Wechseljahre

    • (1) 19.03.18 - 19:12

      Guten Abend,
      ich hätte mal eine Frage, habe letztes Jahr im Sommer 17 eine Ausschabung bekommen wegen langanhaltender Blutungen. Dann hatte ich ca. ein 3/4 Jahr keine Regelblutung und nun kamen sie mit Macht wieder zurück. Nachdem ich wieder ca. 2 Wochen meine Regel hatte, bin ich zu meinem Frauenarzt, der meinte, noch eine Ausschabung würde man nicht machen. Er hat mir MPA GYN verschrieben, die ich täglich 2 x genommen habe und nach drei Tagen hörten auch die Blutungen auf. Habe die Tabletten dann ausschleichen sollen und zwei Tage nur noch eine genommen. Am Samstag bekam ich dann eine Schmierblutung und heute (Montag) geht es wieder richtig los. In dem Beipackzettel steht, dass es zu Abbruchblutungen kommen kann. Ist das jetzt normal? Hört es dann irgendwann wieder auf? Oder muß ich die Tabletten jetzt wieder nehmen? Leider habe ich sie auch nicht so gut vertragen, hatte Bauchschmerzen und Spannungsgefühle in der Brust und habe ich sehr unwohl gefühlt. Kann mir jemand hier weiter helfen, wann das endlich mit der Blutung aufhört? Gibt es weitere Alternativen? Gebärmutterentfernung und Hormonspirale sind für mich keine Alternativen :-), ach ja, vielleicht sei noch erwähnt, daß ich 47 Jahre alt bin.
      Vielen Dank für Hilfe.

      • Hallo Frau Lotti,

        da sind sie wohl mitten in der hormonellen Umstellung der Wechseljahre , was leider häufig diese Zyklusunregelmäßigkeiten mit sich bringt. Im Falle dieser verlängerten und starken Blutungen kann man tatsächlich akut nur hormonell eingreifen. Und dann kommen eben auch die von ihnen beschriebenen Nebenwirkungen zu Tage. Eine Ausschabung würde ich auch nicht sofort wieder empfehlen. Die Hormonspirale ist eine tolle Idee, da sich die Schleimhaut gar nicht erst so stark aufbaut und dann bluten kann. Alternativ können sie über eine Verödung/ Ablation der Gebärmutterschleimhaut nachdenken. Ist auch ein operativer Eingriff ähnlich einer Ausschabung. Im jetzigen akuten fall stellen sie sich nochmal bei Ihrem FA vor bitte sollte die Blutung nicht enden.

        mit besten Wünschen,

        f.weigert

        • Hallo Frau Weigert,

          danke für Ihre Nachricht. Ich habe nun doch nochmal eine Ausschabung vornehmen lassen "müssen". Habe mich auch gegen die Hormonspirale entschieden, aus verschiedenen Gründen, u.a. weil sie Depressionen und Angststörungen auslösen kann, und daran leide ich eh, dann muß ich mir die Gefahr nicht noch in den Körper holen.
          Wie lange blutet man denn nach einer Ausschabung noch? Es ist jetzt drei Tage her, müsste es nicht langsam mal ganz aufhören? Es kommen immer noch so ein paar Blutungen. Ist das normal? Natürlich nicht so stark wie es davor war, es reicht eine Binde, aber es blutet immer mal wieder.
          viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen