Beschäftigungsverbot

    • (1) 28.01.18 - 21:14

      Hallo,

      Kurz vorab. Ich habe bereits 3 Kinder und basteln nun am 4.Wunder. da ich in der Altenpflege tätig bin hatte ich bei den anderen 3 immer ein beschäftigungsverbot. 1 mal hat es die Ärztin ausgesprochen und 2 mal der Arbeitgeber. Nun habe ich letzteres allerdings gewechselt und bin statt wie bisher stationär nun im ambulanten Bereich tätig. Leider auch mit vielen mrsa Patienten. Ist dies für die frauenärztin ein Grund ein beschäftigungsverbot auszustellen oder müsste ich mich wenn es soweit wäre über den Arbeitgeber ins Verbot schicken lassen?

      • (2) 29.01.18 - 00:08

        Hallo,

        also eigentlich würde ich dann eher dahin tendieren, dass dein AG dir das generelle Verbot ausspricht. Meine Schwester arbeitet auch in der ambulanten Pflege und bekam das Verbot vom Chef. Ich denke aber, dass kann auch von Pflegedienst zu Pflegedienst unterschiedlich sein. Theoretisch könnte man dir ja auch eine Tour zusammenstellen, in der du keine medizinische Pflege, bzw die Tätigkeiten die Verboten sind ausführen müsstest.
        Ich selber bin Krankenschwester auf einer Intensivstation und sollte von meinem AG aus weiter dort arbeiten. Für meinen Frauenarzt aber absolut unvorstellbar. Und h ab daher dann ein individuelles BV bekommen. Ich denke , eine wirklich passende Antwort kann dir keiner geben. Viele meinen, in solchen Berufen könne man durchaus weiter arbeiten. Ich sehe das sehr kritisch !

        Liebe Grüsse

        • (3) 29.01.18 - 07:13

          Wie gesagt im Moment haben wir viele mit mrsa. Die meiste Zeit steht für mich allerdings ein Einlauf an. An sich nicht schlimm und anstrengend aber in permanent gebückter/gekauerter position

          • (4) 29.01.18 - 09:14

            Mrsa ist tabu. Sowas muss auch vermieden werden. Und Einläufe gehen auch nicht. Du darfst keinen Kontakt mit Ausscheidungen haben. Es gibt ja klarer Regeln im Mutterschutz. Bei uns wird vorher eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt. Und all die Dinge, die dort aufgeführt sind, mit denen darfst du nicht in Kontakt kommen.
            Bei mir war es witzig "Kontakt zu Patienten mir Keimen, Bakterien, Viren und Pilzen meiden" und als Maßnahme "Die Angestellte darf diese Patienten nicht betreuen"

            Witz komm raus.. das auf einer Intensivstation. Wie gesagt ich bin wirklich kritisch...ob das alles so mit dem Mutterschutzgesetz vereinbar ist.

Top Diskussionen anzeigen