Wie ging eure Geburt los?

Nur zur Info, wĂŒrde mich interessieren 😁 es soll hier um die erste Geburt gehen...


Lg Melanie (morgen 37.ssw)

Wie ging eure erste Geburt los?

Anmelden und Abstimmen

Meine Geburten begannen beide mit leichten aber regelmĂ€ĂŸigen wehen morgends/nachts und einen Tag spĂ€ter waren die Jungs jeweils da.

Einleitung bei 40+3 um 14 Uhr. Der kleine Mann kam dann bei 40+4 um 1.34 Uhr, also alles sehr schnell aber total entspannt.

Alles Liebe und eine schöne Geburt.

Annika1992 đŸ€±đŸŒF. 20 Tage🍀💙

Alle 3 mit Blasensprung in der Nacht

Ich lag bei 40+4 am CTG bei der Hebamme. Sie ließ mich alleine, hatte was zum lesen bei, und CTG lief. Mausi turnte gut rum, schlief dann aber ein. Und nach 30 Minuten kam meine Hebamme wieder rein und meinte "na du bist ja entspannt" da waren zwei ordentliche Wehen drauf. Der Bauch wurde auch zweimal hart, dachte aber das lag am Turnen der Kleinen, Schmerzen hatte ich keine und mich nicht aufs CTG konzentriert. Die ersten spĂŒrbaren Wehen hatte ich gegen 14:30. CTG war, glaube ich, gegen 10. Hatte danach schon vorsorglich meine Mama angerufen, die musste ja noch 4 Stunden fahren. Mein Mann kam 15:30 von Arbeit und als ich ihn das erzĂ€hlte wurde er kreidebleich. Der Arme. Um 20:30 sind wir in den Kreißsaal weil ich unsicher wurde. Wehen alle 10 Minuten, mm bei 2 cm. Also wieder heim. Nachts um 2 war ich wieder da. Wehen alle 7 Minuten, mm immer ich 2 cm. Durfte aber da bleiben und aufs Zimmer. Mann und Mutter heimgeschickt. 6:00 an in den Kreißsaal, keine Sekunde geschlafen und konnt alleine mit dem Wehen nicht mehr umgehen. 7:00 waren beide da. Mein Partner bat drum draußen zu bleiben, das war auch so abgesprochen. Wenn er es nicht schafft soll er ruhig raus gehen. Meine Mama war ja mit bei. 13:00 war die Kleine dann da. Aber diese Wehen werde ich mein Leben nicht mehr vergessen.

Hallo, bekam an ET+4 nachts um 2 Uhr meine ersten "Wehchen" im Abstand von 7-15 Minuten, ich war euphorisch, aber sie taten nicht weh und wurden nicht veratmet. Im Laufe des Nachmittags musste ich sie langsam veratmen, aber sie taten noch nicht wirklich weh, Abstand blieb gleich. Abends nahm ich ein Bad und die AbstĂ€nde wurden grĂ¶ĂŸer 20-30 Minuten... Wollte um 19 Uhr ins Bett, da die Nacht kurz war wegen der Euphorie xD und dann bekam ich einen Wehensturm... Der hat mich umgehauen, war am zittern und heulen, weil ĂŒberwĂ€ltigt. Dann war kurz Pause, bis wir im KH waren und dann gab es ununterbrochen WehenstĂŒrme 8h lang... Die Geburt war heftig, aber trotzdem schön und die Schmerzen waren zwar krass, aber habe sie mir schlimmer vorgestellt... lg

Zwei Tage vor ET bin ich morgens um 6h mit Wehen aufgewacht. Am Abend vorher waren wir wegen Blutungen im KH da war noch alles ruhig.

Wir sind dann so lang wie möglich zu Hsuse geblieben (meine Hortorvorstellung war immer stundenlang im KH darauf zu warten dass was passiert). Um 15h waren wir im Kreißsaal.Die Hebamme hat etwas geschluckt...MM war da 9cm 😉 Um 17.07h war die Maus da.