Wunder, offener Po

    • (1) 30.10.16 - 19:44

      Hallo,
      meine Tochter ist jetzt 14 Monate und hat schon seit einigen Tagen krankheitsbedingt Durchfall. Der Po wurde dabei auch rot und als wir beim Arzt waren, schrieb er eine Antipilzsalbe und Wundheilsalbe (Mirfulan) auf weil er meinte, es wäre nur eine Frage der Zeit bis der Pilz dazu kommt.

      Nun ist es so, dass es jeden Tag schlimmer wird. Es sieht auch nicht aus als ob es ein Pilz ist. Sie hatte zuvor schon öfter mal Pilz, der nach ein paar mal cremen sichtlich besser oder wieder weg war.
      Dieses Mal ist es einfach ALLES rot, wund, sogar offen und nässt. Wir haben jetzt aus der Notfallapotheke noch Tannolact und Heilwolle geholt. Die Beratung war aber mehr als dürftig.

      Ist es richtig, Heilwolle in die Windel zu legen wenn sie offene Stellen hat?
      Ich habe auch von schwarzem Tee gelesen. Ist das sinnvoll wenn sie schon offen ist?

      Morgen werden wir definitiv mit Mullwindeln wickeln damit nur Luft rankommt. Da sie schon läuft, ist es ja nicht wirklich möglich, sie längere Zeit nackig strampeln zu lassen.

      Danke für die Hilfe. Wir wissen nicht mehr, was wir noch machen sollen - sie weint bei jedem Windelwechsel! :-( Es tut ihr also sichtlich weh...

      • Liebe milchmonster08,

        ohweh, die arme Maus. Bade sie morgen zweimal am Tag in Tannolact (Sitzbad machen) und föhne den Po gut trocken (Vorsicht! Harnröhre unbedingt mit Tuch bedecken oder im Stehen föhnen). Wenn möglich dusche deine Tochter ab, das ist ihr vermutlich angenehmer als abwischen und wenn du doch wischen musst, dann nehme einen nassen Waschlappen mit viel Öl. Das entlastet immer ungemein. Ich nehme zur Pflege am liebsten die Panthenolcreme von Penaten. Nutze diese am Tag (wenn es die nicht mehr gibt bei euch nimm die SOS-Creme von Penaten) und nutze nachts weiterhin die Mirfulan.
        Heilwolle nur auf gereizte, nicht auf wunde Haut. Schwarzen Tee ebenso.

        Gute Besserung an die Kleine.

        VG Claudia

            • Das Tannolact hat wirklich Wunder geholfen. Sie ist nur noch an einigen Stellen wund und ganz wenig rot.

              Ich konnte sie heute auch wieder zur Betreuung geben und unsere Tagesmutter sagte gleich, dass sie den Hustensaft, den die Kleine gegen ihre Bronchitis bekam, in Verdacht hat. Sie hätte das schon öfter davon erlebt.
              Ich werde ihr definitiv nun erstmal keinen Hustensaft mehr verabreichen, zumal der Infekt gut abklingt...

              Danke nochmal für die schnelle Hilfe!

      Hallo,

      meine letzte Rettung war immer Oxyplastine.

      LG

      Monika

    • Hallo,
      das klingt ähnlich wie das, was unsere Tochter mit gerade mal 2 Wochen hatte. Allerdings hatten wir es erst mit 3-4 Monaten wieder im Griff :-( Es ging auch mit normalem Wundsein los, nachdem ich eine saure Gurke gegessen hatte...Und dann folgten Windelpilz, offene Stellen etc. Die offenen Stellen haben jeder Creme getrotzt...War ein Windelpilz weg und wir wollten die offenen Stellen bekämpfen, kam der nächste Windelpilz...Keine Creme brachte Linderung/Besserung...auch der Besuch beim Hautarzt hatte nichts gebracht. (diverse Pilzcremes, Desinfektionsmittel, nackig strampeln lassen, Rotlicht etc, alles versucht)

      Erst, als wir umgezogen sind, hier beim neuen Kinderarzt waren und wieder eine neue Creme verschrieben bekommen haben, war plötzlich innerhalb von 2 Wochen alles zu und verheilt...Wir hatten in der alten Wohnung etwas Feuchtigkeit und Schimmel und vermuten, dass sie darauf reagiert hat (da es nach dem Umzug so schnell weg war und wir vorher 3 Monate alles probiert haben). Ich glaube nicht, dass es nur an der Infecto Soor Creme lag...
      Daher meine Frage: Könnte sie auf irgendetwas allergisch reagieren, was vllt neu ist bei euch?

      • Guten Morgen! :-)
        Lieben Dank für deine Nachricht. Aber mein Post ist nun schon mehr als ein Monat her - der wunde Po hat sich ein Glück erledigt!
        Tatsächlich lag es am Hustensaft, den der Kindderarzt uns zum Abhusten verschrieben hatte. Erst unsere Tagesmutti hatte uns darauf gebracht als wir die Kleine nach dem Abklang der Bronchitis wieder hingebracht hatten. Hustensaft weggelassen - Wunder Po wieder gut! ;-)
        Manchmal sollte man die Krankheiten doch einfach "nur" mit Hausmittelchen bekämpfen... die haben nicht so viele Nebenwirkungen! ;-)
        Danke trotzdem für deinen Erfahrungsbericht. Wir haben momentan wegen des Raumklimas in der Wohnung mit "Winterhaut" zu kämpfen... aber nächstes Jahr ziehen wir auch um! Euch viel Freude in der neuen Wohnung!

Top Diskussionen anzeigen