Hab ich überreagiert?

    • (1) 10.07.14 - 18:49

      Guten Abend,

      eine eigentlich sehr gute Freundin von mir möchte im September heiraten und da ich eine eher weite Anreise von Hessen nach Sachsen-Anhalt habe, habe ich sie heute gefragt wie das mit einem Hotelzimmer in der Hochzeitlocation ist, ob ich das jetzt schon buchen soll. Da meinte sie doch tatsächlich zu mir, dass ich das jetzt schon machen sollte und auch gleich für zwei weitere Freundinnen von uns jeweils ein Doppelzimmer buchen soll, weil ich ja wüsste das die beiden als zum einen Alleinerziehende und zum anderen Studentin nicht genug Budget haben und eine Übernachtung im Hotel zu teuer wäre. Also das klang deutlich nicht nach einer Frage oder bitte sondern nach "mach und nicht diskutieren" Entweder liegt es an den Hormonen (bin grad zum ersten mal Schwanger) oder das ist wirklich einfach nur frech anzunehmen, dass ich die Zimmer mit bezahlen soll!!!!!!! :-[:-[
      Ich sehe das überhaupt nicht ein. Ich und die beiden Freundinnen legen zusammen für das Hochzeitsgeschenk, da habe ich es ja noch eingesehen, dass ich deutlich mehr gebe, aber jetzt einfach noch mir die Kosten für den ihre Hotelzimmer zu übernehmen sehe ich überhaupt nicht ein.

      So habe ich da gar keine Lust mehr hinzugehen, ich bin doch kein Goldesel. Würdet ihr euch darauf einlassen nur um die Braut glücklich zu machen?

      • Hallo,

        so ganz verstanden habe ich das nicht: sollst Du nur einfach Zimmer für die beiden bestellen oder sollst Du auch noch die Zimmer bezahlen? Ich vermute eher, daß es sich um ein Mißverständnis und Deine Freundin meinte, daß Du, wenn Du Zimmer reservierst, gleich für die anderen mitbestellst, weil Ihr dann da gleich Hotel habt. Rede mit Deiner Freundin nochmal. Für mich ist klar, daß jeder Gast sein Zimmer selbst zahlt.

        LG
        Carmen

        • Hallo,

          sie meinte deutlich, dass sie auf Grund der finanziellen Situation der beiden erwartet, dass ich die Zimmer der beiden mitbezahl. Das ich unser Zimmer bezahle ist klar, da hätte ich nie drüber diskutiert.

          Vermutlich hätte ich mich auch darauf eingelassen die Zimmer der beiden zu bezahlen, wenn ich ordentlich gefragt wurden wäre und es nicht einfach als Selbstverständlichkeit angenommen wird. Zumal ich auch nicht verstehe, weshalb die ein Hotelzimmer brauchen, da die nur 15 min von der Location entfernt wohnen.

          LG

          • >Zumal ich auch nicht verstehe, weshalb die ein Hotelzimmer brauchen, da die nur 15 min von der Location entfernt wohnen.<

            ist das wahr? also dann versteht man das noch weniger #kratz

            hast du nicht gefragt, warum die bei 15 min. "anreise" (ist ja ein witz) überhaupt ein hotelzimmer brauchen? wenn die ein zimmer haben wollen, dann bezahlen die das auch gefälligst selber oder dann soll doch die braut zahlen, ganz einfach.

            tzzz, manche leute...

            gruß

          • Ich würde den beiden Mädels anbieten, ihre Kinder in meinem Hotelzimmer schlafen zu legen (und nachher bitte auch wieder mitzunehmen :-p)

            Wenn man 15 Minuten von der Location weg wohnt, braucht man nur wirklich kein teures Hotelzimmer!!

      Hallo,

      stehst du finanziell denn so unglaublich gut da, dass die Braut ernsthaft auf die Idee kommt du zahlst die Hotelzimmer für andere Personen?

      Ich dachte auch erst es sei ein Missverständnis, aber dem scheint ja offensichtlich nicht so zu sein.

