Früher Blasensprung

    • (1) 13.11.18 - 22:56
      Warum123

      Ich hatte einen vorzeitigen Blasensprung in der 24. SSW erlitten. Dank Antibiose und Partusisten konnte es bis zur 29. SSW rausgezögert werden. Der Grund für den frühen Blasensprung konnte mir niemand wirklich erklären.

      Die „Fakten“ waren:

      -durchgehend schlechter ph Wert
      -19-21SSW starke Blasenentzündung
      -Plazenta praevia totalis, die ab der 25.SSW auch für Blutungen verantwortlich war und in der 29.SSW sich vorzeitig löste
      -Abstrichergebnis: Ureaplasmen positiv

      Es ist glücklicherweise alles gut ausgegangen.

      Eine Ferndiagnose können sie nicht stellen, das ist mir bewusst. Aber was könnte dazu geführt haben? Und wie wahrscheinlich ist es, dass so etwas in einer erneuten Schwangerschaft nochmals passieren würde?

      Besten Dank im Voraus

      • Hallo warum,

        das sind verschieden Probleme und Ursachen die von ihnen beschrieben wurden. Eine Plazenta Praevia ist " angeboren" , in der frühen Embryonalphase entstanden und eine lagespezifität die eben naturgemäß vorkommt. Dass die auch mal bluten kann ist leider möglich. Die Infektionen sind erworben und könnten vor einer nächsten Schwangerschaft per Abstrich getestet werden. Auch das ist gar nicht selten dass Schwangere auch mal Infektionen haben. Leider führen manche Infektionen vaginaler Art zum vorzeitigen Blasensprung. Letztlich kann all das wieder erfolgen in einer weiteren Schwangerschaft, muss aber auch nicht immer zu Frühgeburtlichkeit führen. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen