Unterschrift üben ... ich kriegs nicht hin

    • (1) 30.05.14 - 10:10

      Hallo ihr Lieben,

      sagt mal, wann habt ihr angefangen die blöde neue Unterschrift zu "üben"?

      Ich krieg langsam noch die Krise.

      Alles was ich hinkriggel sieht nach Kleinkind aus ... wollte eigentlich nächste Woche meinen neuen Perso beantragen, aber da muss ja auch die neue Unterschrift drauf und ich seh mich jetzt schon da : "Äh Moment warten Sie, gleich hab ichs. Ah Mist, schon wieder falsch ... ah ne sieht doof aus"

      #zitter

      Ich mein die muss ja auch annähernd immer gleich sein ...

      LG#winke

      • Hallo,

        geübt - NIE!

        Das erste Mal tatsächlich auf dem Standesamt so unterschrieben.

        Seitdem hat sich viel an der Unterschrift geändert.
        Beruflich war ich gezwungen viel und schnell zu unterschreiben.

        Mein Mann beschwerte sich sehr bald eher spaßhaft, dass ich den Namen "verhunze".

        Lässt sich nicht ändern. Nach einiger Zeit hatte ich dann MEINE Unterschrift im Griff - die unterscheidet sich deutlich von der auf dem Perso - aber der wurde inzwischen auch wieder erneuert. Also hat sich alles angeglichen....

        Nach ca. 1 Jahr habe ich mich sogar flüssig mit meinem neuen Namen am Telefon gemeldet....#cool

        • Oweiah dann bin ich mal gespannt, wie oft ich mich dann noch mit dem alten Namen am Tele melde#schwitz

          Ich hab 2-3 Probeunterschriften gemacht und dann den Perso neu beantrag, allerdings ist der neue Name auch kurz und knapp:-p Mal sehen wie die Unterschrift dann in ein paar Monaten aussieht-bei der jetzigen hab ich durch ein G am Anfang so nen schönen Schwung beim schreiben, fällt beim neuen weg;-)

          • Ich hatte sowohl vorher als auch nachher einen langen Nachnamen (einer der Gründe, warum ich mich gegen einen Doppelnamen entschieden haben).

            Das hat man irgendwann im Griff - bei Unterschriften sieht das heute bei mir nur noch sehr kurz aus - aber signifikant. ;-)

    Hallo!

    Ich habe von der Dame, bei der ich den Perso beantragt habe, die Hausaufgabe bekommen, den neuen Namen 100x zu schreiben. Das hat echt etwas gebracht. Schreibe oft und schnell, dann hast du den Dreh.

    LG
    Fox

    Hm, ganz einfach: Meine Unterschrift mit meinem "Mädchennamen" hat sich seit Beginn der Pubertät derart zu einem undefinierbaren Krakel entwickelt, dass der alte Name nicht einmal im entferntesten zu erahnen war - nicht einmal einen Buchstaben konnte man erkennen. Allerdings sah dieser Krakel im Endeffekt schon seit Jahren so aus, wie ein abstrahierter anderer Buchstabe (den er natürlich gar nicht darstellen sollte) - und mein Ehename beginnt zufälligerweise mit diesem Buchstaben. Ich habe also einfach meine alte Unterschrift beibehalten, kann ja eh keiner lesen und mein Ehename lässt sich aus meinem Krakel immer noch besser herauslesen als mein Mädchenname (auch wenn es nur der Anfangsbuchstabe - und das auch in sehr abstrakter Form - ist). Im Grunde ist es jedoch immer noch der gleiche undefinierbare Krakel, der es bereits mit 18 Jahren war und zu dem Zeitpunkt war ich noch nicht mit meinem Ehemann zusammen. ;-)

    Verstehe sowieso nicht, wieso man eine neue Unterschrift üben muss. Die meisten Unterschriften sind doch eh nie lesbar und entwickeln sich mit der Zeit von alleine.

    Mir wollte man damals auch von allen Seiten sagen, ich müsse meinen neuen Namen schreiben üben und wie ich das denn mit der Unterschrift machen soll.

    "Äh, nein, ich unterschreibe einfach genau wie vorher."
    "Aber das geht doch nicht, du heißt doch ganz anders."
    "Na und? Das erkennt man doch an der Unterschrift überhaupt nicht."
    "Doch, man sieht doch, dass du so gar nicht heißt."
    "Nein, sieht man nicht, man kann den Namen doch eh nicht lesen."
    "Glaub ich nicht."
    *krakel*
    "Oh...du hast recht, dann brauchst du wirklich keine neue Unterschrift."

    Dutzende Male war es so. #rofl

    Ohne es böse zu meinen aber ich lang mir an den Kopf wenn ich lese das jemand ne Unterschrift übt. Soll das ein Gemälde sein wo alles an der gleichen Stelle sitzen muss?
    Liebe Grüße Ela;-)

    Huhu,

    Ich hab nie geübt weder bei Ehe 1 noch 2. Mein Mann hat kurz vor der Hochzeit seine paar Mal geübt.

    Lg

    huhu, selbst nach 4 Jahren Ehe bin ich noch immer unsicher was meine Unterschrift angeht. Mein Mädchenname und mein neuer Name unterscheiden sich aber auch sehr, und meinen "alten" Namen hatte ich ja auch deutlich länger bisher.

    LG Debbie

    üben?????????????? never-ever.

    meine Frau hat angefangen den Namen mit Tr zu schreiben statt mit von Ri............

Top Diskussionen anzeigen