      Ruf deine Freundin nochmal an und sage ihr ebenso bestimmt, dass du die Zimmer gern reservieren wirst, aber für die Kosten die beiden Damen selbst aufkommen müssen.

      Also ich muss schon sagen, das ist richtig dreist.
      Hast denn mit den beiden anderen mal darüber gesprochen? Vielleicht haben sie die Kosten ja bereits eingeplant und wissen gar nichts vom "Plan" der Braut.
      Ich wäre ebenso sauer und würde nichts zahlen.

      LG Sabrina

      • Guten Morgen,

        Ich und mein Partner stehen zwar in Lohn und Brot und kommen gut mit unserem Einkommen aus, aber das wäre ehrlich gesagt auch für mich ein bisschen viel in einem Monat, weil ich hätte dann die Fahrtkosten, geschenkkosten und übernachtungskosten, dass sind so ca 800€ und da hab ich noch nichts was ich zur Hochzeit anziehen kann. Das mit der Kleidung kann ich auch nicht vorverlegen, da ich so gar nicht einschätzen kann wie "dick" mein Bauch dann ist.
        Ich meine klar, ich könnte das Geld auch vom Sparbuch nehmen, aber da Frage ich mich schon, ob das für so einen Anlass sinnvoll ist.

        Mit den beiden anderen habe ich bis jetzt immer nur wegen dem Geschenk gesprochen. Das Brautpaar wünscht sich ausschließlich Geld.

        Da alle unverheirateten ohne Partner eingeladen sind, geben wir als Freundinnen zusammen 300€, ich 200€ und die beiden anderen jeweils 50€. Damit bin ich soweit auch einverstanden gewesen, aber das mit den Hotelzimmern werde ich nicht machen.

        Mir ist gerade noch eine Frage eingefallen bzw wie würdest du das handhaben, mein Partner ist ja nicht mit eingeladen, möchte mich aber nicht alleine fahren lassen, also kommt er mit, geht aber nicht mit zur Feier sondern bleibt im "hochzeitshotel" auf unserem Zimmer. Wenn er sich dort aufhält und das Brautpaar kennt, müsste er dann auch einen Umschlag mit Geld geben?
        Ich hab da leider so gar keine Ahnung, sie ist die erste aus meinen Umfeld die heiratet.

        • Hallo,

          ich mische mich mal gerade mit ein ;-).

          Ich finde es zum Einen sehr unverschämt vom Brautpaar zu erwarten, dass du Zimmer für andere bezahlst, zumal die ja noch nicht einmal welche brauchen!
          Außerdem finde ich es sehr seltsam, die guten Freundinnen ohne langjährige Partner einzuladen - geht für mich gar nicht! Und natürlich soll dein Partner NICHTS mehr schenken!

          Gruß, Lena

          • Guten Morgen,
            Das Brautpaar findet die Vorstellung nur Ehepaare als Gäste zu haben irgendwie romantisch. Die beiden sind in ihren sonstigen Umfeld die einzigen die noch nicht verheiratet sind.

            Ich und die anderen zwei Plus die Braut kennen uns vom Studium und kennen aus uns niemanden auf der Hochzeit. Wir drei sind auch die einzigen die ohne partner eingeladen wurden, da nur wir aus dem Umfeld der Braut nicht verheiratet sind.

            Mein Partner hat sich mittlerweile damit abgefunden, dass er den Abend im Hotelzimmer verbringen muss und ich versuche mich deswegen nicht aufzuregen und es als skurrilen Wunsch des Brautpaares zu akzeptieren.

            • Hallo

              ich habe mich nun mal bis hierher durchgelesen.

              Mein spontaner Gedanke ist: Die können mir alle mal den Buckel herunter rutschen.
              An sich ist die Einladung ohne Partner schon fast eine Unverschämtheit, zum anderen ist es schon an Dreistigkeit nicht mehr zu übertreffen, Dich aufzufordern, "zahle Du für die anderen beiden Damen mal mit", damit ne schöne Übernachtungsmöglichkeit und es so bequem wie möglich haben.....

              Ne, die Dame würde einen kurzen Gruß mit nem kleinen Geldbetrag von mir zugeschickt bekommen und mehr nicht. An so einer Hochzeit würde ich nicht teilnehmen wollen.

