Wieviel zur Hochzeit schenken, wenn man im Ausland eingeladen ist und Unterkunft für eine Woche spendiert bekommt?

    • (1) 12.09.17 - 11:23

      Hallo,

      wir sind bei einer Freundin auf einer Hochzeit in Mallorca eingeladen. Das Paar hat eine Finca für eine Woche gemietet. Im Normalfall würden wir so 100 € schenken. Was haltet ihr in diesem Fall für angemessen? Wir müssen schließlich noch für den Flug ca. 600 € zahlen, haben dafür aber quasi einen günstigen Urlaub...

      • Naja , nun ich würde das geben was ich kann;)
        Mehr als 50 wäre nicht drin
        Wobei i h mir nicht mal den Flug leisten könnte...

        Ich würde nicht mehr als sonst geben

        Genauso viel wie sonst auch...

        Schwierig.

        Ich glaube, ich würde das anders empfinden als du. Nämlich nicht so, dass du die Unterkunft spendiert bekommst, sondern so, dass du wegen einer Hochzeit zu einer teuren Flugreise genötigt wirst.

        Ehrlich: Ich kann nicht im Ansatz begreifen, wie man von seinen Gästen erwarten kann, zu einer Hochzeit einzufliegen. Oder wohnen die beiden eh auf Mallorca? Andernfalls find ich diesen "Lifestyle" reichlich abgehoben und künftigen Generationen gegenüber verantwortungslos.

        Also: Ich würde nicht hinfliegen. Wenn ich aber hinfliegen würde, würde ich allerhöchstens so viel gegen wie sonst, eher weniger.

        • Es ist doch ein wenig übertrieben von Nötigung zu sprechen, wenn Freunde im Ausland heiraten und dorthin einladen.

          was hat das denn mit einem abgehobenen lifestyle zu tun?

          Mittlerweile ist die Welt so klein geworden, man hat Freunde, die im Ausland ziehen, multikultuerelle Paare oder Paare, die einfach aus verschiedenen Ecken Deutschland stammen und die ja nun irgendwo heiraten müssen und bei denen immer ein Teil der Freunde/Familie anreisen muss.

          Ob ich nun von Berlin nach München zu einer Hochzeit fahre oder nach Mallorca fliege macht weder zeitlich noch finanziell einen großen Unterschied.

          600 Euro für (2?) Flüge nach Mallorca sind eher etwas übertrieben.

      Ich finde die Idee auf Mallorca zu heiraten schön!! Vor allem weil es so schön mit einem Kurzurlaub verbunden werden kann! 600€ für Flüge kommt mir recht viel vor! Fliegt da nicht easy jet oder Ryanair für 45 € hin? Aber ist ja nicht die Frage...
      ich würde nicht mehr geben als sonst auch! Flug und Hotel gleichen sich quasi aus, 100€ wären das Geschenk...

    • Ich würde mehr schenken.

      Denn: zwar habt ihr einen Flug bezahlt, aber ihr habt eine Woche eine Unterkunft gratis. Und ich glaub nicht, dass die Unterkunft und der Flug sich aufhebt. (Und 600€ für die Flüge klingt wirklich viel. Seid ihr zu zweit? Warum so teuer?)

      Aber wichtiger: jemand schrieb "man sei genötigt" so einen Flug zu zahlen. Das ist Unsinn. Ihr könntet auch wegbleiben. Ihr seid nicht gezwungen, dorthin zu fahren.

      Die Abreise zu einer Feier zieht man nicht vom Geschenk ab. Wenn ich von HH nach München zu einer Hochzeit fahre, verrechne ich das doch auch nicht.

      Ich finde so etwas peinlich und kleinkariert. Ich würde mich schämen , mit 100€ zu zweit auf einer Hochzeit aufzutauchen die mir 1 Woche Kost und Logis bezahlen. Dann würd ich eher gar nicht kommen.

