Kaiserschnitt mit Drainage

Hallo ihr Lieben,

ich bekomme im Dezember einen Kaiserschnitt, scheinbar mit zwei Drainagen. 😟 Das ist mir neu bzw. ich persönlich kenne keine Frau, bei der das auch so war... Hatte jemand von euch Drainagen und gab es damit Komplikationen? Wann wurden die SchlĂ€uche gezogen - tat das weh?

Ich danke euch. 💐

1

Hi,
ich hatte 2 Kaiserschnitte da gab es keine Drainage.

Diese Kaiserschnittnarbe wurde ein 2. mal geöffnet, Eileiter mit 1400 g Zyste und GM Entfernung. Da hatte ich 2 Drainagen..................

Es hieß, tief Luft holen, und wĂ€hrend ich ausatme, werden/wurden sie auch, gezogen. So ein Komisches GefĂŒhl im Bauch, hatte ich noch nie. Es hat bißchen wehgetan, aber das "komische GefĂŒhl" war vordringlicher. Absolut nicht schlimm. Sind die Drainagen draußen, ist sofort alles gut.

Katheder ziehen, ist auch ein interessantes GefĂŒhl. Je nach Schwester, ohne das man es merkt, oder es ziept bisschen.

Alles Gute

2

Ich hatte nach dem KS keine Drainage, aber davor mehrere bauchOPs. Die Drainagen waren immer 2 Tage drinnen und waren auch irgendwie unangenehm. Da ist halt ein Fremdkörper, schwer zu beschrieben. Jedenfalls war ich mit den Drainagen recht eingeschrÀnkt in meinen Bewegungen. Wobei es bei einem KS (bauchschnitt) kaum was ausmachen sollte, da einem eh jede Bewegung schwer fÀllt. Das ziehen geht schnell und tut eigentlich gar nicht weh. Ist aber auch nicht wirklich angenehm und kommt seeeehr darauf an wer in zieht. Manche sind eher zaghaft und zÀrtlich und manche bevorzugen die kurze, ruckartig Variante. Komplikationen hatte ich durch die drainage keine und auch die Narbe sieht "toll" aus.

3

Hallo
Ich hatte bei meinem 3. Kaiserschnitt auch eine Drainage. Warum weiss ich nicht. Ich habe vergessen zu fragen. Vieleicht weil es der 3, war, ich etwas dicker bin oder aus anderen GrĂŒnden, ich werde es wohl nie wissen. Alle 4 anderen Kaiserschnitte von dem Tag hatten keinen. Erst dachte ich das sie mich deshalb lĂ€nger drinnen behalten, aber bei mir war alles gut verheilt, das Baby hatte schon zugenommen und ich war Fit, also wollten sie mich sogar schon am 3. Tag Abends entlassen, die anderen sollten noch eine Nacht bleiben. Ich hatte das nicht erwartet, in dem Moment hatte ich den Schlauch noch drin. Das Ziehen war ein komisches GefĂŒhl, aber richtig schmerzhaft eigentlich nicht. Aber unangenehm. Dann sagte er ich könnte in ein paar Stunden gehen. Da war das unangenehme GefĂŒhl auch gleich vergessen. Alle dachten vor der Visite das ich noch bleiben mĂŒsste wegen dem Schlauch, und dann war ich die einzige die weg durfte.
Ich habe mal auf einer Krankenstation 3 Monate Praktikum gemacht. Da wurden hÀufig bei OPs Drainagen gelegt. Nur wennn die Drainagen wirklich lÀnger lagen hat man mal Patienten gehabt die Gejammert haben. Aber das sollte bei einem Kaiserschnitt kein Problem sein.
Viel GlĂŒck
Ciao

4

Hallo, ich hatte 2009 einen Kaiserschnitt mit Drainage. Es ist schon so lange schon her, ich kann dir gar nicht sagen, wann genau die Drainage nach der OP gezogen wurde.
Das Ziehen war allerdings ok, es war etwas unangenehm, "ratterte" und kniff etwas, aber direkt weh tat es nicht.
Toi toi toi 🍀

5
Thumbnail Zoom

Ich danke euch fĂŒr eure Antworten. đŸ™đŸ»
Der Schlauch fĂŒr die Drainage wird aber innerhalb der Kaiserschnittnarbe gelegt, oder wird hier etwa an anderer Stelle extra noch mal „geöffnet“?
Die Zeichnung in dem AufklĂ€rungsbogen irritiert mich etwas. đŸ˜„ Hier geht ein Schlauch in die eh schon vorhandene KS-Öffnung und einer nach weiter oben. Wie soll das funktionieren?
Bitte entschuldigt die Fragerei, aber ich dieses Drainagen-Thema macht mich ganz kirre und hab riesige Angst davor. 🙊