt und auch Herz/Lunge. Gerade wenn du sagst er ermüdet schneller/ ist allgemein viel müde/ isst wenig kann es schon sein, dass er Mangel vorliegt. Ich finde es klingt auch eher weniger danach, als hätte er ein muskuläres Problem, sondern eher eins mit der Kondition. Wenn er gesund ist, dann kannst du nicht mehr machen als dran bleiben und ihn genauso so akzeptieren wie er ist und stärken. Nicht jeder kann alles gleich gut

22

Ich würde ihn sehr gerne mal gründlich durchchecken lassen, aber mein Arzt nimmt meine Bedenken einfach nicht ernst. Er sagt, dass es eben Kinder gibt, die einen hohen Schlafbedarf haben. Dann zweifle ich wiederum jedesmal, ob ich vielleicht wirklich übertreibe und meinem Sohn die damit verbundenen Untersuchungen wirklich antun will.

Leider wohnen wir in einem kleinen Ort und da ist die Auswahl an Ärzten nicht gerade groß, aber ich werde mal einen in der Umgebung suchen und mir eine zweite Meinung holen.

20

wie wäre es mit schwimmen? oder klettern mt 4 waren unsere kiddies schon auf jedem Baum, 1 mal die Woche turnen ist sicher zu wenig für muskulaturaufbau

23

Bei uns im Ort ist die Auswahl leider nicht so groß. Vieles ist erst ab 5/6Jahren oder ausgebucht. Beim Schwimmen stehen wir seit 3 Jahren auf der Warteliste.
Wir sind aber sehr viel draußen. Entweder direkt nach dem Kindergarten auf dem Spielplatz oder im Wald und auch zu Hause versuche ich ihn immer in Bewegung zu halten, aber er ist leider auch schnell außer Atem und kann nicht mehr. Das glaube ich ihm auch und man sieht es ihm auch an.

29

Eventuell ist es auch schon zu viel? Kann er sich denn auch mal entspannen?
Mein Kleiner kann richtig aufdrehen und toben, braucht aber genauso mal seine Ruhe.
Abgesehen davon tippe ich auch auf einen Mangel.
Oder vielleicht sind es auch die Folgen einer Erkältung / Grippe / Corona.
Alle können als Langzeitfolgen monatelange Kurzatmigkeit, Abgeschlagenheit, etc. haben.
Ich war nach Corona vor zwei Jahren auch 3 Monate nicht fit, hatte kaum Kondition und wurde schnell müde.

weiteren Kommentar laden
27

Eigentlich muss man Kinder nicht trainieren. Bewegt er sich ausreichend? Seid ihr im Kinderturnen? Ist die schwache Muskulatur schon öfter aufgefallen? Was hat der Kinderarzt geraten?

Eine U-Untersuchung ist ja kein TÜV-Termin (ich nenne es auch öfter scherzhaft so, ist ja aber Quatsch), man kann den nicht „bestehen“. Diese Untersuchungen sind ja da, um eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und angehen zu können 😊

Motte spielt viel draußen, klettert, fährt Laufrad, schaukelt, rennt usw… sonst machen wir nix.

33

Es klingt so, als wäre dein Sohn von der Muskulatur her hypoton. Das kann verschiedene Gründe haben, liegt vielleicht auch an einer Reifestörung des Gehirns. Es ist nicht deine Schuld, und du machst nichts falsch. Kinder mit einer muskulären Hypotonie müssen für Bewegungen sehr viel mehr Kraft aufwenden als fitte Kinder. Man tut ihnen deshalb unrecht, sie als faul oder träge zu bezeichnen. Ich würde ihn einer guten, auf Kinder spezialisierten Physiotherapeutin vorstellen, um eine fachliche Beurteilung zu erhalten. Zur Not auf eigene Kosten. Dass der Kinderarzt nichts unternimmt, heißt nicht, dass alles gut ist. Vielleicht sorgt er sich nur um sein Budget. Sportarten, die den Rumpf stabilisieren, sind Schwimmen und therapeutisches Reiten. Und natürlich braucht er genügend Erholungsphasen, da Bewegung oder auch nur langes Sitzen für ihn ungleich anstrengender sind.

34

Danke für deine ausführliche Antwort. Das musste ich jetzt erstmal googeln. Echt interessant was es alles gibt.
Mein nächster Schritt wird wohl nochmal ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt sein und da werde ich zumindest auf eine Überweisung zum Physiotherapeuten bestehen und wenn das nichts bringt wirklich mal Herz und Lunge prüfen lassen.