    (10) 13.09.17 - 08:55

    Hallo,
    ich würde den gleichen Betrag wie bei einer Hochzeit "vor Ort" schenken. Und erst mal gucken, ob ich nicht billigere Flüge bekommen kann. Nach Malle kommt man schon wesentlich günstiger..... Meine Schwägerin hat jetzt im August für Hin- und Rückflug um die 80,00 € bezahlt. Sie und ihr Mann fliegen immer recht billig nach Malle, 600,00 € würden die beiden niemals dafür ausgeben. Dafür sind sie zu oft da unten.
    LG
    Elsa01

    Teilweise komische Antworten (mehr geben weil man 1 Woche günstig bekommt).

    Ich würde das gleiche schenken wie zu einer Hochzeit vor Ort.

    Das Brautpaar entscheidet sich ja freiwillig für eine Hochzeit auf Mallorca. Als wir geheiratet haben war uns wichtig das die geladenen Gäste kommen und mit uns feiern. Teilweise haben wir Anreise und Unterkunft bezahlt und ausdrücklich ein Geschenk abgelehnt. Von daher wäre mir es wichtiger das ihr kommt und eben eure Flüge bezahlt. Wenn es dann möglich ist ein normales Geschenk. Es wäre mir doch sehr unangenehm wenn jemand nur wegen meiner Locationwahl sick genötigt fühlt mehr als nornal zu schenken.

    • Ich finde es komisch, wenn man eine Woche umsonst irgendwo wohnt. Die Hochzeit dauert einen maximal 2 Tage. Den Rest der Zeit verbringt die TE dort zum Urlaub machen. Schreibt sie ja auch so.
      Dann ist es extrem peinlich wenn man dafür nicht auch etwas mehr schenkt.
      Oder wieviele Gäste hast Du noch 5 Tage nach Deiner Hochzeit kostenlos berherbergt?

      • Ja es ist sicher ungewöhnlich. Aber das hat sich das Brautpaar ja so ausgesucht oder? Es war wohl ihr Traum mit Familien und Freunden auf Mallorca in einer Finca zu heiraten. Warum sie dann eine ganze Woche spendieren (vllt ging es auch einfach nicht kürzer) wissen wohl nur die Brautleute selbst.

        Ich kann nur von mir ausgehen und wenn ich in dem Rahmen gefeiert hätte, dann wäre es mir einfach wichtig das alle kommen obwohl die Anreise mit Flugzeug verbunden ist. Ich fände es dann eher seltsam wenn auffällig hohe Geldbeträge geschenkt werden, nur weil es meine Vorstellung war auf einer Insel zu heiraten. Dafür können ja meine Gäste nichts.

        Wir haben tatsächlich nur 4 Leuten 3 Tage spendiert. Damit sie eben daran teilnehmen können.

        • Vielleicht wohnen sie dort.
          Und eine Woche ist sicherlich niemand gezwungen dort zu nächtigen.
          Das Brautpaar lädt ein. Aber wenn man eine Woche Urlaub spendiert bekommt, revanchiert man sich. Ich wurde jedenfalls so erzogen.

          Ich finde es extrem peinlich, eine Woche auf deren Kosten zu leben und der Meinung zu sein, dass 100€ völlig ok sind.

          • Eine Hochzeitsfeier ist nichts für was man sich revanchieren muss - außer vllt mit einer Gegeneinladung. Keiner der Gäste kann etwas dafür, wie das Brautpaar sich die Feier und alles weitere vorstellt. Es sind Freunde und nur weil man extravagant heiratet, ist keiner genötigt mehrere 100€ zu schenken.

            Klar man kann auch gar nicht kommen oder nur 1 Nacht bleiben und dann wieder abreisen. Ob das dann im Sinne des Brautpaares ist?

            Der Gedanke das man sich revanchieren muss für eine Einladung mit Geschenken ist mir eh fremd. Hier liest man oft das mal soviel schenkt um seine Kosten vom
            Essen zu decken. Werd ich nie verstehen. Wir feiern so wie wir uns das leisten können und das größte Geschenk ist das die Leute kommen und eine schöne Zeit haben. Ich bin mir sicher einige haben bei unserer Hochzeit dann nicht ordnungsgemäß geschenkt, für das was sie bekommen haben.

Top Diskussionen anzeigen