Mama macht mich verrĂŒckt 😝

Hallo,

kurz zu unserer Situation: mein Mann und ich haben 3 Kinder (0-4j), wir leben gemeinsam in einer Eigentumswohnung in einem Wohnhaus ohne Garten. Unsere Wohnung ist mit knapp 90qm (fĂŒr 5 Personen) relativ klein, aber dafĂŒr ist die Wohngegend erstklassig. Sehr ruhig und viele Parkanlagen.

Nun zum „Problem“: meine Mutter war am Dienstag zu Besuch und hat mich mit ihrer misstrauischen Art ganz irre gemacht. Eigentlich kommt sie ganz selten - meistens unangekĂŒndigt - wenn es ihr schlecht geht oder dergleichen um sich auszuheulen. Muss auch mal sein, ist ok fĂŒr mich.
Jedenfalls hat sie den ganzen Tag (vermutlich unbewusst) immer wieder gestichelt.

Die Kinder mĂŒssen leise sein, was denken die Nachbarn da? Die meinen doch bestimmt ich wĂŒrde mich nicht um die Kinder kĂŒmmern usw

Auf dem Heimweg vom Kindergarten haben wir eine Ă€ltere Dame aus dem Nachbarhaus getroffen und gegrĂŒĂŸt. Sie hat mich gefragt wie es uns geht, ich habe kurz mit ihr geplaudert und mir nichts dabei gedacht. Da meinte meine Mutter spĂ€ter, die Dame wĂŒrde uns beobachten und hĂ€tte bestimmt das Baby schreien gehört und hat deswegen gefragt.
Dazu muss ich sagen dass das Baby sehr fordernd ist und tatsĂ€chlich ganz viel weint, ich hab es eh meistens im Tragetuch aber es gibt schon Phasen wo es dann insgesamt turbulent ist. Zb wenn ich die 2 morgens fertig mache fĂŒr den Kindergarten. Da kann es dann schon sein dass einer im Bad Weihnachtslieder singt, sich der andere im Schlafzimmer die Finger in der Lade einklemmt wĂ€hrend ich das heulende Baby wickel. Ich bin ĂŒbrigens eher ein geduldiger Mensch und halte das gut aus. Das heißt ich flippe selbst nicht (bzw. nur sehr selten) aus, selbst wenn es sehr anstrengend ist. Es wird ruckzuck fertig gewickelt, Kind 2 bekommt ein KĂŒhlpack, wird getröstet und dann gehe ich ins Bad um Kind 3 noch zu helfen und zur Ruhe zu ermahnen.
Ich koche immer frisch, wir sind fast tÀglich auf dem Spielplatz und die Kinder sind fröhlich.
Mein Mann ist ein toller Papa und hilft super mit Ist aber wenig zuhause weil er sehr viel arbeiten muss.
DafĂŒr stapelt sich aber die WĂ€sche mal bis zum Wochenende oder das Geschirr steht in der SpĂŒle bis mein Mann das am Abend in den SpĂŒler rĂ€umt wenn ich die Kinder ins Bett bringe.
Beschwert haben sich unsere Nachbarn bei uns noch nie, aber dass 3 kleine Kinder auch laut sind das, wird ihnen nicht entgangen sein. 😅
FĂŒr mich war das bisher einfach der Alltag mit den kleinen Zwergen.

Lange Rede kurzer Sinn, meine Mutter hat mir mit ganz vielen unbedarften Bemerkungen und VerdĂ€chtigungen schlussendlich ein unangenehmes GefĂŒhl gemacht. Alle wĂŒrden uns beobachten und bewerten und schlecht von uns denken, sich möglicherweise beim Jugendamt oder der Polizei melden usw.
Ich wĂ€re naiv wenn ich das nicht sehen wĂŒrde und denken wĂŒrde die wollen einfach nur nett sein


Wie werde ich dieses unangenehme GefĂŒhl wieder los?

Symbolbild einer Babytrage Symbolbild
fĂŒnf gelbe Sterne

Die besten
Babytragen
2024

zum Vergleich
1

Wenn deine Mama recht hÀtte, hÀttest du schon lÀngst Beschwerden oder Jugendamt Besuche bekommen. Kein Mensch dokumentiert jahrelang und beschwert sich dann erst.

2

HI,

keine Sorge, deine Mutter spinnt einfach und ist paranoid. :D

Wir haben hier auch eine tolle Nachbarschaft, hier wohnen noch viele Familien, die schon ewig hier wohnen im Mehrgenerationenhaus. Daher kennt man viele, mein Schwiegervater ist in der Siedlung aufgewachsen.

Es sind jetzt keine Freundschaften, aber eben mal ein Plausch am Gartenzaun, wenn man sich so trifft ist völlig normal. Wie geht es XY? Was macht der Arm (als die Nachbarin ihn gebrochen hatte)? Infos, wenn es mal eine "wildere " Party gibt oder sogar eine Einladung zu einem kleinen Weihnachtsmarkt bei den Nachbarn :D

Jeder erzĂ€hlt mal was von sich und das ganz ohne Hintergedanken. Wenn eines der Kinder was anstellen wĂŒrde, wĂŒrde ich das unter der Hand auch erzĂ€hlt bekommen, so dass es das Kind nicht mitbekommt und ich dann schaun kann was wir machen.
Als mein Sohn z.B. mal von einer Frau etwas SĂŒĂŸes angenommen hat. Er kannte die Frau nicht, aber sein Freund der dabei war und sie hat dann eben beiden was gegeben und das war dann auch ok, wir haben darĂŒber dann nochmal gesprochen. HĂ€tte ich so aber nicht mitbekommen ohne die Nachbarn.

HIer gibt es einige Kinder in allen Altersklassen von Baby bis Teenager und es ist immer mal laut, weil die Teenies im Pool planschen und dabei nicht wirklich leise sind (Um 21 Uhr war dann Ruhe :D ) meine Kinder weil sie im Hof rumbrĂŒllen, die Nachbarsjungs streiten sich oder brettern mit den Bobbycars die Straße rauf und runter.

Hier sagt keiner was, man seufzt ggf. innerlich und weiß aber, dass die eigenen Kinder auch mal wieder laut sind und das dann die Nachbarn auch nichts sagen, sondern höchstens auch innerlich seufzen.

Unsere Nachbarn gegenĂŒber waren ein Ă€lteres Ehepaar, da haben wir immer geschaut ob die RolllĂ€den auch hochgehen, wenn nicht, war wieder jemand gestĂŒrzt oder als die Frau noch lebte, kam sie rĂŒber und bat dann um Hilfe. SpĂ€ter hatten wir dann auch einen SchlĂŒssel, damit wir rein können, als er alleine lebte.

Es gibt also nichts besseres als eine vernĂŒnftige Nachbarschaft, wo man sich einfach untereinander etwas kennt, weiß wo derjenige wohnt, einem auffĂ€llt, wenn bei jemandem der Rolladen nicht hochgeht und man zwar fĂŒr sich aber eben nicht anonym ist. Wir fĂŒhlen uns hier super wohl und sicher.

3

"Wie werde ich dieses unangenehme GefĂŒhl wieder los?"

Indem du nicht mehr den Seelen-MĂŒlleimer fĂŒr deine paranoide Mutter spielst. 😜

Im Ernst: kleine Kinder sind nun mal laut. Wenn du dir nichts vorzuwerfen hast ( und das lese ich aus deinem Text raus), dann ist doch alles paletti.

4

Sagen wir mal so...ja, es gibt Nachbarn, die da generell ein Auge drauf haben, sehr gerne auch Rentner, auch wenn sie das heimlich tun oder sehr nett bleiben.

Wir wohnen auch in einem Mietshaus mit vielen Rentnern und ja, hier gehen leise TĂŒren auf, wenn im Haus Baby oder Kindergeschrei zu hören sind. Außer meine gibt es noch andere Kleinkinder/Kinder.

Das merkt man einfach. Eine Àltere Nachbarin lÀsst ihren Mann auch immer nach oben vorgehen und bleibt ewig lang am Briefkasten stehen, kommt auch gern mal im Dunkeln hoch. Da kann man im Treppenhaus nÀmlich noch besser alles mitbekommen.


Gibt natĂŒrlich auch jĂŒngere Menschen, die da mit drauf achten. Vorallem die, die sich mit "viel Babygeschreie" nicht so auskennen. Bzw. generell mit Kindergeschrei nicht so auskennen.
Also naiv denken, das da alle Nachbarn wegschauen und es sie nicht interessiert, darf man auch nicht sein.


Trotzdem finde ich es von deiner Mutter nicht gut, dir solche Angst zu machen. Ich denke, es stört sie, das die Kinder so laut sein dĂŒrfen bei dir und wĂŒrde das gern eindĂ€mmen.

Bearbeitet von Jefour
5

Ich denke auch, dass wenn’s so wĂ€re mindestens ein Nachbar lĂ€ngst was gesagt hĂ€tte. Dass alle jahrelang nichts sagen, glaube ich nicht 😅

Wir haben ein freistehendes Familienhaus, trotzdem hört man hier auch immer mal Kinder lÀrmen, grade im Sommer, da die GÀrten dicht aneinander liegen.

FrĂŒher hörten wir die kleinen der Nachbarn, inzwischen hören die unsere. Grade wenn Motte TobsuchtsanfĂ€lle im Garten hat oder beim Spielen fröhlich singt (dass es der halbe Ort hört 😂😂). Und sie wird bald 5 und es hat noch nie jemand was gesagt ^^