Stillen und Schwitzen

    • (1) 28.08.17 - 17:19

      Hallo

      Eine etwas ungewöhnliche Frage in Bezug auf das Stillen.

      Schon immer schwitzte meine Tochter, wenn sie gestillt wurde. Oberhalb der Ohren, wo die Haare sind und auf der Seite, die frei liegt, also kein Körperkontakt zu mir besteht, auch. Mir fällt auf, dass sie, mittlerweile 7.5 Monate alt, das v.a. abends beim Einschlafen tut. Jetzt gerade am Nachmittag aber auch. Vormittags und mittags dagegen nicht.

      Der Hals, die Beine sind kühl, die Arme auch, Händchen und Füsse sind warm. Nun steht das ja oft mit dem Thema Herzfehler zusammen im Raum. Die Us waren immer unauffällig (es wurde aber auch kein Ultraschall gemacht). Und an sich ist sie putzmunter, sehr agil und wild und nimmt auch gut an Gewicht zu.
      Kennen Sie das, dass das sehr geläufig unter Säuglingen beim Stillen ist? Speziell wenn sie schon über einem halben Jahr alt sind? Oder sollte ich alarmiert sein?

      Vielen Dank
      Bunter Herbst

      • Hallo Bunter Herbst,
        also als "typisches Phänomen" kenne ich es nicht, aber es gibt einfach immer wieder Kinder, selbst Neugeborene, denen schnell der Schweiß auf der Stirn steht.
        Wenn die Us bisher unauffällig waren, würde ich da keinen Anlass sehen, mit Sorgen zu machen. Sprich es doch bei der nächsten Gelegenheit bei deinem Kinderarzt an und erläutere deine Gedanken dazu. Er kann dich bestimmt beruhigen.

        Liebe Grüße
        Christina

Top Diskussionen anzeigen