Durch absetzen der Pille Nebenwirkungen

    • (1) 14.03.17 - 14:25

      Hallo

      Ich habe vor ca 2 Wochen die Pille abgesetzt. Es kam auch zur Abbruchsblutung, seid 3 tagen bin ich blutungsfrei und habe keine neue Pille genommen.
      Allerdings habe ich seid absetzen der Pille Kopfweh, innere Unruhe und einen hohen Ruhe Puls. Auch bei bewegung schnallt er ziemlich schnell nach oben.

      Was ich vor dem absetzen nicht hatte.

      Die Pille habe ich schon mal abgesezt auf anraten des Gynäkologen da ich einen pillen bedingten Östrogen Mangel hatte.

      Ca. 6 Monate später sollte ich sie wieder nehmen aufgrund von zu vielen männlichen Hormonen.
      Bin langsam wirklich verzweifelt.

      Während der Einnahme hatte ich letztendlich kompletten Libido Verlust, wenn dann verkehr statt gefunden hatte bin ich jedes mal wund und eingerissen.
      Als wäre meine Haut aus Seidenpapier.

      Mein Gynäkologe meinte es liegt daran das ich zu wilden sex habe und vorsichtiger sein soll.

      Was aber auch überhaupt nicht stimmt.

      Habe zwar online gelesen das sowas durch die Pille kommen kann aber man fühlt sich als Frau gar nicht ernst genommen und fühle mich mit allem dies bezüglich alleine gelassen als wäre ich nicht "normal"

      Finde das ganz unangenehm. Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht? Oder vielleicht können sie mir ja helfen.
      Wenn ja wie lange hält sowas an oder woran könnte das liegen?

      Vielen lieben Dank schon mal

      • Ohje du Arme

        Ich hab damit keine Erfahrung aber ich wollte trotzdem kurz schreiben und dir sagen wenn dich dein Arzt nicht erst nimmt und so ein blöden Spruch bringt das du zu wilden Sex hast (was soll dieser Satz überhaupt? Schrecklich) dann solltest du den Arzt wechseln. Wenn du jedes mal Probleme hat mit Pille dann ohne und wieder mit dann muss der dok das doch ernst nehmen echt also geht gar nicht

        Geh wo anders hin das ist mein Tipp an dich.
        Alles Gute

        (3) 15.03.17 - 10:38
        Julia, Team Dr. Kolsch

        Liebe Mia,

        Deine Fragen müssen Dir nicht unangenehm sein, denn auch wenn "Frau" nicht gerne darüber spricht, sind diese Probleme sehr häufig.

        Nach dem Absetzen einer Pille pendelt sich der Körper wieder auf den natürlichen Zyklus ein. Da nun die "künstlichen" Hormone wegfallen und die eigene Hormonproduktion wieder in Gang gesetzt wird, stellt sich im Körper Einiges um. Viele Frauen bemerken das z.B. an unreiner Haut, Haarausfall (oft zweitversetzt erst nach einem halben Jahr), längerer und stärkerer Periode und eben auch an Kopfschmerzen.

        Veränderungen des Blutdruckes und somit auch des Pulses können verschiedene Ursachen haben und sollten immer abgeklärt werden!

        Eine klassische Therapie bei zu vielen männlichen Hormonen ist die Einnahme einer Pille. Sollte man - wie eben bei Dir - durch die Pilleneinnahme in einen Östrogenmangel rutschen, kann man verschiedene Pillen (entsprechend verschiedenen Dosierungen) ausprobieren. Ergänzend kann man dafür zu Beginn des Zyklus die Hormone bestimmen.

        Bei Östrogenmangel leiden Frauen sehr häufig an einer trockenen Scheide. Es kommt dann ganz typischer Weise zu kleinen Einrissen im Genitalbereich, die sehr schmerzhaft sind (egal, welche Art von Sex man hat!). Es gibt östrogenhaltige Cremes, mit denen man die Scheide eincremen und somit schützen kann (die muss Dir aber Dein Frauenarzt verschreiben). Auch normale Gleitgel- oder Babyöl-Produkte können helfen.

        Vielleicht kann ich Dich ermutigen, nochmal einen Termin mit Deinem Frauenarzt zu vereinbaren und die Dinge mit ihm zu besprechen!?
        Viel Erfolg und alles Gute!

        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen