B-Streptokokken

    • (1) 07.01.19 - 21:07
      Leni844

      Hallo Frau Weigert,

      bei mir wurden heute B-Streptokokken in der 37. Ssw festgestellt. Der Arzt sagte, dass ich nun unter der Geburt mit Antibiotika behandelt werden müsse.

      Woher kommen diese Bakterien? Bzw. wie fängt man sich sowas ein? Geht sowas wieder weg und kann mein Mann das dann auch haben?

      Danke für Ihre Antwort

      • liebe Leni,

        das sind für nichtschwangere Frauen normale Bakterien die teils zur Standortflora gehören aber uns nicht krank machen. D.h. sie müssen dann auch nicht therapiert werden. Wenn sie schwanger sind fürchtet man allerdings einen Übertritt auf die Fruchtblase und das Kind bei Geburt. das die Babys dann schwere Infektionen davon tragen können ist eine antibiotische Prophylaxe von Gyn und Kinderärzten empfohlen. Wie die Besiedlung bei Männern aussieht kann ich ihnen nicht sagen. Unter Amedes.de oder labor 28.de können sie noch Infomaterial über ß Strept nachlesen. Alles gUte, fw

Top Diskussionen anzeigen