heiraten vor beendigung der ausbildung

    • (1) 15.02.12 - 22:23

      hallo
      Mein freund (22) und ich(20) sind seit über 4 jahren glücklich zusammen. seit 2 jahren wohnen wir zusammen und uns war eigendlich von anfang an klar das wir heiraten wolen.
      Da wir unsere hochzeit selber finanzieren wollen um unsere eltern nicht zur last zu fallen, haben wir schon vor fast 2 jahren angefangen für die hochzeit zu sparen und haben unser buget festgelegt
      geplant war eigendlich der frühling oder sommer dieses Jahres.durch viel stress in der familie haben wir viel zeit beim planen verloren ,deswegen wird es warscheinlich doch 2013..

      soo jetzt zu meiner eigendlichen Frage:
      wir beide sind im sommer fertig mit der Außbildung nach dieser Außbildung hängt man üblicher weise eine andere außbildung daran. so ist auch unser plan.
      jetz wirt das ja so sein das wir beide auf unser Kindergeld verzichten müssen und die ausbildung ist schulisch das heißt dadurch kommt kein geld rein.
      immoment bekommt mein freund Bafög ..

      wo können wir wenn wir verheiratet sin, unterstüzung beantragen?

      hoffe ihr könnt mir tipps geben.
      lieben gruß
      line

      • Hallo,

        also ich bin auch verheiratet und das seit 1 1/2 Jahren. (bin jetzt 25 Jahre alt). Ich studiere auch noch und habe bis zu meinem 25. Geburtstag weiter Kindergeld erhalten. Solange ihr euch in schulischer Ausbildung befindet und ihr als Ehepartner nicht füreinander aufkommen könnt (da das Gehalt zu gering ist) sind eure Eltern noch unterhaltspflichtig, sofern es sich um eure Erstausbildung handelt. In dem Fall habt ihr Anspruch auf elternbhängiges Bafög. Zudem bekommt ihr während eurer Ausbildung Kindergeld, bis ihr 25 Jahre alt seid, das ist unabhängig vom Ehestand.

        Da eure weitere Ausbildung ja scheinbar auf der ersten aufbaut zählt das noch als Erstausbildung.

        Letztlich sollte sich somit nichts an eurer finanziellen Situation ändern. Außer einer von euch beiden verdient dann genug Geld um für den Unterhalt des Anderen aufzukommen, dann ersetzt er die Unterhaltspflicht der Eltern.

        Alles Gute euch beiden!

        • vielen dank für die nachricht.

          das wäre ja super wenn sich daran nichts groß ändert.
          na klar wenn einer von uns genug verdient brauchen wir ja auch keine unterstüzung mehr darauf bauen wir ja auf das wir unabhänig sind:-)

          dann können wir ja doch Heiraten und trotzdem die ausbildung noch machen ;-)
          lieben gruß
          line

      Hallo.

      >>> wo können wir wenn wir verheiratet sin, unterstüzung beantragen? <<<

      Wofür bitte?

      LG

      • Das war auch grad mein Gedanke!
        Ich hatte zwar während der (schulischen) Lehre auch Bafög, aber das ging für Schulmaterial und Busticket schon zu guten Teilen drauf, also das wofür es gedacht ist. Ansonsten hatte ich noch den Unterhalt von meinem Vater und ein bisschen Taschengeld von meiner Mutter.
        Man muss halt kleine Brötchen backen, wenn man es nicht anders kann.

        *kopfschüttel*

        • hallo
          ähm also endweder ich verstehe deinen text nicht oder du hast meinen falsch verstanden.
          also meine frage war ob ich wenn ich eine schulische ausbildung mache und verheiratet bin, ob ich dann noch einen anspruch auf Kindergeld habe. da mein partner ebenfals noch eine Ausbildung machen möchte.
          mit kleine brötchen backen kenne ich mich bestens aus, sonst hätte ich schlieslich nicht von einem" praktikanten gehalt" mir das geld für eine Hochzeit weglegen können.Aber trotzdem vielen dank für den Tipp!!

          lieben Gruß

          • Dann hast du deine Frage aber sehr missverständlich formuliert.
            Soweit ich weiß, hast du bis 25 Anspruch auf Kindergeld, auch verheiratet. Kommt aber auf die Rahmenbedingungen an, also auch wieviel du und dein Mann im Jahr an Einkommen haben.

            Im Ausgangsthread war die Frage, ob euch finanzielle Unterstützung zusteht...

            • mit finanziele unterstützung meinte ich eben kindergeld oder bafög oder eine andere unterstützung von der ich noch nichts weis
              ich dachte das wäre verständlich.
              aber danke für die andwort

      hallo
      ich weiß nicht ob ich mich sehr undeutlich ausgedrückt habe aber die frage "wofür bitte"
      kannst du dir vieleicht beantworten wenn du meinen text nochmal liest.

      lieben gruß
      line

      • (10) 16.02.12 - 18:48

        Hallo.

        Habe ich getan und ich bleibe dabei ... "Wofür bitte?".

        LG

        • (11) 16.02.12 - 19:21

          ok dann beantworte ich die frage eben nochmal.
          ich hatte gefragt ob ich wenn ich verheiratet bin, noch anspruch auf kindergeld habe oder auch dann noch weiterhin bafög beantragen kann. Weil ja die ausbildung schulisch ist und da eben kein geld reinkommt.

          ich weiß nicht aber kann das sein das du verstanden hast das ich unterstüzung möchte um meine Hochzeit zu finanzieren?

          weil ich verstehe deine frage "wofür bitte" nicht

          • (12) 16.02.12 - 20:23

            >>> ich weiß nicht aber kann das sein das du verstanden hast das ich unterstüzung möchte um meine Hochzeit zu finanzieren? <<<

            Nein, das habe ich so nicht verstanden ... aber meine Gedanken gingen in eine ähnliche Richtung. Wie zum Beispiel dass ich Erspartes lieber in meine Ausbildung als in eine Hochzeit investieren würde, wenn es finanziell eng ist.
            Oder nebenbei jobben würde ... oder die Ausbildung Zeit versetzt fortsetzen würde, der eine arbeitet und der andere macht die Ausbildung und dann umgekehrt.
            Du siehst, ich habe eine Menge Phantasie, bevor ich nach "beantragen" fragen würde, aber vielleicht bin ich auch nur altmodisch.

            • (13) 16.02.12 - 20:45

              achsoo
              ja das ist natürlich eine sache die jeder anders siht. also wir haben das geld für unsere hochzeit lange gespart weil es eben unser wunsch ist. und ich denke es denken nicht viele wo wie wir das wir aleine für die hochzeit aufkommen wollen um unsere familien nicht in ein loch zu reißen. daher denke ich ist es schon in ordnung wen wir unser ersparniss dafür ausgeben. klar das siht jeder anders.

              mit unserem ersparnissen können wir nicht 2jahre leben also miete essen und so .
              obwohl wir nie raus gehen nicht trinken und rauchen klappt das nun wirklich nicht . sagen ich will nicht sagen das es bei uns finanziel sehr eng ist wir müssen eben nur leben da sind wir wirklich sehr sparsam

              klar könnte man das so machen aber wir würden eben beide gerne die zweite ausbildung machen da es auch unpraktisch wäre die nicht sofort anzuschließen.
              ist ja auch eher unwischtig:-)
              lieben gruß

(14) 15.02.12 - 22:59

Das wird hier immer schräger#gruebel

(16) 15.02.12 - 23:09

#kratz

sag mir wenn du was findest wir sind auch beide noch in Ausbildung #rofl

Nee im Ernst was willst du denn beantragen????

lg

  • (17) 16.02.12 - 19:16

    ja das war keine scherzfrage.
    ich wollte wissen ob jemand weis ob ich anspruch auf kindergeld habe wenn ich verheiratet bin und in einer schulischen ausbildung bin..
    oder ob man trotz das man verheiratet ist bafög bekommt als unterstützung für die ausbildung wo man eben nichts versteht.

    lieben gruß

    • (18) 16.02.12 - 20:31

      also ich kann dir erzählen das mein Bruder(25) vor 1,5 jahren geheiratet hat und in einer Ausbildung ist und Kindergeld kriegt das steht dir ja zu wenn du weiter lernst.

      lg

Top Diskussionen anzeigen