Einladung zur Hochzeit mit Neugeborenem annehmen?

    • (1) 10.05.16 - 14:00

      Hallo,

      eine gute Freundin von mir will am 15./16.7. heiraten, mein vorraussichtilicher ET ist am 1.7.

      Wegen der SS-Diabetes werden mich die Ärzte sicher nicht über ET gehen lassen, wenn ich Glück habe evtl. 5 Tage drüber.
      Demzufolge wird unser Kleiner am Termin der Hochzeit meiner Freundin schon da sein. Da ich voll stillen möchte müsste er quasi mit wegen der Milchbar :-)
      Da es mein erstes Kind ist weiß ich allerdings nicht in welcher Verfassung mein Baby und ich sein werden?!
      Soll ich erstmal zusagen oder hat es keinen Zweck? Es wären dann ca. 2 Wochen nach ET.

      Vielen Dank
      Dani-Chan (32+4)

      • Ich denke, dass es immer darauf ankommt, wie man es gestaltet.

        Ich war zwei Wochen nach der Geburt unserer Maus mit auf der Beerdigung des Vaters eines guten Freundes (Fahrtzeit 2h). Wir waren fast den ganzen Tag da und ich bin einfach immer zum stillen schnell verschwunden. Ich glaube inzwischen, dass je kleiner die Mäuse sind, umso unkomplizierter wird es. Das ist aber nur meine Erfahrung. Hat man ein Baby mit Bauchschmerzen etc. geht das wahrscheinlich nicht so einfach.

        Ich würde erstmal die Geburt abwarten und ob alles mit dir und dem Baby ok ist. Danach kann man ja entscheiden, ob es klappt oder nicht. Prinzipiell spricht jedenfalls nichts dagegen :-)

        Wir waren übrigens zu einer Hochzeit eingeladen, als unsere Maus gerade 1 Jahr geworden ist und das war sehr, sehr anstrengend. Sie schläft nur im Bett und nicht im Buggy, somit sind wir dann mittags Heim und abends war sie dann auch noch bevor das Essen zu Ende war todmüde und wir sind heim. Das wäre als Baby mit ihr einfacher gewesen. Da hat sie stundenlang im Tuch geschlafen ;-) da hätte ich sie schön rumtragen können.

        Unsere nächste Hochzeit ist im Sommer, da wird sie zwei :-) Mal gucken, wie das wird.

        Ich wünsche dir jedenfalls alles gute für die Geburt :-)

        ich würde einen 1 bis 2 Wochen alten Säugling nicht zu einer solchen Menschenmenge, Lärm etc. mitnehmen. Wenn du wirklich über ET gehst, dann bist du gerade mal eine Woche aus dem KH zurück.....

        Mit so einem kleinen Kind kann man garnichts planen. Du weisst auch nicht wie es dir geht, wie es mit dem Stillen klappt.....wie weit ist die Hochzeitsfeier denn von euch zuhause entfernt - steht evtl. dann noch eine längere Autofahrt an....ich hätte 2 Wochen (wenn es die überhaupt sind) nach der Geburt keinen "Nerv" für sowas gehabt.

      (5) 10.05.16 - 20:59

      Ich würde der Freundin ehrlich antworten, dass Du es spontan entscheiden musst, da du nicht weißt, wie es Dir und dem Baby geht.
      Ich selber hätte nach 2 Wochen nicht auf irgendeine Feier gekonnt. Nach der Entbindung war ich noch eine Woche im KH und hatte fast 5 Wochen Wochenfluss und das war bäh und mir ging es nicht gut. Stillen konnte ich nicht.

      • (6) 21.06.16 - 22:44

        Hallo!

        Ich denke auch, dass das schwer vorauszusagen ist. Ich hatte damals solchen Ärger mit dem Stillen, dass ich nicht zur Konfirmation meines Patenkindes konnte, als die Dame 2 Wochen alt war. Das tut mir bis heute Leid, war aber echt nicht zu ändern.

        Bei Nr. 2 wäre es problemlos möglich gewesen.

        Mit der Freundin reden und auf Verständnis hoffen.

        Alles Gute,
        Gruß
        Fox

    (7) 10.05.16 - 22:39

    Hallo, ich würde zusagen, gerade bei einer guten Freundin! Wenn es dir doch nicht gut geht (oder dem Kind) kann man immer noch absagen, das wird doch jeder verstehen.

    Klar, jedes Baby ist anders, aber meine beiden Kinder und die meisten Babies im Bekanntenkreis waren gerade am Anfang echt noch unkompliziert und haben im größten Trubel seelenruhig geschlafen. Ich würde mal fragen, ob es evt ein ruhiges Eckchen gibt, wohin du dich zum Stillen zurückziehen kannst (oder wenn es euch mal zwischendurch zu viel wird).
    Ich bin übrigens in einer ähnlichen Situation- im August kommt mein drittes Kind, und knapp 2 Wochen nach ET bin ich auf einer Hochzeit eingeladen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass es klappen wird...

    (8) 11.05.16 - 08:25

    Mit einem 2 Wochen alten Baby eürde ich das nicht machen. Das wäre mir zu stressig, da ist man selbst ja gerade mal wieder halbwegs fit, wenn man Glück hat.

    Allerdings kann dein Kind ja problemlos auch 2-3 Wochen früher kommen, dann wäre es schon einen guten Monat alt und dann könnte ich mir das doch ganz gut vorstellen, vorausgesetzt es wird ein "braves" Baby.

    Sprich, ich würde es mir offenlassen und abwarten, was kommt. Sprich mit dem Brautpaar, wenn sie dich wirklich dabeihaben wollen, werden sie Verständnis dafür haben, dass du dich nicht festlegen kannst.

    Und wenn die Hochzeit nicht all zu weit weg ist, könntest du ja auch nur mal kurz vorbeischauen und wieder gehen, wenn es zu stressig wird.,

    Hallo,

    Ich war auf der Hochzeit von Bekannten, da war mein 1. Baby 8 Tage alt.
    Er hat die meiste Zeit geschlafen und zum Stillen ging ich in einen Vorraum, in dem es ruhig war und bequeme Stühle standen.
    Allerdings war ich nicht wiklich im "Hochzeitsoutfit", sondern nur Bluse und schwarze Hose.

    Es war ne nette Feier und ich hab's nicht bereut, dort gewesen zu sein. Mir ginge aber auch schnell richtig gut nach der Geburt.
    Nach der nächsten Geburt hab ich ca 4 Wochen gebraucht, um mich richtig zu erholen, der Hb war lange im Keller und ich brauchte viel Ruhe.
    Das kann von Geburt zu Geburt anders laufen.

    Mein Tipp wäre, der Freundin zu sagen, dass du gern kommen würdest, aber unter Umständen vielleicht spontan absagst oder eventuell früher gehst, je nach Befinden von dir und Baby. Ich denke, dafür müssten Freunde Verständnis haben!

    Liebe Grüße und alles Gute!

    (10) 11.05.16 - 13:47

    Ich war im Dezember auf einer Hochzeit und da waren zwei Neugeborene, einer 7 Tage alt und die andere kleine Maus 14 Tage.

    Zum stillen zogen sich die Mamas immer in einen anderen Raum, doch die kleinen hatten auch noch nicht so viel Hunger und schliefen fast die ganze Zeit im Kinderwagen.

    Das Brautpaar begrüßte die Neugeborenen über Mikrofon und sie freuten sich unheimlich, das die frischgebackenen Eltern gekommen sind.

    Es war zwar laut, aber die kleinen haben tief und fest geschlafen. Bis Mitternacht war der Saal gebucht und alle blieben bis zum Schluss.

    (11) 12.05.16 - 11:32

    Hallo,

    wenn alles normal läuft und es Dir gut geht, dürfte das kein Problem sein. Ic hwürde erstmal zusagen, wenn es gar nicht gehen sollte, wird Deine Freundin sicherlich Verständnis haben.

    Ich bin bei meinem ersten Sohn nach 4 Tagen vom KH nach hause, beim zweiten nach zwei Tagen und habe da direkt alles wieder machen können (außer schwer heben...). Ich war topfit.

    Mit so Kleinen ist eine Feier auf jeden Fall unkomplizierter als mit Kleinkindern, die schon mobil sind. Die Kleinen sind im KiWa gut untergebracht und wenn sie satt und sauber sind, doch meistens zufrieden.

    LG
    Martina75

    Hallo, auf einer Hochzeit war ein Neugeborenes zu Gast, das war das ruhigste Baby von allen. Ich würde zusagen und mir die Option offen halten, falls es dir nicht gut geht, kurzfristig abzusagen. LG

    (13) 12.05.16 - 21:46

    Hi,
    2006, war es bei uns genauso.

    Erstmal Tauftermin von der Nichte, 1 Tag nach meinem errechneten Termin. Ich war dabei.

    Dann hatte ich am 30.08.06 den Kaiserschnitt, nach 24 Std. Wehen und herumprobieren. Fieber und Gedöns kam auf einmal auch dazu. Kamen dann 10 Tage später aus dem Krankenhaus und sind Samstags auf Hochzeit von meinem Cousin.

    Das war aber wirklich um die Ecke.

    Wir sind hin, gestillt habe ich ihn einer ruhigen Ecke.

    2010 auf der Hochzeit einer guten Freundin war es ähnlich. TJ war da schon 3 Monate alt, aber ein 3 Wochen altes Baby war auch dabei.

    Ich finde ja, es stillt sich am besten im eigenen Auto.

    Fahrersitz, kleines Kissen, 20 x 60 cm und ab geht's.

    Alles Gute
    Claudia

    (14) 12.05.16 - 22:14

    Also ich würde auf jeden Fall der Freundin sagen, dass du super gerne kommen willst, es aber halt auch sein kann, dass es dir/euch noch nicht gut genug geht und dafür hat sie sicher auch Verständnis!
    Gerade bei einer Entfernung von 20km kannst du doch super einfach spontan entscheiden!

    Wenns euch gut geht, gehst hin, wenn nicht dann nicht. Wenn die Hochzeit länger dauert kannst ja z.B. Auch zwischen drin zum Ausruhen heim fahren..
    Danach kannst gar nicht stillen aus diversen Gründen.. Dann könnte ja theoretisch auch dein Mann daheim bleiben..

    So eine Geburt is sooo unterschiedlich! Bei meinen Jungs war ich eine Woche danach wieder komplett unterwegs.. Und wäre definitiv auf die Hochzeit.
    Allerdings war mein Beckenboden bei Kind zwei eine Woche danach so schlecht dass ich keine halbe Stunde am Stück ohne Schnerzen stehen konnte ????

    Warte ab und wenns geht geh hin ????

    Lg, aiko

    (15) 13.05.16 - 09:12

    Wie groß ist die Feier denn ?

    Mir wäre es für ein zwei Wochen altes Baby zu viel Stress. Die ganzen unbekannten Geräusche, Gerüche, Menschen... Ich denke, dass da Babys vielleicht ruhig sind, aber dennoch mit überfordert.

    Lass dein Baby erstmal ankommen und euch kennenlernen.

    Lg

    • (16) 13.05.16 - 15:59

      Du hast absolut recht #pro ja Babys können so eine Hochzeit verschlafen, aber oft geht es ihnen doch nicht gut dabei, daran scheint hier Niemand zu denken #kratz
      Ich finde auch, dass es zuviel ist für ein Neugeborenes und würde nicht gehen.

      Grüessli Fischli mit Zwärgli 15 Monate #verliebt

(17) 13.05.16 - 12:40

Hallo,

Ich würde an an deiner Stelle den Termin annehmen. Du kannst ja zum stillen immer kurz raus. Solange das Baby gesundheitlich fit ist würde ich die Hochzeit nicht verpassen. Meine Beste Freunden ist damals nicht zur meiner Hochzeit gekommen und hat es später bereut und meinte ich hätte es auch mit Baby geschafft . Bei uns ist es gang und gebe dass Babys mit kommen. Es hat bis jetzt noch kein Baby ein schaden davon getragen. Man sollte vorsichtig sein aber nicht übervorsichtig, ist nur meine Meinung. Ich weiß es gibt Mütter die denken anders. Ist nur meine Erfahrung.

(18) 13.05.16 - 14:16

Dankeschön an alle die sich für uns Gedanken gemacht haben, ihr habt uns schon gut weitergeholfen.
Ich werde den Termin unter vorbehalt wohl annehmen und schauen ob es dem Baby und mir in der Zeit gut geht. Dann sollte uns nichts im Wege stehen. Falls es zu stressig wird warne ich meine Freundin schonmal vor das wir evtl. auch eher gehen müssen. :-)

(19) 13.05.16 - 22:04

Hallo!

Entscheide das doch einfach spontan.. dafür werden sicher alle Verständnis haben.

Ich persönlich wäre beim ersten Kind nach 2 Wochen garantiert nicht auf eine Hochzeit gegangen.

Bei Kind 2 und 3 wäre das schon nach einer Woche keinerlei Problem gewesen.

LG Claudi

(20) 14.05.16 - 15:42

Hi,

ich finde es immer gruselig, wenn solche Würmchen im Kaufhaus geschoben werdem, auf der Kirmes oder auf Hochzeiten. Wem bringt das was?
Kannst Du richtig Feiern, hat das Baby etwas davon? Es gibt Babys, die trinken sich in 8 Minuten satt andere brauchen 2 Std.....
Mag sein, das es ruhige Babys gibt aber sehr oft bricht es in der Nacht oder am nächsten Tag aus, das die Babys alles verarbeiten, schrein und unruhig sind.

Meine Hebamme meinte immer...."für Neugeborene ist die Welt genauso neu, als wenn man selber aufwacht und sich auf dem Mond befindet". Beide müssen sich Zeit nehmen und sich einleben.

Wäre es nicht möglich kurzufahren, gratulieren oder in der Kirche dabei sein und dann wieder nach Hause?

lg
lisa

huhu,

ich bin damals mit meinem 4 wochen jungen erstgeborenen zur kirchl. hochzeit meiner besten freundin gegangen. wenn ich jetzt sage, dass alles easy war, wäre das gelogen ;-)

ich hatte immer noch schweißausbrüche, musste mir klamotten in 44 kaufen (hatte vorher 38/40), hatte keine nerven etwas für meine freundin vorzubereiten und stillen im hinterzimmer des restaurants war auch nicht so doll, da ich da nicht so der profi war #schwitz
ich würde es an deiner stelle offen halten, ob du kommst. da müsste eigentlich jeder verständnis für haben ;-)

lg

(22) 25.05.16 - 13:28

Ich würde garnichts planen! komm erst mal mit Deinem Kind zu Hause an und guck, wie Du Dich fühst.
Klar ist die Hochzeit für Deine Freundin wichtig aber mein Kind wäre mir wichtiger! Ich hatte gar keinen Plan, wie es nach der Geburt weiter geht - doch , ich habe gedacht, ein Baby schläft sowieso den ganzen Tag, ich gehe wieder arbeiten und nehme es einfach mit. Ab dem Tag der Geburt hat mein Sohn den Plan vorgelegt - heißt, wir haben die nächsten Wochen stillend auf dem Sofa verbracht! Auf die Idee wäre ich vorher nie gekommen.

Mein vorsichtiger Plan wäre, daß wir mal kurz zum gratulieren auf dem Fest vorbei schauen!

(23) 21.06.16 - 22:24

Ich war 10 Tage nach der Geburt meines ersten Kindes auf dem 40. Geburtstag eines Freundes, was war ich froh vor die Tür zu kommen.

Ob das für dich auch so sein wird kann man vorher nicht wissen. Wir haben von Anfang an mit offenen Karten gespielt und gefragt ob wir spontan kommen dürfen. War gar kein Problem. Nur alle anwesenden Mama´s konnten nicht verstehen wie ich mit einem 2,5kg Neugeborenen auf die Party kommen konnte. Aber mir hat es gut getan und meinem Sohn war es egal was drum rum geschah, Hauptsache Mama, Papa oder Freunde waren da und haben ihn gekuschelt. Wenn das nicht geklappt hätte wären wir sofort heimgefahren.

Also, sprich mit den Brautleuten und frag ob ihr spontan dazu kommen dürft und ob es auch o.k. ist wenn ggf. frühzeitig geht. Ist halt mit dem Essen immer blöd, das kostet bei einer Hochzeit ja schon einiges. Oder du sagst gleich das ihr nicht zum Abendessen bleibt sondern nur zu Trauung und Empfang kommt.

Top Diskussionen anzeigen