Auf der Suche nach inspirierenden Menschen

    • (1) 29.04.19 - 09:53

      Guten Morgen,

      mich beschäftigt nun schon länger eine Frage, je näher ich der 40 zugehe.

      Bis auf 3-4 wenige Menschen in meinem Leben kann ich mit einem Teil meiner Freunde oder Bekannten nur noch wenig anfangen.

      Unsere Kinder sind nun alle in der Schule.

      Die 3-4 Menschen, mit denen ich gerne unterwegs bin, haben leider selber sehr wenig Zeit (beruflich und teils auch privat, wg Pflege der Eltern zum Beispiel), was ich aber auch verstehe. Oder sie wohnen 300km weit weg.

      Den Rest kann man, so leid es mir tut das zu sagen, inzwischen in der Pfeife rauchen.
      Ich würde mal gerne hören, ob es anderen hier auch so geht.
      Nur mal ein paar Beispiele.

      Eine Nachbarin mit einem Kind im gleichen Alter wie meins. Sie war schon immer introvertiert, aber es scheint sich noch mehr zu verstärken. Bin ich mal im Garten, tut sie so, als ob sie es nicht bemerkt hat. Nicht nur bei mir, auch bei anderen. Spricht man sie mal freundlich an, kommt ein gehetztes "Ach hallo!" und sie verschwindet recht schnell unter einem Vorwand im Haus.

      Eine andere Freundin stellt die Uhr strikt nach ihrem Sohn (8). F muss zu festen Uhrzeiten essen.
      Mal spontan ins Café ist unmöglich, weil sie schon nach kurzer Zeit unruhig wird. Ich habe sie mal bei einem Bummel am Spätnachmittag gefragt, ob F denn nicht auch mal ein Brot essen kann oder ihr Mann zuhause was herrichten kann, als sie wieder unruhig wurde und meinte dass wir nun fahren müssen? Nein, das geht gar nicht, ihr Mann kennt sich da nicht aus. Sie muss F das Essen richten, selbst ein Brot.

      Wieder eine, mit der ich abends mal weg war auf einem Stadtfest mit Livemusik.
      Ab 21 Uhr knautschte sie sich in einer Ecke herum. Wie lange wir denn noch bleiben wollen? Ah es ist schon so spät. Wann ist denn die Band fertig? Aber dann gehen wir gleich, gell? Sie möchte nach Hause, im Fernsehen kommt noch irgendeine Serie.

      Ich arbeite kleingewerblich im künstlerischen Bereich. Kürzlich musste ich auf einer Kleinmesse einen Stand aufbauen. Dafür habe ich zuhause einige Paravents gebaut und gestrichen. Ein Bekannter kam an, sah mir die ganze Zeit zu wie ich aufbaute und bohrte und werkelte. Er kam nicht auf die Idee, mal mit anzupacken sondern lehnte an der Wand, aß eine Banane und starrte mich stumm kauend an, selbst als mir sei Fronten nach hinten kippten.
      Seine einzigen Beiträge dazu "Und was soll das jetzt sein?" und "hmmmmmHmmmm. Und Du willst da Zeug verkaufen?" Als ich ihn fragte, wie er mein Konzept findet, kam nur "Hm, musst Du wissen. Weiß nicht."

      Wir waren in München, ein Freund meines Mannes wohnt da.
      Wir trafen uns, es war gerade Oktoberfest-Zeit. Strahlender Sonnenschein.
      Wir überlegten, ob wir mal über die Wiesen laufen sollen.
      Neee, zu voll. Zu teuer. Er war schon so oft da, des ist nix.
      Daraufhin machte mein Mann weitere Vorschläge, obwohl er nicht der Münchner war.
      Als Antwort kam nur "Das müsst ihr entscheiden!" "Das müsst Ihr wissen!", "Macht wie ihr meint, ich gehe dann halt mit!".
      Von einem Einheimischen hätte ich mir da irgendwo Vorschläge gewünscht. Irgendwas in die Richtung "Leute, die Wiesen ist arg voll aber wir könnten das oder das machen!" Der saß nur da und ließ sich von uns bespaßen.

      Wieder eine Bekannte lädt sich sehr gerne selber ein, wenn wir grillen oder kochen kommt sie gerne vorbei und setzt sich wie selbstverständlich an den gedeckten Tisch. Jedoch darf ich sie immer auf Facebook oder Instagram dabei beobachten, wie sie mit allen möglichen Leuten ausgeht, beinahe an jedem Tag der Woche. Hier Kino, da auf ein Fest, dort in ein Lokal. Mich fragt sie nie, ob ich mal Lust hätte.

      Das nächste Pärchen. Auch mit gleichaltrigen Kindern. Wenn ich vorschlage, mal an einem langweiligen Sonntag mit den Kids was zu unternehmen, kommt nur ein "Ah, zu weit, ah zu anstrengend, ah zu teuer, ah das ist scheiße!"

      Mit meiner Schwägerin und ihrem Mann waren wir mal für eine Woche in Holland, im Ferienhaus. Unsere Kinder sind im gleichen Alter. Irgendwie wollten sie keinen Fuß vor die Tür setzen, der Kleine mit fast 5 Jahren braucht noch 3 Stunden Mittagsschlaf, dann auch dieses Getue mit den Essenszeiten. Wir wollten in die Stadt fahren oder ans Meer, der Mann der Schwägerin hat auf Shoppen und Menschenmassen keine Lust, sie wäre gerne mitgegangen aber wenn der Mann nicht will, will sie auch nicht und sie muss sich ja um die Kinder kümmern. Und man könnte doch auch hier bleiben und Brettspiele machen.
      Für Brettspiele fahre ich nicht in den Urlaub.

      Ich vermisse kreative Menschen.
      Leute, die aus dem Quark kommen und die spontan sind. Die neugierig sind, die mal was Neues ausprobieren wollen.

      Hier scheint es, als ob mein Mann und ich immer die Macher sind und Vorschläge machen, aber die Leute um uns herum verhalten sich buchstäblich wie die Faultiere.
      Uns macht es allmählich keinen Spaß mehr, dauernd mit schönen Ideen um die Ecke zu kommen und wir ernten nur ein Och nöööööööööööööö! oder Zu anstrengend!
      Auf ein Konzert gehen? Nööö. es wird ja so spät.
      Ins Kino? Nööö, der wird ja auch mal irgendwann im Fernsehen gezeigt.

      Natürlich gehen wir dann alleine los mit den Kindern aber wir beneiden manchmal diese Menschen oder Familien, die auch aktive Freunde haben, mit denen man tolle Pläne schmieden kann, die auch mal Vorschläge machen und die Spaß dran haben und gemeinsam was auf die Beine stellen.
      Mich nervt das, wenn ich mit einer Freundin noch nicht mal spontan was machen kann, weil sie ihrem Mann nicht zutraut, dass er dem 8-jährigen Sohn mal ein Brot schmiert und ihn um 20 Uhr herum ins Bett steckt.

      Wo findet man solche Menschen?
      Hattet ihr auch solche Situationen?

      Ich bin gespannt auf Eure Antworten!
      Danke schon mal im Voraus!

      • (2) 06.05.19 - 16:00

        Hallo,

        vielleicht musst du dich von den aus deiner Sicht langweiligen Menschen einfach trennen. Und nur mit den Menschen etwas unternehmen, mit denen du sicher weißt, dass Spaß und kein Getue/Gejammere zu erwarten ist.

        Ich erinnere mich an meine Trennung von meinem Ex-Mann vor vielen Jahren. In diesem Zuge habe ich mich bewusst von all denen getrennt, die mich "herunter gezogen" haben. Nicht falsch verstehen, wenn ich ihnen mal auf der Straße begegne, gibt es ein small talk, kein Problem. Aber ich habe sie nicht mehr in meinem Telefonbuch. Wozu denn?

        Ich umgebe mich bewusst mit Menschen, mit denen ich auf einer Wellenlänge bin, die ähnliche Interessen haben und positiv sind. Seit dem geht es mir gut und ich vermisse die "Langweiler" nicht.

        Und ja, es waren dann zunächst wenige, die übrig geblieben sind. Aber es sind auch einige dazu gekommen und es sind wahre Freunde, die auch Spaß am Leben haben wie ich. Und zum Glück ist mein Verlobter auch ein vielseitig interessierter Mensch. Wie ich deinem Post entnommen habe, dein Mann auch. Dann seid ihr schon zu zweit und das ist auch einiges wert!

        Viele Grüße

        (3) 16.05.19 - 11:43

        welche kreativen Dinge machst Du denn? -- ich selbst mache das auch, vertreibe auch nebenher Bastelmaterial von STampin´Up und gebe eben monatlich Workshops und treffe so immer wieder tolle Menschen... --- es bilden sich Bastel-Freundschaften und es ist immer wieder jemand neues dabei...

        mit der gleichen Basis quatscht es sich doch viel einfacher und es bilden sich so wirklich bereichernde Freundschaften, -- auch übers Netz -- ich habe so Kontakte nicht nur in Deutschland, - sondern auch hier und da international ---- -- wirklich toll und erfüllend und da wird man mit der kreativen Ader eben auch gelobt... --- ich kenne das selbst ein wenig, nicht verstanden zu werden.... besonders meine Mutter hält so krims-krams für total unnötig, geschweige denn das man damit seien Erfüllung finden könnte (geschweige denn bissi Geld verdienen :) ...., das ist schade .... aber manche Menschen haben eben andere Interessen als ich ... -- dafür habe ich viele andere grunden, mit denen ich bei Workshops oder per Mail echt ne Menge Spaß und Auslgeich habe .... --- hast Du sowas schonmal probiert? -- wenn du kreatives verkaufst, dann kannst Du es bestimmt auch sehr gut und könntest ab und zu mal einen workshop anbieten... --- der Rest ergibt sich .....

        (4) 11.06.19 - 16:09

        "Wo findet man solche Menschen?"

        … du bist hier im INTERNET - und das ist voll von inspirierenden, kreativen Menschen!

        Wenn es das Netz in dieser Form schon gegeben hätte, als ich jünger war... wer weiß, was aus mir geworden wäre.

        Mach die Augen auf und nutze die Möglichkeiten, die sich bieten!

        Viele Grüße von der Bunten

        Pe Ess: magst du mir - gern per PN - mal zeigen, was dein kleingewerblicher, künstlerischer Bereich ist? Ich versuche seit Jahren, hier ein Papierfigurentheater zu etablieren, aber das ist eher mehr Kunst als Gewerbe. (seufz)

        Kuckstu pappcartoon. blogspot.de #paket

        Viele Grüße von der Bunten

Top Diskussionen anzeigen