Plazenta praevia totalis

    • (1) 11.04.17 - 21:54

      Hallo,

      ich bin mittlerweile bei 32+6 mit der Diagnose Plazenta praevia totalis angekommen. Bisher keinerlei Probleme oder Beschwerden - toi toi toi!

      Wie ist das jetzt einzuschätzen? Ist es ein gutes Zeichen, dass bisher keine Probleme aufgetreten sind und alles stabil ist oder hat das gar nichts zu sagen? Kann es evtl sogar noch sein, dass sich die Lage doch noch verändert?

      Ich habe solche Angst vor dem Kaiserschnitt...

      • (2) 12.04.17 - 07:36

        Hey, also keine Hebamme sagte mir, dass sich das so bis zur 36. SSW noch ändern kann. Zu dem Rest kann ich dir leider nichts sagen.
        Alles Gute!!

      Hallo jessilila,

      nicht jede Plazenta Praevia totales macht Probleme, aber natürlich ist das Risiko immer da. Es ist leider ehr unwahrscheinlich, dass eine Praevia sich so hochzieht, das man spontan entbinden kann. Und es ist eine der wenigen Dinge, wo ein Kaiserschnitt wirklich unausweichlich ist. Du brauchst aber keine Angst zu haben, es ist für alle anderen reine Routine und wird täglich gemacht. Alles wird erklärt und entspannt durchgeführt. Dein Kind hast du trotzdem sofort im Arm und gegen die Schmerzen gibt es Medikamente.

      Alles Gute
      Hebamme Sarah

    • Hallo,

      vielleicht kann ich dir etwas die Angst vor dem Kaiserschnitt nehmen ... Leider wird meist nur negatives berichtet bei mir war es so...

      Ich hAttest 2015 einen Kaiserschnitt mit Spinalanästhesie. Mein Mann war dabei. Die Anästhesie war nicht schlimm und das Team im OP war total nett und hat sich normal über alltägliche Dinge unterhalten so das wir gut abgelengt waren. Ich habe zwar gemerkt das an mir etwas rumgeruckelt wird aber es war nicht unangenehm oder schmerzhaft. Nach 4 Minuten hörten wir unsere Maus und waren baff das es so schnell ging. Ich durfte sie halten dann ist sie mit Papa in den Kreißsaal zum kuscheln da bei mir noch ein anderer Eingriff notwendig war der nichts mit dem Kaiserschnitt zu tun hatte. Als ich fertig war durfte ich dazu. 1 Tag musste ich liegen und am nächsten Tag bin ich aufgestanden hatte etwas Kreislauf anfangs und natürlich Schmerzen bei manchen Bewegungen. Aber ehrlich gesagt habe ich es mir viel schlimmer vorgestellt. Ich hatte mir noch im Sanitätshaus einen Stützgürtel für den Bauch besorgt der war super damit konnte ich mich viel besser bewegen . Im September bekommen wir unser 2. Kind und es wird wieder ein Kaiserschnitt werden aber für mich ist es kein Problem da ich wirklich nichts negatives berichten kann.
      Ich wünsche dir alles Gute für dich und deinen kleinen Schatz

      Lieschen mit Emilia an der Hand und Baby im Bauch

Top Diskussionen anzeigen