Wassergeburt

    • (1) 04.01.19 - 06:12

      Hallo Zusammen 🙋🏽‍♀️

      Ich kann nicht schlafen und sitze ständig auf der Toilette und da macht man sich den eint oder anderen Gedanken 😂

      Ich habe mit dem KH besprochen, dass wenn alles gut verläuft, ich eine Wassergeburt wünsche. Sprich die Geburt selber unbedingt im Wasser die Eröffnungsphasen könnte auch an Land sein, muss aber nicht.

      Ich möchte aber in der Badewanne nicht nackt da rum sitzen und habe mir überlegt ob ich meinen Bikini Oberteil auch miteinpacken sollte? Ich weiss die Ärzte und Hebammen sehen so was jeden Tag aber ich schäme mich vor anderen Leuten und möchte mich auch nicht so hilfslos allen preisgeben.

      Wassergeburt habe ich mir gedacht, weill ich dan nicht mit offenen Beinen im Bett liege und jeder kommen ubd geht und nachschauen kann 😂 ich möchte auch ungern dass mein Mann mich in dieser Position so sieht 🤦🏽‍♀️ ich glaube ich mach mir zu viele Gedanken.

      Aber eigentlich war es immer schon mein Wunsch, mein Baby selber im Wasser zu gebären und es selber an die Brust zu holen ohne das jemand dazwischen funkt. Ich möchte das dieser Moment für mein Baby Mann und mich spetziell wird und michh nicht gross anleiten lassen. Ich hoffe sehr, dass es dan auch so klappt.

      Nun zu meiner Frage; Habt ihr ein Badetuch mitgenommen oder wurde eins angeboten? Ich stelle es mir so vor das ich ab und zu aus der Wanne raus möchte um zum laufen und dann wieder reinsetzten möchte.. ist das überhaupt möglich? Oder sagen die nach dem ersten rausgehen das schluss ist? Och möchte ungern Nackt da rum stehen und würde mich falls ich aus Bett wechsle über einen Mantel freuen.

      Morgen Et+6 hab ich eh die nächste kontrolle und werde diese Themen nochmals ansprechen, aber falls ihr erfahrungen mit der Wassergeburt Badewanne habt dürft ihr diese gerne mit mir teilen ☺️

      Lg Dicle 🥰💜

      • Hallo. Ich habe zwar keine Erfahrung mit Wassergeburt kann Dir aber nur von meiner Geburt sagen, dass es Dir unter Wehen egal sein wird wer dir wohin schaut. Da bist du so mit dir und der Geburt beschäftigt, dass du darüber überhaupt gar nicht nachdenken kannst. So war es zumindest bei mir. Und du musst ja auch nicht die ganze Zeit Nackt sein. Ich hatte die ersten Stunden slip und Shirt an, nur zum untersuchen wurde der kurz ausgezogen. Und dann natürlich zur Geburt (,war bei mir dann ne sectio). Lass es einfach auf dich zu kommen

        • Da muss ich schmunzeln. Ich erinnere mich in dem Vorbereitungskurs hatten wir auch Paare die genau deine Ängste hatten.
          Und ich stimme der Vorrednerin 100% zu dir ist es zum Schluss total egal wie du angezogen bist. Hatte mir auch alles schön bereitgelegten letzendlich war ich in der Krankenhauskollektion eingekleidet.

          Ich wollte bei der ersten auch unbedingt in die Wanne, war ich auch total toll. Hab mich super entspannt nur das dann während dessen die Fruchtblase platzte und es danach so unangenehm war für mich. Tja und dann erstmal da rauskommen. 3 Leute müssten mir hoch helfen weil der Druck nach unten so extrem war das ich mich nicht bewegen wollte.

          Du hast da alles, bei unserem Krankenhaus waren Handtücher da.

      Hallo,
      ich hatte eine Wassergeburt und möchte auch bei der zweiten Geburt wieder ins Wasser. Das war total entspannend. Und mir wurde über die Brust ein warmes nasses Tuch gelegt, mein Mann bekam nen Becher und hat immer wieder warmes Wasser drübergeleert, damit mir warm bleibt.
      Und wegen gesehen werden würde ich mir im Kreißsaal keine Gedanken machen, ist ja ein abgeschlossener Bereich, da herrscht ka kein Hochbetrieb. Und wie die Damen vor mir schon geschrieben haben, bist du während der Geburt mit dir beschäftigt.

      Also mach dir keine allzugroßen Gedanken und lass dich auf die Geburt ein, egal ob an Land oder im Wasser.

      Alles Gute dir und berichte doch danach

      Liebe Grüße Urmel mit Sohn (fast 1) an der Hand und Entlein (11+4) im Bauch

      • Danke euch für die beruhigenden Worte. Ich hoffe, dass ich mich voll und ganz auf die Geburt konzentrieren kann. Möchte nicht verkrampfen und mir so selber im Weg stehen.

