14 Monate nachts alle 3 Stunden stillen

    • (1) 02.02.19 - 08:40
      Mia_Mia

      Hallo,
      mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt und ein Brustfanatiker. 😅
      Am Anfang hatten wir Probleme mit der Beikost, weil er lieber stillen wollte. Mittlerweile isst er aber vieles mit. Das Einschlafstillen tagsĂŒber hatte ich zur Beikost-Zeit abgeschafft. Hat sich jetzt aber wieder eingeschlichen, da er aufgrund der BackenzĂ€hne fast nix gegessen hat und mit Hunger lĂ€sst es sich schlecht einschlafen. Das Einschlafstillen sind wir gerade wieder am abgewöhnen. Jetzt wird nur noch ganz viel gekuschelt. Alleine einschlafen ist nĂ€mlich doof. 😅
      Abends Vespern wir gegen 17:30-18 Uhr. Söhnchen isst erst Brei, danach bekommt er noch Tomaten/Gurke/Avocado/KÀse,... (seit 2 Tagen isst er Brot, davor mochte er es nicht). Gegen 19 Uhr geht er ins Bett. Dann wird ausnahmsweise nochmal zum einschlafen gestillt. Nachts möchte Söhnchen alle 3 Stunden stillen. Selten mal, dass er 5 Stunden lang nicht stillen möchte. Manchmal verlangt er gar nicht nach der Brust, schlÀft dann aber sooo unruhig, wÀlzt sich hin und her und wacht dann alle 10 Minuten auf. Stille ich ihn dann, schlÀft er weiter. Er war schon immer ein schlechter SchlÀfer und liegt deswegen im Beistellbett neben mir. Er wacht so 5-10x nachts auf und will, wenn er nicht stillt, kuscheln.
      Ich denke, dass das viele stillen nachts nicht sonderlich gut fĂŒr die ZĂ€hnchen sind. Hört es von alleine auf? Ist es Gewohnheit oder tatsĂ€chlich Hunger? Ich möchte eigentlich nicht abstillen, wenn Söhnchen es nicht will. Aber kann man das nĂ€chtliche trinken reduzieren? Oder denkst du er braucht es einfach noch?
      Vielen Dank schon mal.
      LG

      • Hallo Mia_Mia,

        es ist nicht ungewöhnlich was dein Sohn macht. In diesem Alter nabeln sich die Kinder immer weiter ab und entdecken die Welt. Nachts tanken die Kinder Sicherheit und Kraft bei Mama. Die gestillten Kinder machen das intuitiv an der Brust. Es schadet ihm nicht, auch nicht den ZĂ€hnen und wenn es fĂŒr dich in Ordnung ist, könnt ihr einfach weiter machen.

        GrĂŒĂŸe
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen