Kaiserschnitt auf Grund von Analvenenthrombose?

    • (1) 22.06.17 - 16:20

      Ich habe leider mal wieder eine Analvenenthrombose. Ist nicht das erste mal und wurde auch mal wieder weggeschnitten. Der proktologin riet mir dann, über einen Kaiserschnitt nachzudenken, da unter einer normalen Geburt zu 90 % wieder eine Thrombose entstehen wird . Jetzt bin ich total verunsichert. Können Sie mir ihre Erfahrungen berichten oder einen Tipp geben? Alle sagen nur ich muss das selber entscheiden. Aber es ist meine erste Schwangerschaft und ich habe ja gar keine Ahnung.

      Liebe grüße

      • Hallo engelchen90,

        bei einer Spontangeburt ist durch das pressen die Gefahr da, dass bestehende Hämorrhoiden sich verschlimmern, es kann auch erneut zu einer analthrombose kommen. Es kann muss aber nicht sein.
        Auch ein Kaiserschnitt ist nicht ohne Risiken.
        Ich würde mich vom zuständigen Geburtsteam ausführlich beraten lassen.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen