VentrikulÀre Extrasystolen / Geburt ?

    • (1) 01.11.19 - 08:57

      Hallo đŸ‘‹đŸ»
      Ich bin in der 34 ssw und habe seit geraumer Zeit VentrikulĂ€re Extrasystolen, die mir sehr oft große Angst machen 😐 Ă€rztlich abgeklĂ€rt sind die Dinger ( nicht krankhaft )
      Trotzdem habe ich große Angst vor der Geburt ( körperliche Anstrengung )
      Vielleicht ist hier jemand mit dem gleichen Problem und kann mich beruhigen .
      Vielen Dank schonmal

      • Ich habe auch Extrasystolen und bereits 2 Geburten hinter mir.
        WĂ€hrend der Geburten habe ich davon nichts gemerkt.
        Das grĂ¶ĂŸte Problem ist deine Angst. Das hat mir eine Zeit lang auch zu schaffen gemacht. Das was man dann merkt, ist eine Panikattacke. Dir muss bewusst werden, dass das ganze harmlos ist und du nicht daran sterben kannst.
        NatĂŒrlich merke ich das manchmal und dann denke ich mir "Ach du schon wieder"... du darfst dich da nicht rein steigern.

      (4) 01.11.19 - 20:47

      Ich hatte einen Kaiserschnitt und zum Schwangerschaftsende mit massiven Herzrhythmusstörungen zu tun. Als ich zugenĂ€ht wurde, waren die Dinger wieder da. Ich lag ja am Ekg die ganze Zeit und konnte schön jeden „Fehler“ auf dem Monitor anschauen. Ich habe die AnĂ€sthesistin darauf angesprochen, sie meinte ich soll mir keine Sorgen machen, auch wenn es sicher nervt.
      Seit der Geburt habe ich vorerst Ruhe (5 Wochen her).
      Mach dir keinen Kopf, besonders unter einer normalen Geburt bist du sicher mit anderen Dingen beschÀftigt. Es passiert dir und deinem Baby nichts.

    Ich hatte in allen drei Schwangerschaften extrem ausgeprĂ€gte Extrasystolen und weiß, wie sie einen verunsichern können. Ich Aber da sie medizinisch unbedenklich waren, habe ich auch trotzdem bis zur Geburt Ausdauersport betrieben und damit das Herz-Kreislauf-System durchaus auch belastet. Das hat gut gemacht, und ich ich hatte auch bei den Geburten ĂŒberhaupt keine Probleme damit. Nach der Entbindung war es jeweils auch gleich wieder weg bzw wieder so wie vorher. Ich denke, wenn es medizinisch unbedenklich ist, musst du dir keine Sorgen machen.

Top Diskussionen anzeigen