Medikament in der SS 1x angewendet --> dadurch Fetopathien?

    • (1) 15.12.17 - 20:58

      Hallo, ich traue mich auch mal, Ihnen zu schreiben!
      Ich habe eine Frage zu einem Medikament!!!!! Ich habe einen kleinen Nagelpilz (obwohl ich meine Socken bei 95 Grad wasche und Tag/Nacht Socken anhabe). Um ihn direkt zu behandeln, habe ich meinen Gyn gefragt, was ich nehmen darf. Er hat mir Canesten empfohlen. Also bin ich zur Apotheke und habe dort aber
      "Canesten Extra Nagelset" bekommen. In dem "Canesten Extra Nagelset" ist 1% Bifonazol und 40% Harnstoff und Wollwachs usw..... drin. Ich habe es vor 2 Tagen aufgetragen und ein Pflaster draufgeklebt (man soll es 24 Stunden einwirken lassen und dann den Nagel abschaben). Dann habe ich am selben Abend bei Emryotox.de angerufen und wegen der Salbe nochmal nachgefragt. Die haben gesagt, dass man das in der SS nicht nehmen soll! Ich habe das Pflaster dann abgenommen und bin nochmal duschen gegangen. Aber die Salbe war zu dem Zeitpunkt schon knapp 2 Stunden drauf. Die Salbe war auf dem Zehnagel und auf der Haut neben dem Zehnagel. Als ich danach duschen gegangen bin, habe ich jetzt nicht extra den betroffenen Zeh richtig gewaschen, habe einfach Wasser drüber laufen lassen, bis die Salbe augenscheinlich weg ist.
      NUN MEINE FRAGE AN SIE: Was sind die schlimmsten Folgen für das Fötus, die durch das einmalige Benutzen dieses "Canesten Extra Nagelset" (Wirkstoff: Bifonazol) passieren kann? Ich bin in der 29. SSW! Mit welchen Schäden muss ich rechnen, dass ich dieses Produkt 1x benutzt habe?? Wie gesagt, ich habe danach zwar nochmal geduscht, aber ich habe den Zeh nicht extra gebadet oder "geschrubbt", um wirklich alle Reste der Salbe wegzubekommen. Es wäre sehr lieb, wenn Sie mir genau und ehrlich eklären könntest, ob es schädlich war. Ich bin so sauer auf die Apotheke, da die mir einfach einen anderen Wirkstoff gegeben haben, als der Gyn mir empfohlen hat. Und ich habe der Apotheke damals gesagt, dass ich schwanger bin.

      • Liebe Wunder-happy,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung, Beratung und Therapie durchführen. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür. Bitte wende Dich mit Deiner Frage an Deinen Frauenarzt, er kann Dich zu diesem Thema individuell beraten und hoffentlich beruhigen.

        Alles Gute!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen