Blasenentzündung mit Ende 40!

    • (1) 30.11.19 - 13:26
      Traurigdarueber

      Hallo,

      zum ersten Mal im Leben habe ich eine Blasenentzündung und bin dadurch inkontinent. Gestern war ich im Fitnessstudio und peinlicher geht es nicht, danach war der Sitz nass. Wird das wieder oder bleibt das Problem auch danach bestehen?

      Bin gerade echt verzweifelt!

      • (2) 04.12.19 - 14:35

        Also ich weiß nicht wie viele Blasenentzündungen ich schon hatte.......viele. Die Frage ist eher, wann ich sie nicht habe..... Und trotzdem hatte ich jetzt keine großen Inkontinenz Probleme. wohl aber diesen üblen Druck. Ich bin kein Arzt, aber ich vermute eher, dass Du einen schwachen Beckenboden hast, der normalerweise noch gerade so funktioniert, aber nun kommt die Krankheit hinzu und alles kommt zusammen.....

        Aber ich bin kein Arzt. Geh unbedingt zum Gynäkologen, erzähl ihm von deinem Problem. Das kommt alles andere als selten vor! Da bist du nicht alleine mit. Und lass unbedingt checken wie deine Blase liegt und wie es mit der Verfassung deines Beckenbodens so ausschaut. Wenn da was im Argen liegt, dann ist das ein veränderbares Problem. Der Beckenboden kann trainiert werden. Am besten Physiotherapie, die darauf spezialisiert ist und beckenbodenfördernder Freizeitsport wie Yoga, Pilates oder Bauchtanz. Auf jeden Fall solltest Du zukünftig über regelmäßiges Beckenbodentraining nachdenken.

        Und ich kenne mehrere Gyns/Ärzte die Frauen von Fitness a la Gewichte heben abraten. Das belastet den Beckenboden negativ... Vermutlich könnte auch die Art des Trainings + Blasenentzündung den "Unfall" begünstigt haben.

        • (3) 07.12.19 - 19:43

          Hallo,

          danke für Deine Antwort. Konnte alles ausgeschlossen werden. Keine Blasenentzündung, keine Beckenbodensenkung etc.pp. ist auch nichts mehr nach gekommen, ich habe einfach nur immer den unendlichen Druck und das ungute Gefühl dadurch.

          In 2 Wochen muss ich zum Urologen #zitter davor habe ich richtig Schiss!

          Lg

          • (4) 09.12.19 - 23:51

            Ach, da passiert bestimmt nicht viel. Urinprobe zur Bestimmung ggf. Antibiotikum ...ggf. Ultraschall .... und ne Befragung. Jedenfalls wars bei mir so.

Top Diskussionen anzeigen