Schmerzen beim Abpumpen mit elektrischer Pumpe

    • (1) 31.05.17 - 18:38

      Hallo,
      ich pumpe seit ein paar Tagen mit der elektrischen Milchpumpe von Baby Frank (Intervallpumpe) ab.

      Nun ist es so, dass meine Brust nach dem Pumpen schmerzt. Es ist ein ziehen, welches mehrere Stunden, bis zum nächsten pumpen anhält. Auch die Brustwarze ist kurz nach dem abnehmen weiß verfärbt.

      Ich pumpe bereits auf der geringsten Stufe mit geringem Intervall. Dadurch dauert das abpumpen auch sehr lange, es werden aber kontinuierlich kleine Tropfen Milch gefördert.

      Woran können die Schmerzen liegen?
      Kann es sein, dass ich mit einer anderen elektischen Pumpe keine Schmerzen hätte? Ich hab die Pumpe mit einem Rezept bei der Apotheke ausgeliehen. Kann ich die Pumpe eventuell wieder zurück bringen und eine andere Pumpe mit dem gleichen Rezept bei einer anderen Apotheke ausleihen?

      Vielen Dank

      • Hallo Maneiki,
        das was du beschreibst hört sich sehr nach einem sogenannten "Vasospasmus" also einem Gefäßkrampf der Brustwarze an.
        Ob dieser in deinem Fall durch die Pumpe ausgelöst wird oder ob noch andere Faktoren eine Rolle spielen, kann ich von hier aus nicht sagen. Es gibt neben der falschen oder zu starken Belastung der Brustwarze auch noch weitere möglichen Auslöser, z.b. Kälte, Stress und plötzliches Absetzen von in der Schwangerschaft genommenem Magnesium, aber auch eine grundsätzliche Veranlagung dazu oder eine Vorerkrankung (Raynaud Syndrom).
        Darum ist es sicher ratsam und sinnvoll, wenn du mit einer Stillberaterin vor Ort sprichst, die sich auch deine Brust ansieht. Grundsätzlich kann man aber erst mal versuchen durch abstellen der Auslöser Erleichterung zu bekommen (z.b. keine Kälte, eher Wärme).

        Es kann schon sein, dass die Pumpe die du hast, dir Schmerzen verursacht, gerade wenn das Pumpansatzstück nicht passt (von Form und Größe)

        Grundsätzlich empfehle ich immer, sich eher Pumpen der großen Anbieter für Klinikstandardpumpen auszuleihen. Bei diesen kann man auch unterschiedliche Größen von Pumpansatzstücken für das Pumpst bekommen, so dass es für die Brustwarze passt.
        Ich vermute allerdings, dass du diese nicht auf das gleiche Rezept bekommst, sondern ein neues benötigst für eine neue Ausleihe. Hier kann es außerdem sein, dass du das neue Pumpst dann selbst übernehmen musst, weil einige Krankenkassen nur eines übernehmen.

        Liebe Grüße
        Christina

Top Diskussionen anzeigen