Schlaflose Zwillinge

    • (1) 26.01.17 - 20:37

      Hallo :)
      Kurze Vorgeschichte sonst ist es wahrscheinlich nicht nachvollziehbar.
      Ich habe Zwillinge die heute ein Jahr alt wurden :) Die beiden haben vom ersten Tag an super geschlafen, kamen alle 4 Stunden und wollten die Flasche und schliefen wieder.
      Als sie älter wurden und die wach Phasen länger wurden,haben wir angefangen sie jeden Abend mit dem selben Ritual ins Bett zu bringen. Über die Monate haben wir das Ritual angepasst und es hat alles super geklappt sie schliefen Abends nach kurzem kuscheln von alleine ein und haben durch geschlafen (zwar nur bis 6 Uhr früh aber sie gingen dafür auch pünktlich um 18 Uhr ins Bett). Ausnahmen bestätigen die Regel aber wir waren wirklich froh das sie so gut schliefen, denn bei zwei Kindern freut man sich wirklich wenn man den Abend für sich hat :)

      So und dann ging es los mit ca. 8-9 Monaten (habe es schon verdrängt ) sie lassen sich nur schwer ins Bett bringen und in ganz schlimmen Nächten wachen Sie jede Stunde auf.
      Am Anfang konnten sie sich mit Flasche beruhigen aber mittlerweile scheint nichts mehr zu helfen. Mein Partner und ich sind völlig am Ende weil wir einfach nicht mehr wissen was wir tun sollen. Die kleinen sind oft den ganzen Tag schlecht drauf weil sie so unausgeschlafen sind und das mit an zu sehen tut einem schrecklich leid :(
      Wir haben alles aus Probiert. Hier mal eine kleine Liste:
      -bei uns im Bett schlafen (kommen sie überhaupt nicht zur Ruhe)
      -bei uns im Zimmer aber im eigenen Bett (genau das selbe)
      -wir in ihrem Zimmer

      -immer wieder ins Zimmer gehen und beruhigen
      -daneben sitzen und Händchen halten (mag eine von beiden überhaupt gar nicht die andere nur manchmal )
      -Lieder vorsingen

      -leise zu Ihnen sprechen

      -Hand auf rücken und co

      -Tee,Wasser,Milch

      -Geschichte vorlesen

      -mit kleinem nachlicht

      -mit großen nachlicht

      -... Und ich habe sicherlich noch was vergessen aber sonst wirds viel zu viel.

      Sorry für den ausführlich bericht aber irgendwo muss ich mal meckern ohne das Gefühl zu haben verurteilt zu werden. :( Ich hoffe wirklich wie können uns irgendwie weiterhelfen.

      • Hallo, ist deine beiden vielleicht zu warm oder zu kalt? Das hatten wir bei unserem sohn auch. Oder schlafen sie noch in Schlafsäcken? Dann vielleicht die mal weg lassen da sie so bessere bewegungsfreiheit haben. Abends nach dem Essen nicht mehr viel spielen lassen lieber kuscheln evtll.auch eine geschichte vorlesen.

        Hoffe das es bald besser wird bei euch.

        • Ja das hatten wir auch schon vermutet aber wir haben 17 grad im Kinderzimmer also eigentlich optimal und wenn wir es am Nacken überprüfen sind sie auch nicht zu kalt oder zu warm also fällt das leider auch raus. Ich hoffe allerdings immer noch das es sich bald durch etwas ganz simples erklären lässt.

          Ja sie schlafen im Schlafsack da sie sich teilweise einmal um sich selbst drehen in der Nacht und so mit nie zugedeckt wären wenn wir sie mit einer normalen Decke zudecken würden.
          Haben auch schon versucht die Decke ordentlich am Bett fest zu machen aber selbst das hat nichts gebracht.
          Haben jetzt etwas längere Schlafsäcke und damit scheinen sie ganz gut klar zu kommen man hat zumindest nicht mehr den Eindruck das sie es stört wenn sie sich drehen.

          Trotzdem vielen Dank :)

      Liebe leanele16,

      wieviel schlafen die beiden denn am Tag? Ein guter Tagschlaf sorgt bei Kleinkindern in der Regel auch für einen guten Nachtschlaf. Wie geht ihr vor, wenn ein Kind aufwacht, was macht ihr dann? Wecken sie sich gegenseitig auf?

      Zudem würde ich ab mit einem Schlafprotokoll beginnen (Vorlagen findest du im Internet) und mich an eine Beratungsstelle wenden. Das dortige Personal hat sicherlich gute Tipps auf Lager und kann sich individuell mit eurem Fall auseinandersetzen.
      Und nur so am Rande zur Temperatur: bei 17°C würde ich die ganze Nacht jammern. Mir wäre das viel zu kalt. Das ist aber ja wirklich absolut subjektiv.

      LG Claudia

      • Die beiden schlafen ca 2-3 Stunden am Tag.
        Es kommt schon mal vor das sie sich wach machen aber eher selten.

        Meine beiden lagen zwei Wochen auf der intensiv und eine Woche lang davon im wärme bettchen ab dem Tag wo das aus gestellt wurde haben die Ärzte und Schwestern und mit Infos zu Temperaturen und co bombardiert daraufhin waren wir über vorsichtig auch noch zu Hause und als wir die Angst endlich verloren haben und nicht mehr bei fast 20 grad geschlafen haben ging es allen besser.
        Also meine schlafen immer bei einer Zimmer Temperatur von 17-18 grad soweit es wärmer wird schwitzen sie sofort und man muss sie komplett umziehen

Top Diskussionen anzeigen