Gebärmutterschleimhaut zu dünn?

    • (1) 02.08.18 - 10:53

      Sehr geehrte Frau Dr!
      Ich stille meinen Sohn (24 Monate) noch (maximal) 2mal nachts. Mein Mann und ich wünschen uns seit einem Jahr ein zweites Kind, aber durch das Stillen hatte ich bisher keinen Zyklus.
      Vor kurzem hatte ich meine erste Periode (?) nach der Geburt, die aber - verglichen mit der Periodenstärke vor der Schwangerschaft - sehr leicht ausfiel. Ich glaube, dass einige Tage zuvor evtl auch ein Eisprung stattgefunden hat (Zervixschleim und Mittelschmerz), die zweite Zyklushälfte hätte in dem Fall aber nur 9 Tage gedauert (falls überhaupt ein Ei gesprungen ist).
      Ich wollte nun fragen, ob die Schwäche Blutung darauf schießen lässt, dass die Schleimhaut zu dünn aufgebaut ist? Kann ich auf den Aufbau evtl pflanzlich irgendwie unterstützen?
      Vielen Dank und liebe Grüße!

      • Hallo m.,

        so ganz übertragbar ist das nicht mit der Dicke der Schleimhaut. den Aufbau der Schleimhaut reguliert ja das Östrogen und die Länge der Hormoneinwirkung während des Zykluses. Unter stillen ist es auch normal dass da Unregelmäßigkeiten auftreten. Ob ES stattfinden und die richtige Höhe der Schleimhaut sich aufbaut hängt ganz individuell von den Hormonen ab die wiederum durch das stillen stark beeinflußt werden. Sie können vielleicht Zyklustees versuchen, aber ich denke ganz ok ist es erst wieder nach dm Stillen. Alles gUte, fw

Top Diskussionen anzeigen