Sorgen - unbegründet?

    • (1) 22.05.18 - 09:39
      Skyline33

      Guten Morgen Frau Weigert,

      Ich wende mich an Sie, weil ich nicht genau weiß was ich tun soll.
      Heute bin ich in der 23.Woche (22+6) schwanger. Am Donnerstag war ich außer der Reihe beim Arzt, da ich tagelang starke Schmerzen hatte und sie nicht zuordnen konnte. Die vertretungsärztin machte einen vaginalschall und hat mir gesagt, dass sowohl der äußere als auch der innere Muttermund verschlossen sein. Genau so sagte sie, dass der Gebärmutterhals eine Länge von ca. 4,5cm habe - die Schmerzen seien Wachstums- und dehnungsschmerzen. Sie riet mir dazu, die magnesiumdosis zu erhöhen.

      Heute morgen bin ich zur Toilette gegangen. Ich hatte ganz wenig hellrotes Blut nach dem abwischen am Toilettenpapier. Bin mir aber unsicher woher es stammt. Nach nochmaligem abwischen um den „Herd“ zu lokalisieren war nichts mehr zu sehen. Ich bin so unsicher, ob es evtl. vom sowieso schon seit Wochen anhaltenden schwierigen Stuhlgang kommen kann oder ob ich mir wirklich begründet Sorgen um mein Kind machen muss. Ich möchte nicht schon wieder beim Arzt anrufen, dort werde ich bestimmt schon für verrückt gehalten.

      Meinen sie, ich kann erstmal beobachten ob es erneut auftritt oder würden sie zur sofortigen abklärung raten?
      Kindsbewegungen spüre ich leichte und sie sind auch leicht sichtbar an der Bauchdecke.

      Entschuldigen sie bitte, dass ich sie damit behellige. Dennoch hoffe ich sie können mir helfen.

      Lieben Dank,

      Skyline

      • Liebe Skyline, i
        ich denke sie sollten erstmal abwarten und bei einer erneuten Blutung oä sich wieder vorstellen. Die Befunde waren in Ordnung, das ist super. Also bitte versuchen sie sich nicht so viele Sorgen zu machen, und die Bewegung von ihrem Baby zu genießen, etwas hellrotes Blut kann auch mal von Hämorrhoiden kommen. Alles Gute für sie!fw

Top Diskussionen anzeigen