Chance auf Trisomie trotz zeitgerechter Entwicklung?

Thumbnail Zoom

Hallo,
ich war gestern bei 10+5 zum US, es sah alles super aus. Leider wollte sich das Kleine nicht drehen und so gab es nur ein Bild in Rückenlage. Dort fiel mir eine Struktur am rechten Bereich des Kopfes auf. Da man so viel über eine verbreiterte NF liest, ist man natürlich verunsichert. Ich habe das Bild angefügt. In der nächsten Woche habe ich einen Termin zur Pränataldiagnostik und da ich letztes Jahr eine missed Abortion (Zwillinge) mit Chromosomenfehlbildung (laut Patho) hatte, habe ich Angst, dass es etwas gefunden wird.
Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, wenn das Ungeborene vom Wachstum her zeitgerecht entwickelt ist? Man sagt ja, dass die Kinder bei den Trisomien an Wachstumsstörungen leiden??

Ich hoffe, sie können mir etwas von den Fragen beantworten.
LG Jana mit 2⭐️⭐️ im Herzen und Klecks inside

1

Hallo dortmunderteufel,
Chromosomenfehler sind die häufigste Ursache für frühe Fehlgeburten und meistens wird keine Chromosomenanalyse des Abortmaterials durchgeführt, d.h. die meisten Frauen wissen überhaupt nicht, warum es zur Fehlgeburt kam. Diese Information kann manchen Eltern helfen, die Gründe zu verstehen- manchmal kann diese Information aber auch unnötige Ängste für eine folgende Schwangerschaft hervorrufen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie nun eine erfolgreiche Schwangerschaft haben werden ist ja sehr groß!

Eine zeitgerechte Entwicklung reduziert schonmal das Risiko für sehr schwere Chromosomenstörungen, jedoch eher nicht für die Trisomie 21. Die Kinder mit Trisomie-21 zeigen- wenn überhaupt- nur eine leichte Wachstumsverzögerung und diese i.d. R. erst im späteren Verlauf der Schwangerschaft.
Was Sie meinen auf dem Ultraschallbild zu sehen kann durchaus nur die Amnionmenbran sein (Fruchthülle). Diese ist in der 11. SSW meist noch nicht an die Gebärmutterwand angelegt und kann mal zur Fehldiagnose "verbreiterter Nacken" führen. Da man auf dem beigefügten Bild die Nackenfalte überhaupt nicht beurteilen kann (der Embryo liegt etwas auf der Seite) würde ich auch erstmal von der Eihaut ausgehen.

Die Untersuchung nächste Woche wird Klarheit bringen, um welche Struktur es sich handelt.

Die Daumen sind gedrückt!

MK

2

Vielen Dank für die Nachricht. Meine Gynäkologin hat mir auch nichts in die Richtung gesagt, wir würden es aber trotzdem gern testen lassen.

Wir hoffen das Beste 🙌🏻
Mit freundlichen Grüßen