              Klingt hart, zickig oder so? Ich denke, das ist keine wirkliche Freundin - wenn sie eine so gute wäre, würdest Du nicht ohne deinen Lebensgefährtin dort aufkreuzen müssen.

              Ich würde nicht hingehen - kurzer Gruß und gut

              LG

        Hallo,

        ich denke auch nicht, dass du dich rechtfertigen musst. Es ist absolut unverschämt von deiner Freundin und ich muss sagen 200 Euro als Geschenk zuzüglich Fahrt- sowie Ubernachtungskosten sind deutlich mehr als genug.

        Ich finde es schon befremdlich, dass Dein Partner nicht eingeladen wurde.

        Er muss auf gar keinen Fall etwas schenken. Er ist nicht mal eingeladen und irgendwie ist es ja schon Euer Geld was du ihr schenkst.

        Liebe Grüße
        Sabrina

        Hallo,

        ich möchte mich eigentlich nicht einmischen, aber kann es doch nicht lassen..bitte laß Dich nicht ausnützen!!

        Zum einen finde ich 200€ als Geschenk schon sehr viel, daß Du mehr gibst als Deine Freundinen ist ja ok, aber 80, 90€ wären m.E. ausreichend und angemessen gewesen.

        Zum anderen finde ich es seltsam, daß Dein Partner nicht eingeladen ist. Die verheirateten "dürfen" Ihren Partner mitbringen, die unverheirateten nicht?? Nun ja..

        Desweiteren ist es schon sehr dreist von Dir zu verlangen, die Hotelzimmer Deiner Freundinen zu bezahlen, wenn die beiden so knapp bei Kasse sind, wäre das Aufgabe des Brautpaares sich darüber Gedanken zu machen und den beiden entweder eine kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit zu suchen und oder deren Kosten hierfür zu übernehmen. Aber sicherlich nicht Deine Aufgabe, es sind ja auch nicht Deine Gäste!

        Und bloß nicht, Dein Partner ist nicht eingeladen, traurig genug, bleibt der Feier fern, kein Gast, kein Geschenk.

        ...kauft lieber dem Bauchzwerg was Schönes! ..sorry, aber dieses Brautpaar hat Deine Gutmütigkeit echt nicht verdient..

        LG

        200 €? und die beiden anderen 50 €? max. 100 € von deiner seite (schon sehr großzügig) + fahrt und dein hotelzimmer reichen völlig!

        wie hier schon geschrieben wurde, lass dich bloß nicht ausnutzen! es sind nicht deine gäste und wer eine anfahrt von 15 min. hat, braucht auch kein hotelzimmer und schon gar nicht, dass du es zahlst!

        Die 200 euro finde ich schon mehr als uebertrieben, und warum legt ihr zusammen, wenn eh jeder geld schenkt? Das dei partner nicht mit eingeladen ist, finde ich geht ueberhaupt nicht. Und natuerlich schenkt er nichts wenn 3r mitgeht, da deine 200 ja schon echt zuviel ist.

(15) 11.07.14 - 07:01

Die wohnen 15 Minuten von der Location weg und sollen ..... auf Deine Kosten....in einem Hotel übernachten?
Da würde ich wohl eher erwarten, dass eine von den beiden DIR einen Schlafplatz anbietet.

Das ist ja echt an Unverschämtheit nicht mehr zu überbieten.

  • Guten Morgen,
    Ja, über diesen "Umstand" mit der kurzen Entfernung und der trotzdem notwendigen Hotelübernachtung versuche ich mich gar nicht erst aufzuregen.

    Als schlafgast "wollte" uns keiner, da mein Partner mich begleiten möchte. Er möchte mich nicht alleine fahren lassen (eine Diskussion darüber lässt er gar nicht erst zu), weil er sich sonst zu viel Sorgen um uns drei (ich plus unsere zwei bauchbewohner) macht und da er aber zur Feier nicht mit eingeladen ist, wäre er dann in der Zeit alleine und meine beiden Freundinnen möchten keinen "Fremden" so lange alleine in ihrer Wohnung haben und außerdem müssten wir auf dem Boden bzw auf so dünnen Camping Isomatten schlafen und das möchte ich wiederum nicht.