        Liebe Grüsse und euch allen eine gute Schwangerschaft 🙋🏽‍♀️🥰💜

    Hallo,

    ich wollte auch in der Wanne entbinden habe aber leider keinen Halt gefunden und bin deswegen als die Presswehen kamen auf Land gewechselt. Ich bin davor auch zwei Mal aus der Wanne gehüpft, da ich dachte ich muss aufs Klo und wurde prompt wieder reingeschickt :-D ich hatte ein Bustier (ich glaube so nennt man das...) an und mich damit wohl gefühlt. Für vorher hatte ich ein weites Kleid dabei und nach der Wanne einen leichten Bademantel, eher einen Morgenmantel. War aber auch August.
    Ich hatte auch total Angst, dass mir irgendwas peinlich ist. Aber während der Wehen war mir alles egal und ich wollte nur, dass mein Kind kommt.
    Alles Gute und eine tolle Geburt so wie du sie dir wünscht!
    #herzlich#klee

  • Hallo,
    Ich habe im Wasser entbunden. Als ich in den Kreißsaal kam, wurde noch ein CTG gemacht, dann bin ich in einen anderen Raum und in die Wanne gewechselt. Dort kam dann auch anderthalb Stunden später unser Sohn zur Welt. Ich würde das jederzeit wieder machen, weiß aber nicht, ob das bei jeder Geburt für mich das richtige wäre. Ich würde es einfach wieder probieren. Und so kannst du es ja auch halten. Einfach probieren und schauen, wie es dir damit geht. Ich selbst hatte nicht das Bedürfnis, zwischendurch aus der Wanne aufzustehen. So lange war ich aber am Ende ja auch gar nicht drin. Ich hatte bequeme Weite Sachen für den Kreißsaal mit und auch zwei Handtücher. So wurde es uns vorher auch von der Hebamme gesagt. Letztendlich habe ich aber meine Straßen Klamotten ausgezogen und bin direkt in die Wanne gegangen. Dort war ich nackt. Das war mir auch vollkommen egal. Dabei bin ich sonst auch immer jemand, der Angst hat, das jemand schauen könnte. Von meinem Mann war mir das aber ohnehin egal, vor der Hebamme erst recht. Hätte ich vorher gar nicht unbedingt so erwartet. In dem Moment ist es aber wirklich vollkommen egal.
    Es ist aber tatsächlich so, dass ich mich was Blicke angeht in der Wanne etwas geschützter gefühlt habe. Als dann direkt zur Geburt die Ärztin dazu kam, die dann allerdings außer einem Foto nichts gemacht hat, war ich noch in der Wanne. Für die Untersuchungen hinterher lag ich dann schon zugedeckt auf eine Liege. Damit hatte ich das Problem nicht.

    Von den mitgebrachten Sachen habe ich am Ende weder meine Klamotten noch die Handtücher benötigt. Ich bin mit allem im Krankenhaus versorgt worden. Es schadet aber sicherlich nicht, wenn du deine eigenen Sachen dabei hast. Drück deinem Mann die Tasche in die Hand und gut. Kannst du ja einfach wieder mit nach Hause nehmen, wenn es nicht benötigt wird. Ansonsten natürlich auch ;-)
    Alles Gute für die Geburt!

Versteif dich nicht auf die Wanne. Ich hab es so erlebt und auch nicht wenige andere Frauen... das man schneller wieder raus will als man drin sitzt. Die wehen werden in der Wanne nämlich sehr schnell sehr effektiv und damit enorm schnell intensiv. Ggg so intensiv das du nicht mehr damit umgehen kannst. Hinzu kommt das Geburtswannen im KH zumindest Riesen bottiche sind wo man zu 5. Drin Platz hätte. Achte bei deinem Wunsch drauf das ein Seil/Tuch drüber angebracht ist. Ich bin genau deswegen in der Wanne gescheitert. Ich fand kein halt. Im vierfüßler bin ich weggerutscht und in Rückenlage bekam ich keine Luft unter den wehen und bin fast hyperventiliert. Das ist nicht so vorteilhaft geschnitten wie eine heimische Badewanne. Und sehen tut man trotzdem alles sofern kein Blut oder Schleim das Wasser trübt. Hast ja kein badezusatz drin der Schaum bildet und den Blick verschleiert. Da siehst alles ... selbst ein ggf uboot was du unter den wehen ungewollt/unbemerkt ins Wasser ablässt weil der Darm nicht leer ist. Ist ner Freundin im Pool ihrer hausgeburt passiert.

Top Diskussionen anzeigen