Funktionelle Zysten

    • (1) 14.11.17 - 20:36

      Hallo Frau Dr. Endreß,

      ich habe eine Frage bezüglich funktionieller Zysten. Eigentlich bekomme ich meinen ES immer am Sonntag/Montag (was jetzt der Fall war). Es ist der erste Monat wo ich mit nicht sicher bin, ob es wirklich so ist, da ich keinen Ovulationstest gemacht habe, aber Zervix sprach dafür. Jetzt bekam ich heute ein MRT gyn Becken und siehe da 2 funktionelle Zysten im Eierstock, Größe ca. 1cm. Sind es wirklich gutartige Zysten oder doch ein Ei?

      Über eine Antwort würde ich freuen :-)

      Liebe Grüße

      • Liebe Happylittlegirl,

        > Bei den allermeisten Veränderungen am Eierstock handelt es sich um funktionelle Zysten. Ursachen für ihre Entstehung können die normalen zyklusabhängigen Hormonschwankungen (Follikelzysten) an den Eierstöcken sowie Nebenwirkungen einer Hormontherapie (Corpus-luteum-Zysten), eine Endometriose, Schilddrüsenerkrankungen oder Funktionsstörungen der Nebennierenrinde sein.

        Funktionelle Zysten sind recht häufig und meist gutartig. Sie können bis zu zehn Zentimeter groß werden, bilden sich oft aber von alleine wieder zurück. Komplikationen sind selten. Funktionelle Zysten finden sich bei geschlechtsreifen Frauen, vor allem kurz nach der Pubertät oder vor den Wechseljahren. < (Quelle: https://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_eierstockzyste-ursachen_297.html)

        Alles Gute!
        Dr. Endreß

        • Also könnten es keine Follikel sein? Das mein Eisprung etwas später stattfindet? Kann der Eisprung auch ohne den offensichtlichen Zervix stattfinden?

          Vielen Dank für die schnelle Antwort. :-)

Top Diskussionen anzeigen