    Wahrscheinlich sieht mich meine Freundin schon als schwangere Dramaqueen oder hat Angst ich würde ihr mit meiner Murmel die "Show" stehlen...vielleicht sollte ich wirklich nicht hinfahren. Wenn im Vorfeld schon so viel stress ist, kann es doch fast gar nicht mehr schön und unbeschwert werden, oder?

    Lg

    • (17) 11.07.14 - 09:00

      Dein Partner ist nicht eingeladen?

      Ich glaube, Du hast eine ziemlich seltsame Freundin.

      Deine Schwangerschaft wäre ja ein guter Grund bzw. Ausrede ;-) dort nicht hinzugehen.

      Mir wäre die Lust schon vergangen.

      Ich muss hier nochmal meinen Senf dazu geben.
      Ich empfinde dich als unglaublich tolerant und rücksichtsvoll, was man von der Braut sowie den beiden anderen Damen nicht behaupten kann.

      Das dein Freund dich nicht alleine fahren lassen möchte, kann ich verstehen und finde ich auch ganz toll von ihm.
      Habt ihr mal überlegt ob ihr diese Hochzeit sausen lasst, Euch ein süßes kleines Hotelzimmer woanders bucht und nochmal ein schönes Wochenende zu zweit gönnt?

      Ich empfinde dies als wesentlich sinnvoller für Euch zwei.

      Ganz liebe Grüße

Hallo,

wenn die Partner eh nicht mit eingeladen sind, warum zum Teufel sollst du dann für die Beiden anderen jeweils ein DOPPELZIMMER buchen? Wobei, ein Taxi nach Hause würde preiswerter werden. Ansonste könnten sie sich ein Doppelzimmer teilen wenn es denn sein muss aber bitte auf eigene Kosten.

Aber ich würde auch überlegen ob ich überhaupt zu dieser Hochzeit fahren würde, eine gute "Ausrede" hast du doch, oder?

LG

  • Hallo,
    leider gibt es in dem Hotel nicht viele Einzelzimmer und die sind schon alle Weg. Die eine Freundin bräuchte allerdings eines, da sie ihre Tochter mitbringt und die dann ins Zimmer zum schlafen bringt, sobald die müde ist. Warum die andere unbedingt eines möchte weiß ich allerdings nicht.

    Ja so richtig Lust hab ich da auch nicht mehr drauf, weil ich mir das an einer Hand abzählen kann wie da dann die Stimmung ist, wenn ich das nicht alles bezahle.
    Ich muss auch gestehen, ich hab ab und an schon mal dran gedacht meine Absage mit meiner Schwangerschaft zu begründen, bis September ist es ja noch ein Stück hin und da ich Zwillinge bekomme, wird da in Sachen bauchwachstum bestimmt noch einiges passieren und da ist dann so eine 4 stunden Autofahrt auch nicht mehr so angenehm, glaube ich zumindest, aber da hab ich dann Bedenken vor Sprüchen wie "bist nur schwanger und nicht krank" etc.

    • Na bei Zwillingen sollte es doch ein Leichtes sein die Schwangerschaft vorzuschieben.

      Du darfst eben kein Auto mehr fahren weil der Gurt nicht mehr passt, du dicke Füße vom Sitzen bekommst, dein Arzt einen erhöhten Blutdruck festgestellt hat........ usw.

      Mir würde da ganz viel einfallen, aber wahrscheinlich würde ich bei der Wahrheit bleiben und ganz einfach sagen das du keine Lust hast die Melkkuh des Brautpaares zu sein.

      Und wenn die andere "Freundin" ihr Kind mitbringt (wo ist denn der Papa dazu?).......könnte man sich trotzdem ein Doppelzimmer teilen, oder? Aber ich erkenne auch den Sinn nicht, warum DU das Zimmer zahlen solltest? Wenn dem Brautpaar so viel daran gelegen ist, dass diese Beiden auch kommen und ein Hotelzimmer benötigen, dann soll das Paar auch zahlen bzw. ihnen das Taxi spendieren.

