Zwillinge

    • (1) 01.08.17 - 20:44

      Hallo,
      Ich bin mit Zwillingen in der 31. Woche schwanger. So langsam wird es echt erschwerlich, da beide auch nicht gerade klein sind (vor 2 wochen beide über 40cm und 1400g)
      Seit ein paar Tagen habe ich immer wieder schmerzen, ziehen, Druck nach unten, harter Bauch usw. Deswegen mache ich mir sorgen, ob die Twins es vielleicht eilig haben und früher raus wollen? Aber das wäre jetzt doch noch etwas arg früh, oder? Wie wäre es denn, wenn sie jetzt schon kämen? Wie sind die überlebenschancen? Oder bleibende Schäden? Oder was kann noch alles sein? Leider ist meine rundum Betreuung durch Frauenärztin und Hebamme gerade nicht so toll und ich fühle mich da etwas im Stich gelassen, weswegen ich einfach mal hier nachfrage. Ich will auch nicht gleich in die Klinik fahren.. für so schlimm empfinde ich es noch nicht.

      Liebe Grüße von peppele

      • Liebe peppele,

        in wie weit die Schmerzen, das Ziehen, der Druck nach unten und das damit einhergehende Hart-Werden des Bauches eine wirksame Wehentätigkeit anzeigt, vermag ich nicht zu sagen. Hier ist es sicher ratsam, die behandelnde Frauenärztin zu Rate zu ziehen oder natürlich Ihre Hebamme.

        Dass eine Schwangerschaft normalerweise 40 Wochen dauert, muss ich Ihnen nicht erklären. Diese Zeit braucht das Ungeborene, um sich auf das Leben außerhalb des Mutterleibes vorzubereiten. Alle Organsysteme reifen, damit die Umstellung problemlos funktionieren kann.

        Ihren Kindern fehlen somit noch etwa neun Wochen. Insbesondere die Lungen sind noch nicht vollständig entwickelt und die Wahrscheinlichkeit, dass zu diesem Zeitpunkt eine Unterstützung der Atmung notwendig würde, ist hoch. Die Frage nach dem Überleben stellt sich in dieser Schwangerschaftswoche sicherlich weniger als in früheren Wochen. Allerdings können sich Komplikationen einstellen, die sich durch die Unreife erklären und ein gesundes Überleben bedrohen. Sicher seltener als bei Kindern in früheren Wochen. Ausschließen kann man es aber nicht.

        Das beste wäre, die Kinder verbringen die verbleibenden Wochen dort, wo sie derzeit sind, in Ihrem Bauch!

        Dafür wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute.

        Lieben Gruß

        Kinderarzt.jahn

Top Diskussionen anzeigen