Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt

    • (1) 15.06.17 - 09:25

      Hallo,
      Eigentlich bin ich noch etwas zu früh, um fragen zu können, allerdings lässt mich dieses Thema nicht in ruhe...

      Mein Mann (werdender Papa), sein Vater, Opa und Uropa und meine Mama, ihre Schwester und von meiner Oma (mütterlicherseits) die Schwester sind alle im 7. Monat zur Welt gekommen...

      Nun meine Frage: kann man aus diesen Aspekten eine Wahrscheinlichkeit errechnen nach der ich ein Frühchen bekomme oder nicht? Bzw. Hat es an sich überhaupt etwas mit der Familienanamnese zu tun??

      Vielen Dank im voraus

      Stephy + Gummibärchen 11+6

      • Liebe Stephy + Gummibärchen 11+6,

        ich bin leider kein Mathematiker. So muss ich die Antwort zur Frage, ob man die Wahrscheinlichkeit errechnen kann, schuldig bleiben. Mathematisch möglich sein, könnte es. Mir wäre aber nicht bekannt, dass es so einen mathematischen Algorithmus gibt.

        Viele Faktoren können eine Frühgeburt wahrscheinlicher machen (Infektionen, chronische Erkrankungen, das Alter der Mutter u.a.m.). Auch genetische Faktoren spielen sicher eine Rolle und familiäre Häufungen sind beschrieben.

        Ich denke, Sie haben eine/n Frauenärztin/-Arzt und eine Hebamme, die/der Sie vorbildlich betreut und somit die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburtlichkeit minimiert... auch ohne Mathematik.

        Ich wünsche Ihnen für Ihre Schwangerschaft alles erdenklich gute.

        Liebe Grüße

        Kinderarzt.jahn

        • Danke für die Antwort... Ja ich bin sehr gut umsorgt aber ich werde es wohl einfach auf mich zukommen lassen müssen... Hoffentlich hat mein Gummibärchen es so gemütlich, dass es einfach lange drin bleiben will...

          Dankeschön

Top Diskussionen anzeigen