CTG

    • (1) 01.09.17 - 17:15

      Hallo,

      ich bin erst an 27+3 und war aber heute am CTG, da ich seit einiger Zeit häufig Kontraktionen habe, zum Teil auch regelmäßig.

      Vor zwei Wochen wurden bei einem Vertretungsarzt im Tokogramm auch Wehen (die von 20 schrittweise bis auf 35 gingen) und die nicht schmerzhaft waren, angezeigt. Dasselbe Gefühl hatte ich heute wieder. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es wieder Wehen waren, aber das CTG zeigt sie nicht an.

      Kann man das Tokogramm irgendwie durch die Lage des Sensors oder vielleicht festeres Festschnallen o. Ä. zum Anzeigen bewegen? Mich nervt es, dass nichts angezeigt wird, weil es so wirkt als würde ich simulieren #schmoll Außerdem ist es dann ja schwer, das auszuwerten. Als im Krankenhaus das CTG keine Wehen anzeigte, konnte die Hebamme sie erfühlen und bestätigte auch, dass es welche wären. Aber das kann ich bei meinem Gyn ja nicht von der Sprechstundenhilfe erwarten. #gruebel

      LG
      blue

      • hallo Blue!

        Doch natürlich kannst du das von deiner Gynäkologin erwarten! Entscheidend ist aber gar nicht mal, dass Kontraktionen aufgezeichnet werde, sondern ob Kontraktionen etwas am Gebärmutterhals oder Muttermund verändern. Denn wenn das nicht der Fall ist, kannst du ggf auch anders mit diesen Kontraktionen umgehen.

        Bitte erfrag dies einmal und besprich dich dann erneut mit deiner Hebamme und deiner Gynäkologin.

        Alles Gute, Hebamme Ines

        • Hallo Ines,

          vielen Dank für deine Antwort :-) Der Muttermund und Gebärmutterhals wurden auch überprüft und alles war noch im Rahmen (GBMH sogar noch über 40mm). Montag soll ich wieder zur Kontrolle hin. Ich fand es nur verwunderlich und "doof", dass die Kontraktionen nicht aufgezeichnet wurden. Ich dachte, dass der Herzschlag in Verbindung mit den Kontraktionen auch immer angeschaut wird, aber vielleicht ist das auch erst bei richtigen Geburtswehen von Bedeutung.

          Liebe Grüße
          Blue

Top Diskussionen anzeigen