Wechseljahre????

    • (1) 19.09.17 - 20:52

      Hi
      Ich brauch Erfahrungsberichte bitte !
      Kurz zu mir ich bin 45 ...noch keine Kinder ...war auch nicht geplant
      Jetzt bin ich im ZT47 ... Mens kommt sonst immer schon ziemlich pünktlich 25 -27 Tage... letzte Mens ist nicht gekommen... jetzt sollte Freitag die nächste kommen ...heute leichte Blutung leichtes Ziehen Unterleib und Rücken... jetzt ist es schon wieder alles vorbei... Schwangerschaftsanzeichen kann man sich einbilden was ich mir nicht einbilde,ist dass ich ständig Wasser lassen muss. Sodbrennen plagt mich und vermehrter Speichelfluss . Getestet habe ich am 7. und am 12. September negativ. Ich bin ich nicht gestresst. Ich habe eigentlich gedacht, dass die Mens noch kommt aber irgendwie passiert da nicht viel .😕 Sind das die WJ?
      Kennt jemand diese Situation?
      Wäre schön wenn sich jemand

      • Hi,
        Ständiges wasserlassen , Sodbrennen, das können zwar Schwangerschaft-Begleiterscheinungen sein, aber eher erst, wenn der Bauch schon ziemlich gewachsen ist. ...weil eben z.b. die Blase dann nicht mehr so viel Platz hat.
        Ich habe es bisher einmal erlebt, dass eine Mens bei mir komplett ausblieb, warum auch immer. Das war vor ca. 20 Monaten, jetzt ist alles wieder im normalen Rhythmus (bin 50)
        Vielleicht solltest du zum Arzt gehen, um eine evtl. mögliche Schwangerschaft sicher feststellen zu lassen.
        Lg

        • Hallo

          so ganz stimmt das nicht. Habe beim Gyn als Arzthelferin gearbeitet und wir hatten ganz viele Frauen, einschließlich mir selbst, die mit dem Ausbleiben der Regel bereits Öfteren Harndrang hatten.

          Ich selbst dachte erstmal an einen beginnenden Harnwegsinfekt als an eine Schwangerschaft, da das bei mir drei vier Tage nach dem Eisprung schon losging. Aber Pustekuchen... Urin einwandfrei... Und am Tag der erwarteten Regel HCG Test voll positiv!

          LG

      Mit 45 ist es normal, dass es zu Verzögerungen und Ausfällen der Mens kommt, da in dem Alter nicht mehr unbedingt ein Eisprung stattfindet. Das bleibt dann auch leider so, mal regelmäßig, mal ganz leicht, mal ganz stark, mal gar nicht (meine Erfahrung).
      Ich kann weder Sodbrennen noch vermehrten Speichelfluss mit einer Schwangerschaft in Verbindung bringen, ich denke das liegt eher an der Ernährung.

      • Hallo,

        ich hatte noch nie Eisprünge (u. a. darum auch jahrelang Kiwu-Patientin), konnte aber die Uhr danach stellen, wann meine Mens einsetzt.
        ES und Wegbleiben der Mens haben nicht unbedingt etwas miteinander zu tun.

        LG

        Nici

    Hallo,

    ja, das können durchaus die Wechseljahre sein.

    Bin 46 und mein Körper denkt sich in letzter Zeit auch diesbezügliche Sperenzien aus.
    Lässt einfach die ein oder andere Mens ausfallen. Meine Brust ist teilweise so empfindlich, dass einfaches Laufen weh tut. In Punkto Wassereinlagerung/Unwohlsein läuft mein Körper vor der Mens seit zwei Jahren zur Höchstform auf.
    Ist halt das Hormonchaos bzw. PMS.
    Meine beste Freundin übrigens war sich vor dem positiven Schwangerschaftstest auch ganz sicher, eine ausgeprägte PMS zu haben. Soll sich manchmal sehr ähnlich anfühlen.

    Wenn du negativ getestet hast, denke ich nicht, dass du schwanger bist.

    Aber ein Besuch beim FA sollte trotzdem nicht schaden.

    LG

    Nici

    • Heisst es,man hat die ganzen PMS-Erscheinungen so lange bis die Mens einsetzt? Also laufe ich mit schmerzenden Brüsten,Kopfschmerzen und mieser Laune paar Wochen länger durch Gegend? Hilfe. Bin 43 und bis jetzt kommt die erlösende Regel Gott sei Dank noch jeden Monat. Mit etwa Ende 30 hat sich PMS bei mir intensiviert und beginnt etwa 8-7 Tage vor der Periode. Mit der Regel wird es deutlich besser. Deshalb möchte ich mir gar nicht vorstellen wie es ist wenn die Regel ausbleibt :(

(12) 22.09.17 - 20:24

Ich hatte das letztes Jahr (da war ich 43) auch. Normalerweise hab ich extrem kurze Zyklen (21-24, hin und wieder Mal 26 Tage). Nachdem die Wahrscheinlichkeit, natürlich schwanger zu werden bei uns sehr gering (aber wohl nicht unmöglich) ist, verhüten wir nicht. Nach mehreren negativen SS-Tests habe ich dann etwa am 50 ZT einen Termin bei meiner FÄin gemacht. Kurz vor dem Termin kam die Mens. Die FÄin hat dann neben der normalen Untersuchung auch einen Hormonstatus gemacht. Da ist noch alles im grünen Bereich. Seither war auch wieder alles "in time". Sie meinte damals - und sie hatte Recht - das ich vermutlich zu viel Stress habe, auch wenn mir das nicht so bewusst war. Muss nun halbjährlich zur Kontrolle und sofort, wenn was nicht passt. Also, alles kann, nichts muss. Ich würde einfach mal einen Hormonstatus machen lassen, dann weißt Du , woran Du bist.

Guten Abend cch,
meiner Meinung kann es so manches sein, allerdings deutet was ich bei dir so lese schon einiges auf die eintretenden Wechseljahre darauf hin.
Jede Frau hat ja hierbei andere Symptome oder Beschwerden, aber vor allem wenn du nicht schwanger bist denke ich, dass man auf die WJ schließen kann. Es ist oft der Fall, dass alles schwungweise und in unterschiedlichem Ausmaß auftritt.
Ich hatte zwar nicht die Situation mit dem schwanger sein, allerdings kenn ich deine Beschwerden wie du sie hier beschreibst und bei mir waren es auch die Wechseljahre und ich war Anfang 50, also auch nicht recht viel älter als du ;)
Was allerdings nie schlecht ist, wenn du trotz alle dem nochmal zu deinem Hausarzt gehst und sich von ihm untersuchen bzw. beraten lässt. Ich z.b. habe mir damals in meiner Situation meinen Hormonspiegel messen lassen und dann u.a. mit Famenita und viel Ruhe alles ganz gut ausgehalten und was viel wichtiger war meinen Stress deutlich reduzieren können, was auch meinem Mann einiges erspart hat! LG

Top Diskussionen anzeigen