evtl. Leidensgenossinen, gehören auch "heisse fuesse" und Fußprobleme zu WJ??

    • (1) 27.12.17 - 06:48

      Hallo, ihr lieben!
      Ich habe eine Frage, da ich seit längerem totale Probleme mit den Füßen habe....
      Aber vielleicht kennt das ja auch eine von Euch oder kann mir jemand Tipps geben??
      Also, ich bin 47J, bin noch nicht sicher, ob ich "im Wechsel" bin, meinen Stimmungen und Panikzeiten nach schon-...
      Das Problem aber ist, dass ich seit Monaten erst immer eine Art Missempfindung in einem Fuß hatte, wie kribbeln, leichte Taubheit, pelziges Gefühl, und auch richtige Schmerzen nach dem Gehen. Vom Arzt abgeklärt, Orthopäde, Neurologe, MRT Rücken und Fuß, Blut, Schilddrüse, Zecken..... ihr könnt euch vorstellen, 1000 Ärzte, eibnmal war es nur ein Spreizfuss, dann der Tarsaltunnel, ein Morton Neurom, Rheuma....
      Und jetzt das schlimmer daran, abends wenn ich mich entspanne, werden die Fussohlen und die Zehen richtig rot und ich kann kaum darauf stehen, es brennt wie Feuer, könnte da nirgends mehr hin.... erst im Bett wirds wieder besser. Ebenso werden die Zehen schnell blau um sich dann binnen Sekunden knallerot zu verfärben, echt schmerzhaft und lästig. Ach ja Gefäße wurden 2x in den Beinen letzte Wochegeklärt, da ist alles in Ordnung. Nehme zusätzlich B Vitam. Magnesium und auch Vit. D, ernähre mich ohne Fleisch viel Obst, rauche nicht, keine Pille, kein Alkohol.... Ja bitte, gehts noch? Was bitte kann das nur sein??? Ein Gefäßdoc sprach vom Raynod Syndrom, also Gefäßverkrampfungen bei Kälte..... und Dr. Google macht mich auch wahnsinnig, da gibts eben nur Horrorgeschichten....
      Habt ihr so was ähnliches schon mal gehört, Verfärbungen, heisse Füsse und so weiter??? Wäre total lieb, wenn ich ein paar aufmunternde Tipps und Worte von Euch lieben bekäme.... Ach ja, zum FA kann ich erst im Februar, sonst gabs keine Termine. Und Regelblutung habe ich seit der Geburt meiner Tochter vor 12 J. nicht, wurde damals wohl "zuviel" ausgeschabt, so dass keine Schleimhaut der Gebärmutter übrig blieb, von daher weiss ich eben nicht, wie weit ich bin----
      Ganz liebe Grüße und eine gute Woche an Euch!!
      fannylein#zitter#winke

      • Hallo ,

        es kann gut sein , daß du Diabetes hat . Gehe mal zum Arzt und laß dich gründlich untersuchen .

        Ich habe fast die selben Probleme und habe Diabetes 2 und muß mich mit allem Süßen mäßigen . Die Wechseljahre habe ich hinter mir , ich bin 73 Jahre alt .

        Und du kannst ja mal unter Wechseljahre googeln , was da eventuell alles auf dich zukommt . Ich war mit 50 J. schon voll drinnen in den Wechseljahren .

        alles Gute für dich

        • Hallo, Danke fuer den Beitrag, aber ich war ja 2x zur Blutabnahme, wo kein Entzuendungswert oder Hinweis auf Diabetes zu finden war.

          Aber vielleicht hat noch jemand Tipps wuerde mich ueber jeden Tipp freuen!

      Hallo!

      Dr. Google sagt "Ja" ....

      Ich hatte lange Zeit brennende Füsse, das war aber eher in der Jugendzeit. Ich gehe davon aus, dass es nicht Diabetes war, noch die Wechseljahre udn Alkoholkonsum ware es ganz sicher nicht. Bliebe Vitaminmangel, falsches Schuhwerk (#schein), falsche Sitzposition, unpassende Ernährung oder zu wenig sportliche Betätigung - alles dokumentierte Möglichkeiten.
      Ich hatte aber seinerzeit keine Lust noch Zeit mich damit intensiv mit ärztlicher Hilfe zu beschäftigen. Irgendwann ist es auch verschwunden. Ich tippe auf irgendwas was ich besser gemacht hatte aus der 2. Katgorie .....

      Das soll nicht überheblich kennen, aber die möglichen Ursachen sind sooooo vielfältig und vielleicht sind sie auch nicht monokausal.

      LG, I.

Top Diskussionen anzeigen