🎧 auf fĂŒr den neuen ELTERNgesprĂ€ch Podcast - Eure Fragen zum Thema STILLEN

    • (1) 05.09.19 - 12:17

      Einmal im Monat wird aus ELTERNgesprĂ€ch: ELTERNgesprĂ€ch – Eure Fragen! Das Konzept? Ihr fragt, Julia und Elke Schicke, Diplom-Psychologin und Familien-Coach suchen nach Antworten fĂŒr euer Problem oder Thema. Dieses Mal außerdem mit dabei: Hebamme Sarah! Denn in der heutigen Folge geht es um praktische und grundsĂ€tzliche Fragen zum Thema Stillen – da lĂ€uft nĂ€mlich gar nicht immer alles so reibungslos, wie viele vielleicht denken!

      https://www.eltern.de/podcast/podcast-elterngespraech/eure-fragen-stillen?utm_source=forum_urbia&utm_medium=thread&utm_campaign=elterngespraech

      • Ein toller Podcast, vielen Dank dafĂŒr đŸ‘ŒđŸ»
        Mit Erschrecken musste ich aber darĂŒber erfahren, dass StillhĂŒtchen die Milchmenge verringern - diese Info hĂ€tte ich mir von meiner Hebamme gewĂŒnscht đŸ˜Ș
        Kein Wunder, dass mein Sohn so schleppend zunimmt!? Er ist jetzt fast 8 Wochen alt, ich hoffe ich bekomme das noch gedreht und ihn entwöhnt...
        Alles Liebe und viele GrĂŒĂŸe
        Claudia

        (3) 08.09.19 - 09:27

        Hallo, unser Sohn ist jetzt 3,5 Wochen alt. Bereits Ende der ersten Woche musst ich mit dem ZufĂŒttern (Pre-Milch) beginnen, da er weiter Gewicht verlor. ZusĂ€tzlich waren meine Brustwarzen so entzĂŒndet, dass Stillen fĂŒr mich nur noch mit Schmerzen verbunden war. Auch er war frustriert, weil nicht genĂŒgend Milch kam. Jetzt ist es mittlerweile so, dass ich Pre-Milch fĂŒttere und abpumpe. Mehr als 20 ml pro Brust (und das ist dann wirklich das Maximum) bekomme ich nicht raus. Mich belastet dieses Abpumpen. Denn ich bin gefĂŒhlt mehr mit dem SpĂŒlen, sterilisieren und abpumpen beschĂ€ftigt als mit meinem Sohn und dem Einfinden in die neue Rolle. Wie oft muss man denn am Tag Pumpen (Minimum), damit der Milchfluss nicht gleich versiegt? Denn ich bin jeden Tag mit mir im Unklaren, ob ich ganz mit dem Abpumpen aufhöre oder zumindest noch etwas fĂŒr ihn an Muttermilch gewinne. Ich möchte einfach mehr Zeit mit dem Muttersein verbringen und nicht gefĂŒhlt den halben Tag spĂŒlen, sterilisieren, pumpen. Gleichzeitig plagt mich das schlechte Gewissen, weil ich einfach nicht genug habe bzw. mich das so belastet, obwohl es ja primĂ€r um ihn geht.

        • Hallo Thea,

          du solltest Minimum tagsĂŒber alle 3h und nachts alle 4h pumpen.
          Das das belastend und zeitraubend ist, kann ich gut verstehen.
          Du solltest dir ĂŒberlegen, ob du wirklich so dringend stillen willst.
          Wenn ja, wĂŒrde ich zu einer Stillberaterin gehen, es wird aber sicher mĂŒhevoll.
          Ansonsten könntest du dein Kind zum kuscheln stillen und ansonsten Pre fĂŒttern.

          GrĂŒĂŸe
          Hebamme Sarah

          • (5) 12.09.19 - 19:43

            Liebe Sarah,
            vielen Dank fĂŒr den Rat!
            Es fĂ€llt mir sehr schwer, ĂŒberhaupt das Stillen nicht ausreichend ermöglicht haben zu können. Aber ich sehe das letztlich genauso, es ist alles so mĂŒhevoll und beeintrĂ€chtigt meine Stimmung enorm. Ich hĂ€tte es mir anders gewĂŒnscht.
            Vielen Dank und liebe GrĂŒĂŸe
            Thea

Top Diskussionen anzeigen