Einladungstext für's Standesamt mit Bezug auf's kommende Baby!

    • (1) 24.07.13 - 13:49

      Hallöchen!
      Ich habe etwas die Hoffnung, dass hier kreativere Leute rumlaufen, als ich es bin. Auch meine Online-Recherche brachte bisher noch nicht so dass, was ich mir wünsche. Klar, man findet unendlich viele Formulierungshilfen und Beispiele, aber ich habe noch nichts gefunden, was sich auf das Thema Nachwuchs bezieht.

      Mein Freund und ich haben uns recht kurzfristig dazu entschlossen, doch noch vor der Geburt standesamtlich zu heiraten. Nicht, weil die "alte Schule" das so vorsieht, sondern einfach aus dem Gefühl heraus, dann noch mehr Familie zu sein, wir alle den selben Nachnamen tragen und ein Zeichen zu setzen.

      Es werden nur 10 Leute eigenladen, wir möchten trotzdem Einladungen verschicken und wir möchten schon gerne einen Bezug zur anstehenden Geburt setzen nach dem Motto "Zwerg hat sich schon auf den Weg gemacht, darum schreiten wir nun..../ was hiermit (Ultraschallbild) begann wird nun hiermit fortgesetzt.../ Mama und Papa zu sein reicht uns nicht, wir wollen.....

      Also irgendwas in der Richtung. Falls es da schöne Ideen gibt, wäre ich total happy!

      Gruß, Kim

      Ich gebe zu Bedenken das der inner Circle doch sicher weiß, das ihr bald zu dritt sein werdet.

      Ich finde, bei einer Hochzeit, feiert ihr Euch und Eure Liebe! Nichts weiter! Es geht nur um Dich und um Deinen Schatz! Meiner Meinung nach, wenn ihr das Ungeborene ins Spiel bringt nehmt ihr der Hochzeit viel, einfach weil die Außenwirkung eher die sein wird, eigentlich wollten wir gar nicht heiraten, aber wir müßten eben. Es wird ganz anders wahrgenommen, als das was von Euch beabsichtigt wurde.

      Und das liegt doch glücklicherweise seit den 50 er Jahren des letzten Jahrhundert hinter uns.

      Heutzutage kann eine Hochzeit eine Hochzeit sein, ein Fest der Liebe und der Freude und keinen scherts ob die Braut Schwager ist oder nicht. Bei der Baby Shower oder Taufe steht das Kind im Mittelpunkt. Eine Mischung aus alledem ist die Traufe - aber auch dann ist das Kind bereits auf der Welt.

      Ich find den Spruch von Sonne gut, aber mir gefällt Deine Idee an sich einfach nicht

      Pina

      (6) 25.07.13 - 19:38

      Hallo!

      Also ehrlich gesagt geht es doch bei der Hochzeit um dich und deinen Mann. Ich war auch schwanger als wir geheiratet haben, mir wäre nie in den Sinn gekommen bei den Einladungskarten alles aufs Baby abzustimmen. Geniesst den Tag als Paar. Ist meine Meinung.
      lg.g.

      • (7) 26.07.13 - 13:34

        Also mir geht es bei der Hochzeit auch um uns als Familie. Eigentlich war ich immer der Typ gesagt hat, ich muss nicht heiraten. Aber der Gedanke kam bei uns tatsächlich erst mit der Schwangerschaft auf und dass es uns doch wichtig wäre, ein Zeichen zu setzen, dass wir eine Familie sind.

        Es soll nicht darum gehen, ALLES auf das Baby abzustimmen, sondern einfach einen Zusammenhang zu schaffen, der für uns definitiv besteht - nicht aus der "Pflicht" heraus, sondern eben aus dem Familiengedanken heraus. wir bekommen ein Baby und zeigen nun nochmal auf diesem Wege, dass wir füreinander einstehen.

        Und ich finde Sonnes Vorschlag sehr schön. Sowas hatte ich mir gewünscht. Danke dir dafür!

        • Ich würde dem Zusammenhang / die Hinwedung zur Familie dann eher mit den Treueschwur oder Hochzeitsrede zur Geltung bringen, anstatt bei der Einladung.

          So sieht's wirklich eher nach Zwangshochzeit aus, eben genau dem Gegenteil was ihr zum Ausdruck bringen wolltet. Und das wär doch einfach zu schade, finde ich

          Pina

Top Diskussionen anzeigen