ES+11

    • (1) 07.12.17 - 13:18

      Hallo, ich hatte Montag eine normale Untersuchung beim Frauenarzt.
      Beim Ultraschall stellte er ein Gelbkörper fest und nahm mir Blut ab um eine eventuelle Schwangerschaft zu erkennen. (Da ich das letzte mal schlechte Leberwerte hatte, wollte er sie jetzt nochmals kontrollieren und hat mir angeboten, dass gleich kontrolliert wird ob das HCG Hormon angestiegen sei)
      Meine Sprechstunden Hilfe meinte Dienstag am Telefon nein, ABER, 100% kann man eine SS nicht ausschließen. Und ich soll mich in den nächsten Wochen melden, falls die Regel nicht einsetzt.

      Stimmt das? Könnte es sein, dass eine SS vorliegt? Ich dachte immer der Bluttest eindeutig und sehr genau.
      Heute habe ich NMT, aber trotzdem das Gefühl als setzt die Periode bald ein.

      Liebe Grüße :)

      • Liebe Maaaria,

        grundsätzlich nistet sich die Eizelle rund 5-7 Tage nach der Befruchtung in der Gebärmutterwand ein. Während dieser Zeit wird noch kein HCG produziert, da es noch keine "Verbindung" zur Gebärmutterwand gibt. Man hat hier also ein sog. diagnostisches Fenster, in dem man nur einen Teil der Wahrheit nachweisen kann ;-)

        Die handelsüblichen Schwangerschaftstests zeigen ab 10 Tage nach dem Eisprung eine Schwangerschaft an, das steht aber jeweils auf den Packungen drauf. Ich würde einfach mal selber einen Test machen und ihn - sollte er negativ sein und die Periode ausbleiben - nach zwei Tagen wiederholen.

        Viel Glück!!!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen