Zweifel am oGTT-Ergebnis

    • (1) 24.04.17 - 12:22

      Guten Tag,

      ich habe heute mein Ergebnis des oGTT (angeblich 75g) in der 2. Schwangerschaft erhalten, es wäre alles unauffällig und in Ordnung.

      Das Ergebnis macht mich etwas stutzig. Ich weiß, dass man nicht in jeder Schwangerschaft einen Gestationsdiabetes haben muss, aber ich hatte immer die gleichen Werte lange vor der 1. Schwangerschaft, in der Schwangerschaft und nach der Schwangerschaft. Der Nüchternwert war immer ok bei 75 mg/dl, der Wert nach 1h bei ca. 200 mg/dl und der Wert nach 2h bei ca. 140 md/dl. Bei allen 3 früheren oGTT war das so (beim Endokrinogen wurde 2009 bei mir das PCO-Syndrom mit Glukosetoleranzstörung und Insulinresistenz festgestellt) Ich hatte bisher immer die fertige Lösung von Accu-Chek mit Johannisbeergeschmack und sehr sehr süß. Diesmal habe ich in der Gyn-Praxis eine selbst angerührte Lösung erhalten. Die schmeckte nach Traubenzucker und war bei weitem nicht so süß. Bevor ich nun das Ergebnis bei der Praxis anzweifle möchte ich fragen, ob es bei meiner Vorgeschichte und dem bisherigen Verlauf überhaupt möglich ist plötzlich normale Werte zu haben? (Ich bin übrigens beim zweiten Mal erst unter Metformin-Therapie schwanger geworden).

      Vielen Dank vorab.

Top Diskussionen anzeigen