Definition Sturzgeburt

    • (1) 30.06.06 - 20:03

      nun hier einmal die Definition "Sturzgeburt". HebiGabi sollte es eigentlich in ihrere Ausbildung gelernt haben. "Sauschnell" ist jedenfalls nicht die richtige Definition.
      Eine Sturzgeburt ist, " wenn das Kind aus dem Geburtskanal auf den Boden stürzt." Alles andere ist allenfalls eine "überstürzte Geburt". Vielleicht solltest Du, HebiGabi, doch noch mal Deine Lehrbücher anschauen!
      mit freundlichen Grüßen
      endrelle

      • (2) 30.06.06 - 20:14

        Und jetzt fühlste Dich besser?

        Der Volksmund nennt eben eine überstürzte Geburt nicht Partus praecipitatus, wer kann das auch überhaupt schon aussprechen?

        *kopfschüttelnd*

        (3) 30.06.06 - 20:16

        Na wenn es auf den Boden stürzt- dann hat es ja einen Dachschaden :-p

        Aber schön, dass es Menschen wie dich gibt- die einen aufklären, denn bislang dachte ich- und viele Kolleginnen auch, dass es einfach der Begriff für eine sehr schnell verlaufende Geburt ist - komisch Wikipedia meint das auch

        http://de.wikipedia.org/wiki/Sturzgeburt

        LG

        Gabi

        PS: Meine Lehrbücher siond schon 25 Jahre alt- die haben mit Sicherheit schon bessere Zeiten gesehen und die neuen Definitionen gehben mehr her

        • (4) 30.06.06 - 20:20

          Doch es stimmt schon so, Sturzgeburt ist wirklich, wenn das Baby runterplumpst, weil Mami ungünstig gelagert ist oder sogar steht bzw. hockt. Guck mal in nen halbwegs aktuellen Pschyrembel ;-)
          Aber jeder weiss halt eher was mit Sturzgeburt anzufangen.. hat sich halt so eingebürgert. Sagt ja auch keiner mehr Taschentuch oder Klebstoff, das heisst dann Tempo oder Uhu, auch wenn damit ne andere Marke gemeint ist *grins* :-D

          • (5) 30.06.06 - 20:31

            Mein Psychrembel ist halt schon etwas älter #hicks- bin ich ja auch #heul

            Aber in meinem Hebammenlehrtbuch ist es zwar ähnlich erklärt, aber im Grunde hat es weniger mit dem "Sturz" an sich zu tun, sondern eher mit dem "überstürzt", weil manche Frauen einfach von der so schnellen Geburt überrascht werden.

            Ich bin sogar eine sooo schlechte Hebamme #;-), dass es mir bis heute sowas von wurscht ist wie lang z.B. eine Eröffnungswehen ist- ich weiß es nicht und es ist auch völlig egal, weil WEH müssen sie tun und DAFÜR muss ich nicht auf die Uhr schauen und DAS ist auch bei jeder Frau anders.

            Liebe Grüße von

            Gabi

            • (6) 30.06.06 - 21:15

              Ich wüsste das auch nicht, weil wir diese Diskussion in Gyn damals auch hatten (und das is auch schon ein kleines Weilchen her). Laut dem Gyn-Lehrer isses nämlich auch eine überstürzte Geburt :-P

              Und ich dachte, Eröffnungswehen heissen so, weil sie den Mumu eröffnen sollen.. dass das nach Zeit geht, is mir neu :-D

              • (7) 30.06.06 - 21:19

                Klar heißen Eröffnungswehen so, weil sie den MM eröffnen- aber schau mal in die ganzen Bücher rund um die SS rein- da hat eine Eröffnungswehe in so und solchen Abständen zu kommen und so und solange dauert sie---> ist mir doch glatt egal ---bin ja eh ne schlechte Hebamme , die keine Ahnung hat :-p.

                Neee- aber ich finde, die Frauen sollten einfach viel mehr aus dem Bauch heraus arbeiten , als ständig nach Büchervorgabe zu leben und zu handeln.

                Liebe Grüße von

                Gabi

                • (8) 30.06.06 - 21:23

                  Das sind aber wirklich gaaanz alte Schinken, wenn das drin steht.. hab sogar neulich erst ne Studie gelesen, dass Frauen weniger reissen, wenn die die Pressphase selbst kontrollieren.
                  Also nicht mehr von der Hebi angefeuert werden, noch stärker zu pressen, sondern (solange sie natürlich noch genug bei Kräften sind) selbst bestimmen und vorher einfach nur angeleitet werden.
                  DAS würd ich gern selbst ausprobieren beim Sohnemann jetzt, mal sehen, wie die Hebi, die ich dann hab, das findet ;-)

                  So viel zum Thema ausm Bauch heraus, mensch früher sind die Frauen alleine in den Wald marschiert, haben das Kind rausgeploppt und sind dann wieder zurück gekommen..

        (9) 30.06.06 - 20:25

        Nun, vielleicht solltest Du dann erwägen, neuere Lehrbücher zu lesen . :-)
        schließlich bist Du Hebamme!
        Von meiner Hebamme erwarte ich, dass sie auf dem neuesten Stand ist!
        lg - und froh, eine andere Hebamme zur Betreuung zu haben
        Endrella

        • (10) 30.06.06 - 20:33

          Da ich gezwungen bin 60 Fortbildungsstunden in 3 Jahren nachzuweisen behaupte ich mit Fug und Recht immer so ziemlich auf dem aktuellsten Stand zu sein- aber allwissend bin ich nicht.

          Sei froh, eine allwissende Hebamme zu haben- wahrscheinlich bin ich zu blöde.

          LG

          Gabi

          Na deine Hebamme kann sich ja glücklich schätzen dich als Gebärende zu haben.Kannst sie ja beim pressen noch gleich auf den neuesten Stand bringen!Hochachtung vor soviel.....(ich weiss noch nicht mal wie ich das nennen soll)

          Tina,HebiGabi Fan!;-) und die beim rausgehen noch schnell das Ironielämpchen ausschaltet.

          • Hi

            Wollte nur mal eben nachfragen, ob du mit meinem Link zu der neuen Hebammenpraxis was anfangen konntest?

            LG

            Gabi ---> und DANKE

            • Werde jetzt erstmal amMontag zu FA gehen-offizielle Bestätigung meiner SS!Wenn ich das habe werde ich mich dort mal melden!
              Meine Freundin hatte eine wohl mal als Hebamme (eine hat wohl mal im ElliHop gearbeitet!) und war sehr zufrieden!
              Habe gestern mal geforscht und bin mit dem Radl dran vorbei gefahren...keine 10 Minuten.Sehr praktisch!

              Vielen lieben Dank dafür!
              Und lass dich von solchen Sprüchen bloss nicht unterkriegen.Manche müssen immer stänkern!
              (So ist das auch bei Kindergartenmüttern,manche müssen immer motzen egal was für gute Arbeit man macht)

              Tina und Ida (im Tiefschlaf) und Fips (am wachsen)

        (20) 30.06.06 - 21:12

        Ich erwarte von meiner Hebamme das sie nett ist, ich ihr vertrauen kann und mich gut aufgehoben fühle... ob sie nun neue Definitionen kann oder nicht ist mir wurscht... die brauche ich nämlich in aller Regel beim Pressen nicht gehört haben

        Wo ist der "Kopfschüttelurbini"???
        Barbara

        • ach komm-ich erwarte von meiner Hebamme das sie ALLE neusten Erkenntnisse weiss) sie sich im Bundestag auskennt und mir Tipps beim Steuersparen gibt.
          Sonst langweile ich mich schlussendlich beim pressen noch...


          Oh oh jetzt aber wieder schnell den Ironieknopf aus!;-)

          • Ja, und am allerbesten sollte sie auch noch in Sachen Handarbeiten bewandert sein, dann kann sie einem beim Wehen veratmen gleich die neuesten Topflappen-Anleitungen erläutern oder Sockenmuster verraten... immerhin bekommt man ja nur ein Kind und hat nacher nichts mehr zu tun!



            Pfui.... nein.... wie sind wir doch wieder böse, so geht das aber ehrlich nicht!

            @HebiGabi: Ich kenne Dich zwar nicht persönlich... aber was ich von Dir lese ist mir wichtiger und sympathischer als wenn Du hier Definitionen auswendig hertexten würdest! #liebdrueck!

      (23) 30.06.06 - 23:23

      Wat bist Du denn für´n Großkotz?????
      Irgendwie neidisch auf den Stand den Gabi hier seit Jahren genießt?????
      Deine betreuende Hebamme muss viel Freude mt Dir haben#augen.
      Grußlos Tussi

      (24) 30.06.06 - 23:27

      ich nehm dann lieber die hebamme die es nicht 100%ig weiß und trotzdem super ne entbindung leitet - denn was nützt mir ne allwissende hebamme wenn sie dafür meín kind auf den boden fallen läßt????
      man kanns auch übertreiben ooder bist du allwissend in deinem beruf? wenn ja herzlichen glückwunsch - ich bin es nicht aber hab nen mund zum fragen und etwas verstand!!!
      #augen grüße,
      hermiene

      • (25) 01.07.06 - 09:27

        "denn was nützt mir ne allwissende hebamme wenn sie dafür meín kind auf den boden fallen läßt???? "

        *lol* DAS ist nämlich eine Sturzgeburt! #aha

        Schön, da haben wir heute wieder was gelernt. Wozu uns das was nütze sein soll, ist mir echt total unklar - und auch schnurzpiepe #:-p.

        Nein, so ein Klugscheißerniveau, mit 3 Jahren war ich auch noch so drauf: "das heißt aber so, ätsch", aber da bin ich seit ein paar Jahren rausgewachsen. #augen

        LG
        Steffi (die auch keine Hebi will, die mit der Stoppuhr daneben steht und mir erzählt, meine Wehen wären keine, weil sie ja 2 Sekunden zu kurz sind #:-p)

Top Diskussionen anzeigen