Falsches Outing, wie seid ihr damit umgegangen ?

Hallöchen !

Eine Frage an die, die ein falsches Outing hatten und es noch vor der Geburt richtig gestellt wurden, wie seid ihr damit umgegangen ? Vor allem wenn ihr schon ein paar Teile gekauft habt ?

Liebe Grüße !

Wie wärs mal mit vorher Sachen für ein KIND kaufen und die dann auch benutzen. #rosahellblaufalle
Keine Angst, einem Jungen fällt im rosa Strampler nicht der Penis ab. Umgekehrt hab ich auch noch keine Beschwerden gehört. ;)
Alles Gute für euch.

Hi,

Bekannte von uns hatten das. Sie haben das Zimmer umgestrichen und gut war.

Ich kann nicht verstehen, warum man sich auf das was einem ein Arzt sagt so versteift. In jedem Ratgeber steht drin, dass ein Outing nicht zu 100% sicher ist, es sei denn, man lässt die kindlich DNS untersuchen.

Ich hatte alles neutral, da wäre ein umstreichen oder Neukauf unnötig gewesen.

Alles Gute ☘️☘️☘️

na man kann es nicht ändern! Kommt drauf an wie lang vorm ET?!
Evtl noch ein paar Sachen shoppen, die dann farblich passen und sich auf die Geburt freuen. 😊Wobei Mädls auch gut blau/beige/usw tragen können... nen Jungen würd ich nix in Rosa anziehen! 🤣

Inwiefern war denn dein Outing falsch? Lg

Hallo :)

Mein outing war auch falsch und da ich ein anderes Gefühl hatte, habe ich mir noch eine Meinung eingeholt... Hatte sowieso so viele unterschiedliche Ärzte weil ich leider eine Risikoschwangerschaft hatte... Aber ich würde mich nie drauf verlassen was nur ein Arzt sagt
Lg

Beim ersten Outing (19. Woche) hieß es "mit ziemlicher Sicherheit ist es ein Mädchen". 2 Wochen später war es dann doch ein Junge und ist es bis jetzt (31. Woche) noch.

War nicht dramatisch, da ich bis dahin nur neutrale Sachen gekauft hatte. Aber auch jetzt hätte ich kein Problem damit, wenn es am Ende doch ein Mädchen wäre. Mit der Rakete auf der Wickelkommode müsste sie dann halt leben :-)

Und mal ehrlich, einem kleinen Säugling ist es doch total egal, ob es "Jungenklamotten" anhat oder rosa gekleidet ist. Wir haben zwar inzwischen auch viel in Blautönen, allerdings ohne Bagger oder sowas, sondern eher neutral, sodass ich sie auch ohne Schmerzen einem Mädchen anziehen würde.

Hallo.
Ich hatte in meiner 2ten SS auch ein falsches Outing. Die gesamte SS hieß es, es wird ein Junge und somit haben wir uns auch dementsprechend auf einen Jungen eingestellt. Da unser erstes Kind auch ein Junge war, mussten wir also nichts neues an Kleidung usw kaufen.
Ja, und dann bei der Geburt kam kein Junge raus sondern ein Mädchen. Mein damaliger Partner war erstmal "geschockt". Der war 5min von der Rolle. Ich hab mich einfach gefreut, dass das Kind gesund war- egal ob Mädchen oder Junge. Natürlich ist es blöd gewesen, da wir weder Mädchenkleidung hatten noch einen Mädchennamen. Das war das schwerste, weil man sich innerhalb von zwei Tagen auf einen Namen festlegen muss.
Ich bin heute so froh, dass ich ein Mädchen und einen Jungen habe.
Wenn du nur ein paar Teile gekauft hast, wäre es ja nicht soooo schlimm. Vielleicht kann man ja noch was umtauschen oder weiterverkaufen.

Wir haben ein sicheres Outing durch einen pränatalen Test und haben das Zimmer und die Kleidung trotzdem neutral gehalten.

Einen Mädchennamen habe ich auch im Hinterkopf. Sicher ist sicher.

Von Freunden haben wir eine ganze Menge typische Sachen für Jungs bekommen, die würde ich einem Mädchen aber wohl auch anziehen 😊

Ich hatte in der letzten SS lange ein falsches Outing, welches von 3 verschiedenen Ärzten bestätigt wurde. In der 36.SSW wurde dann korrigiert.

Ich muss zugeben, dass ich sehr getrauert habe. Über Monate habe ich meine Tochter mit Namen angesprochen und mir unser gemeinsames Leben ausgemalt. Und dann war das Kind in meinem Bauch plötzlich ein Junge!

Ich hatte nie mit jüngeren Kindern zu tun, war lange mit meiner Mutter alleine und wollte immer eine Tochter.

Auch die Namenssuche für einen Jungen war ein Kampf.

Zur Geburt 3 Wochen später hatte ich den Verlust meiner Vorstellung verdaut, auch wenn ich noch monatelang wehmütig an Kleidchen und Co vorbeigegangen bin.

Da wir kein Rosa mögen, mussten wir zum Glück keine Sachen aussortieren.