      LG

      • Ja, da hast Du wohl recht, ich sollte ihr direkt sagen weswegen ich nicht komme und das ich das so nicht in Ordnung finde.

        Den Vater zum Kind meiner Freundin gibt es nicht mehr, die haben sich getrennt und der Freund der anderen bleibt liebend gern zuhause, weil er "kein bock auf die Veranstaltung"(das war ein Zitat von ihm) hat.

        Und der Grund weswegen ich zahlen soll ist, dass ich mehr Geld zur Verfügung habe als die beiden anderen. Aber das ist natürlich auch keine wirklich Begründung.
        Ja allerdings, daran hab ich noch gar nicht gedacht, das Brautpaar könnte die zimmer für die beiden wirklich selbst bezahlen, aber naja besser ich sage jetzt mal nichts zu den finanziellen Verhältnisses des Brautpaares, die mögen wohl auch nicht so zum Umfang der Feier passen ;)

Hallo,

#sorry aber Deine "sehr gute" Freundin hat einen Knall.
Du sollst für die anderen beiden jeweils ein DOPPELzimmer reservieren und bezahlen (die wohnen aber eigentlich fast direkt nebenan?); Dein Partner ist nicht eingeladen, weil Ihr nicht verheiratet seid?

Ich habe ja schon viel Merkwürdiges gehört, aber das gehört zu den Highlights.

Bist Du sicher, das Du eingeladen bist - schließlich bist Du unverheiratet schwanger, das könnte ja Unglück bringen - oder? Aber Du zahlst ja auch ganz nett dafür....

Ehrlich gesagt finde ich für eine Freundin 200EUR zur Hochzeit schon heftig.

Und Dein Partner hat wirklich vor, den ganzen Abend im Hotelzimmer zu verbringen? Darf er auch nicht mit zur Trauung?

Ihr lasst Euch zu viel bieten, ich hätte schon längst abgesagt.

  • Hallo,
    ja das Brautpaar findet es irgendwie romantisch, dass nur Ehepaare auf der Hochzeit sind. Ich hab mir bis jetzt mühe gegeben das als skurrilen Wunsch des Brautpaares abzutun, aber nach einigen Reaktionen hier glaube ich, dass das skurriler ist als ich dachte.

    Ich denke, dass es die Alleinerziehende Freundin noch schwerer hat sich "zu erklären" als ich, zumal ich argumentieren kann, dass das Kind des Brautpaares auch noch "unehelich" entstanden ist ;)

    Als wir mal über das Heiraten etc gesprochen haben, meinte die Braut, dass sie als Geldgeschenk mindestens einen dreistelligen Betrag "pro Person" angemessen findet. Daher schenken wir zu dritt 300€, ich gebe davon 200€, weil 100€ Auf einmal für die beiden Freundinnen schon sehr viel Geld sind. 50€ Ist für die beiden gerade noch verkraftbar.

    Nein, zur Trauung sind nur die engsten Familienmitglieder eingeladen. Der Rest kommt nur zur "Party".

    In dem Ort gibt es leider nicht sehr viel und daher könnte ich meinen Freund dort auch Niergendwo hinschicken, dass er sich mal etwas anschaut und er selbst möchte zumindest wissentlich in meiner nähe ist, falls irgendetwas passiert. Er ist da ein bisschen ängstlich im Moment, dass er irgendwas verpassen könnte, weil er zu weit Weg von uns ist.

    Lg

    • "...Als wir mal über das Heiraten etc gesprochen haben, meinte die Braut, dass sie als Geldgeschenk mindestens einen dreistelligen Betrag "pro Person" angemessen findet...."

      Genau in diesem Moment hätte ich mich von der "Freundin" verabschiedet.

      Für mich wäre das keine Freundin.
      Sag ab und lass sie mal die nächsten Jahre einfach mal selber machen. Vielleicht kommt sie ja auch irgendwann zur Besinnung. Aber das miss jeder für sich selber entscheiden.

      ;-)

Top Diskussionen anzeigen