Ist das Gewicht meines Babys bedenklich?

    • (1) 16.02.17 - 12:33

      Liebe Claudia,
      ich mach mich mittlerweile etwas verrückt, was das Gewicht meines 11 Wochen alten Sohnes (geb. 30.11.16, Geburtsgewicht 3989 g, 51 cm) angeht. Auch die Kinderärztin meint bei jeder Untersuchung, dass es mehr an Gewichtszunahme pro Woche nicht sein sollte und er für sein Alter zu schwer ist. Er wiegt jetzt mit 11 Wochen 6800 g bei 61,5 cm). Laut Tabelle wäre das ja schon Übergewicht! Da ich nicht stillen kann, gebe ich HA Pre Milch, ca. 900-1000 ml innerhalb 24 Stunden (+\- 100 ml). Immer nach Bedarf, wenn er hält Hunger hat. Er gedeiht gut und ist in allen anderen Dingen altersentsprechend entwickelt. Ein freundliches und aufgewecktes Kerlchen mit ein paar süßen Speckröllchen. Muss ich mir wegen des Gewichtes wirklich jetzt schon in diesem Babyalter Sorgen machen oder gibt sich das im Krabbelalter? Mittlerweile führe ich schon wie eine Irre Buch über sein Trinkverhalten. Die Ärztin meinte, ich solle versuchen die Mahlzeiten hinauszuzögern, aber mein Kind vor Hunger schreien lassen, kann ja wohl keine Mutter. Ich bin fast schon entsetzt über diesen "Tip". Ich möchte natürlich auch nicht, dass wir den Grundstein für ein später übergewichtiges Kind legen. Was sagen Sie zu dem Thema?

      Viele Grüße, mumpluseins

      • Liebe mumpluseins,

        dein Sohn nahm durchschnittlich 255g/Woche zu was im normalen Rahmen liegt. Ich würde da nochmal genau mit der Kinderärztin sprechen welche Sorge sie hat. Rein rechnerisch ist nämlich alles im normalen Bereich. Und dein Kind wurde schwer geboren. Natürlich wiegt es dann auch mehr als ein Kind mit 3300g Geburtsgewicht. Auch die Trinkmenge mit ca. 1000ml/d liegt im normalen Bereich.

        Die wöchentliche Gewichtszunahme sollte demnächst allerdings nachlassen. Üblicherweise tut sie das mit circa vier Monaten auch.

        VG Claudia

        • Liebe Claudia,

          vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das hilft mir sehr und nimmt mir ein bisschen die Sorgen. Und deine Antwort hört sich auch logisch an. Da ich mich - abgesehen von den Kommentaren der Ärztin - in dieser Praxis aber eh nicht gut aufgehoben fühle ( auch was z.B die Impfberatung angeht etc.), werde ich sowieso wechseln. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich das richtige tue.
          Liebe Grüße, mumpluseins

          • Liebe mumpluseins,

            das ist schade. Wenn du dich nicht gut fühlst ist ein Wechsel des Kinderarztes sicher nicht verkehrt. Hast du denn auch eine Hebamme die das Gewicht noch ein bisschen kontrollieren kann?

            VG Claudia

            • Liebe Claudia,

              ja, ich habe eine Hebamme, die auch hin und wieder das Gewicht misst. Sie findet das Gewicht unbedenklich, eher besser als schlechter, denkt man mal daran, wenn das Kind krank ist. Mit mehr auf den Rippen steckt es die ein oder es andere Krankheit vielleicht besser weg. Außerdem sagt sie auch, das Startgewicht war recht hoch, da ist die Entwicklung normal. Außerdem ist auch der Papa eher kräftig gebaut ;-).

              Lieben Gruß
              Mumpluseins

Top Diskussionen anzeigen