Fehlgeburtenrisiko

    • (1) 21.08.18 - 07:36

      Hallo Frau Weigert..
      Ich bin nun in der 30. Ssw und hatte in der 14. Woche das Ersttrimesterscreening und in der 22. Woche die Feindiagnostik.. bei beiden Doppleruntersuchungen kamen super Werte heraus und kein notching..
      Ich bin Faktor-V positiv und leider hab ich einige unschöne Nachrichten gelesen, wie zum Beispiel Thrombose in der Plazenta, keine Versorgung und deshalb noch einige Wochen oder Tage vor der Geburt eine stille Geburt...
      Ich gehe alle 4 Wochen in die Gerinnungsambulanz und muss nach den derzeitigen Werten auch nichts spritzen, erst im Wochenbett wahrscheinlich..
      Meine Kleine ist auch immer zeitgerecht entwickelt, gesund und zeigt keine Entwicklungsverzögerungen. Meine Frage wäre, wie wahrscheinlich es wäre, dass so etwas grausames passieren könnte und meine doppler Werte plötzlich schlecht werden?

      Vielen Dank schon im voraus.

      • Hallo delo,

        bei ihnen ist das Risiko für solche Schicksalsschläge sehr gering. Sie haben eine Thrombophilie wie viele in der Bevölkerung. Da sie nicht mal spritzen müssen und die Werte gut sind, ist davon auszugehen dass die Schwangerschaft auch weiter so läuft. Aber um Veränderungen früh zu bemerken werden sie ja so gut überwacht. Keine Panik. Nicht so viel lesen bitte! Alles gUte, fw

Top Diskussionen anzeigen