Direkt nach normaler Entbindung nach Hause ­čĄö

Hallo ihr Lieben,
Meine Frage steht ja schon oben, ich h├Ątte gerne gewusst, wer von euch direkt nach einer normalen Entbindung nach Hause gegangen ist ohne im KH zu ├╝bernachten und ob ihr es wieder so machen w├╝rdet oder ob es vielleicht doch besser gewesen w├Ąre noch etwas im KH zu bleiben..
Ich bin gerade in der 26.SSW und mache mir schon ein bisschen Gedanken dar├╝ber, da ich einen 1,5 j├Ąhrigen Sohn zuhause habe, der bisher noch keine Nacht ohne mich und ohne Probleme verbringen kann...Wir wollen es nat├╝rlich schon bis dahin noch versuchen, dass es auch mal ohne mich geht, aber so viel Zeit bleibt auch nicht mehr.. konnte ihn jetzt erst mal abstillen und in ein paar Wochen wird er in die Kita eingew├Âhnt.. das sind alles so Ver├Ąnderungen bei denen er mich sehr braucht..
Deswegen bin ich eben am ├╝berlegen, ob es vielleicht nicht besser w├Ąre- sofern es nat├╝rlich bei der Geburt keine Komplikationen gibt- das KH direkt wieder nach ein paar Stunden zu verlassen ­čĄö Vor allem eben, so lange diese eingeschr├Ąnkte Corona- Situation noch anh├Ąlt und mein Kleiner mich nicht im KH besuchen darf...

1

Vor ein paar Tagen gab es einen ├Ąhnlichen Thread. Als Erstgeb├Ąrende war f├╝r mich klar, dass ich im kh bleibe. Es wurde erst am n├Ąchsten Tag eine Infektion beim Baby festgestellt, die im kh behandelt und ├╝berwacht wurde. Ich war heilfroh, dass wir im kh waren. Aufgrund dieser Vorbelastung w├╝rde ich niemals ambulant entbinden.
Ich an deiner Stelle w├╝rde wenigstens 1 Nacht im kh verbringen. Aber das ist ganz alleine deine Entscheidung. Auf urbia berichten regelm├Ą├čig Frauen von problemlosen ambulanten Geburten. H├Âr auf dein Gef├╝hl!

4

Oh danke f├╝r den Hinweis, den Threat hab ich dann wohl ├╝bersehen ­čÖł
Ja, bei meinem ersten Kind w├Ąre das f├╝r mich auch ├╝berhaupt keine Option gewesen.. Und genau das was du erlebt hast, macht mich nat├╝rlich auch total unsicher direkt danach nach Hause zu gehen..

25

Wenn man eine Nachsorgehebamme hat, dann w├╝rde diese eine Infektion aber auch erkennen und man kann mit dem Neugeborenen zur├╝ck ins KH.
LG

weitere Kommentare laden
2

Mein Gro├čer h├Ąngt auch sehr an mir. Er ├╝bernachtet zwar gerne mal bei Oma und Opa, war aber noch nie mehrere Tage von mir getrennt und l├Ąsst sich auch so gut wie nie von Papa ins Bett bringen. Er schl├Ąft nicht mal mit dem Papa im gleichen Haus auf einem anderen Stockwerk, wenn ich da bin. Trotzdem war ich insgesamt vier N├Ąchte im Krankenhaus (Einleitung plus drei N├Ąchte nach der Geburt. 48h h├Ątte ich zur Beobachtung eh bleiben sollen und wir haben am n├Ąchsten Vormittag dann noch die u2 mitgenommen) Ich habe auch schon w├Ąhrend Corona entbunden, Besuch war also nicht m├Âglich. Ich hab ihn zwar sehr vermisst, aber f├╝r uns war es die richtige Entscheidung.
Die Zeit im KH war wirklich die Exklusivzeit mit dem Baby, bevor daheim der Alltagswahnsinn weiter ging. Ich konnte mich gut erholen (daheim gibt es halt doch immer was zu tun) und "dank" Corona war es wirklich viel ruhiger. Da viele Frauen gleich nach der Geburt heim sind, war die Wochenbettstation ziemlich leer. Ich hatte ein kostenloses Einzelzimmer ohne nervigen Besuch von Bettnachbarin oder entfernten neugierigen Bekannten.
Mein Gro├čer hat es super gemeistert und gemerkt, dass es eine Ausnahmesituation ist.

5

Das freut mich zu lesen, dass dein "Gro├čer" es so super ohne dich gemeistert hat! Und das obwohl du ja doch 4 Tage weg warst ­čś» Meiner ist genauso anh├Ąnglich wie deiner.. Aber das gibt mir doch ein bisschen Mut, dass es auch ohne mich irgendwie gehen kann.. