Tagesmutter oder Kinderpflegerin?? Wo liegt der Unterschied?

    • (1) 16.10.06 - 13:16

      Hallo

      Meine Frage steht ja schon oben!

      LG
      Silvia

      • Eien tagesmutter hat meist nur einen Kurs besucht während eine Kinderpflegerin eine richtige zweijährige Ausbildung machen muss.
        lg Julia

        • Ich meine Abgesehen von der Ausbildung?

          Welche Aufgaben und Tätigkeitsbereicht hat die Kinderpflegerin die eine Tagesmutter nicht hat?

          LG
          Silvia

          • (4) 17.10.06 - 07:02

            tagesmütter arbeiten privat von zuhause aus...
            eine kinderpflegerin, wird in einrichtungen eingesetzt in denen kinder gepflegt werden müssen...kindergärten..besonders für kleinaltersgemischte gruppen...sie "assistieren" den erziehern, deren schwerpunkt auf der geistige,emotionale und motorische entwicklung liegt....der schwerpunkt einer kinderpflegerin liegt auf der körperlichen "pflege"...hygiene, gesunde ernährung ....
            eine kinderpflegerin kann natürlich auch als tagesmutte arbeiten..während eine tagesmutter nicht in einrichtungen eingesetzt werden kann...

            abgesehen vom arbeitsort und von der anzahl der kinder mögen beide "berufe" gleiche aufgaben haben.
            aber eine tagesmutter macht viel aus dem "bauch" heraus...
            und eine kinderpflegerin ist geschult und hat einen höheres fachwissen.

            hier eine berufsbeschreibung aus dem netz:
            Kernfächer sind Erziehungslehre, Psychologie, Praxis- und Methodenlehre, Gesundheitslehre und Säuglingspflege sowie Sozialpädagogische Praxis. Auch Ernährungslehre, also wie man kindgerechte Nahrung zubereitet, gehören zu den Ausbildungsinhalten. Zusätzlich wird die Allgemeinbildung vertieft. Deshalb werden auch Fächer wie Religionsunterricht, Deutsch, Gemeinschaftskunde unterrichtet. Kreative Fächer wie Musik, Rhythmik, Bildnerisches Gestalten, Werken, Textilarbeit sind selbstverständlich Teil der Ausbildung. Aufgaben und Arbeitsfelder
            Kinderpflegerinnen arbeiten in Tageseinrichtungen für Kinder, in Kinderkrankenhäusern und Heimen gemeinsam mit sozialpädagogischen und pflegerischen Fachkräften oder in Familien. Zu ihren Aufgabenbereichen gehören alle Arbeiten, die bei der Erziehung und Bildung, Betreuung und Pflege von Säuglingen, Kleinkindern und anderen Kindern anfallen.

            sozialpädagogen studieren 4 jahre
            die ausbildung einer erzieherin dauert mittlerweile 5jahre ...wenn man realschulabschluss hat ...früher 4 jahre...
            kinderpflegerin dauert 2 jahre
            und tagesmütter machen einen freiwilligen lehrgang ..wieviele monate oder wochen weiß ich nicht...

            es geht also nicht so sehr darum, dass sich die aufgaben überschneiden oder an welchem ort diese ausgeübt werden...sondern um den grad des fachwissens...
            da kann z.b. eine erzieherin einfach vom wissensstand her besser pädagogisch wirken, als eine kinderpflegerin...

      Vielleicht erläuterst du kurz den Grund für deine Frage, die sich so nicht pauschal beantworten läßt.

      Eine Tagesmutter arbeitet entweder privat, oder über das Jugendamt.

      Sie betreut Kinder entweder in ihrer Wohnung, oder in der Wohnung des Kindes.
      Eine Tagesmutter braucht keine Ausbildung, abgesehen von einem Kurs über das Jugendamt oder Tagesmütterwerk.

      Eine Kinderpflegerin macht eine Ausbildung an einer Fachschule für Sozialpädagogik.Der praktische Teil der Ausbildung kann im Krankenhaus/ Kinderstation, Behindertenheim, Kinderheim, Tagesstätte, Kindergarten etc. absolviert werden.

      Nach der insgesamt zweijährigen Ausbildung trägt man die Berufsbezeichnung " Kinderpflegerin".

      Eine Kinderpflegerin oder auch eine Erzieherin kann natürlich als Tagesmutter arbeiten, während eine Tagesmutter nicht in öffentlichen Einrichtungen, wie Kindergarten, Kinderheim etc. arbeitet.

      Simone

Top Diskussionen anzeigen