Hochzeit was meint ihr ?

    • (1) 15.03.15 - 15:50

      Mein Partner und ich wollen heiraten, dieses Jahr allerdings nur standesamtlich nächstes Jahr im Spätsommer kirchlich mit allem drum und dran.

      Unsere Planung in vier Wochen wollen wir zum Standesamt mit meinen Eltern, seinen Eltern und den Trauzeugen. Mit diesen gehen wir dann auch essen und später dann Kaffee und Kuchen bei uns zu Hause. Nachmittags abends geben wir dann auch unsere bereits vollzogene Hochzeit unseren Freunden per WhatsApp bekannt und wer möchte kann auf ein Glas Sekt und ein Häppchen durchkommen.

      Bis zur Hochzeit wissen auch nur die Eltern und Trauzeugen von der Trauung.

      Die Eltern müssten wir jetzt dann in der nächsten Woche einweihen. Ist das zu kurzfristig ?

      • Hallo,

        warum muss denn alles so heimlich sein?

        ich kann verstehen, dass man alleine oder nur im kleinen Kreis heiraten wollt. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man mit diesen Heimlichkeiten viele Menschen vor den Kopf stösst.

        Ihr solltet so schnell wie möglich den Eltern und Trauzeugen bescheid geben (erst recht den Trauzeugen, die müssen ja gefragt werden, ob sie das überhaupt machen)

        Auch die Eltern sollten doch ein wenig Zeit haben um sich vorzubereiten, seelisch darauf einzustellen.

        Und auch wenn das nicht die Frage war, aber ich als Freund oder Geschwister wäre extrem angepisst, wenn ich abends eine Whatsapp Nachricht bekommen würde und auf ein Gläschen vorbeikommen sollte.

        Also entweder wirklich alleine oder man stellt sich ein bisschen auf die Gefühlslage der Gäste, Freunde und Familie ein.

        "Die Eltern müssten wir jetzt dann in der nächsten Woche einweihen. Ist das zu kurzfristig? "

        Kommt darauf an, ob eure Eltern sich extra Urlaub nehmen müssen, ich würdes das halt abklären, bevor ihr den Termin 100%ig festmacht.

        Ein bisschen anstrengend hört sich die Idee mit euren Freunden an. Einfacher wäre es doch, allen ein paar Tage vorher eine kurze Nachricht zu schicken. Dann könnt ihr planen und eure Gäste auch. So kann es halt sein, dass ihr alleine dasteht mit euren Häppchen oder dass so viele kommen, dass euch die Getränke ausgehen.
        Ich glaube auch, dass eigentlich jeder versteht, dass eine standesamtliche Trauung nicht unbedingt groß gefeiert werden muss, schon gar nicht, wenn noch eine kirchliche folgt.

        Hallo, ja auf jeden Fall zu kurzfristig. Normalerweise braucht man schon eine Weile, bis man die richtigen Klamotten und Geschenke für eine Hochzeit beisammen hat. Die großen kirchlichen Hochzeiten im Folgejahr finden erfahrungsgemäß nämlich nie statt.

        Dass die Ehe erst vollzogen ist mit dem ersten Geschlechtsverkehr, weißt du schon, oder? Vorher kannst du sie ohne Probleme annullieren lassen. Wo bringt ihr denn das zeitlich noch unter? :-p

    Das mit der whatsapp Nachricht würde ich lassen. Entweder ihr wollt die Freunde dabeihaben, dann ladet sie mit entsprechendem Vorlauf ein, oder ihr feiert im ganz kleinen Kreis.

    Aber ich fände es ziemlich doof, wenn ich auf einmal vor der Wahl stehen würde, entweder meinen geplanten Tagesablauf über den Haufen werfen zu müssen oder was zu verpassen, wo ich bei sinnvollerer Planung gerne dabei gewesen wäre.

    Hallo,

    wir haben's ganz heimlich, still und leise getan!
    Keiner, nicht eine Menschenseele, hat was davon gewusst oder geahnt.

    Wir waren trotzdem sehr schick, haben beide Eltern unter einem Vorwand abends zum Griechen eingeladen.

    .....Tatatataaaa....Große Überraschung!

    Wir hatten von vornherein aber Karten gemacht, mit einem Spruch drauf und ganz wichtig: ein Datum, an dem wir noch einmal gemeinsam feiern wollen und uns einsegnen lassen. Das wird in 2 Monaten sein.

    Unsere Überraschung kam überall gleichermaßen gut an, keiner war sauer oder beleidigt, alle meinten: "Habt ihr richtig gemacht". Einige haben vor Freude geweint.

    Die Karten haben wir am nächsten Tag persönlich verteilt.

    Ich muss sagen: ich hätte es nie, nie, nie anders machen wollen! Der Moment im Standesamt war so intim und geheimnisvoll. Und gleichzeitig war der Tag so entspannt, weil wir uns nur um uns kümmern mussten.

    Bitte keine whatsapp-Nachricht! Es ist sehr unpersönlich und kann nicht gut ankommen.
    Bereitet doch auch Karten vor, beschreibt sie per Hand. Das ist um Längen besser und persönlicher.

Top Diskussionen anzeigen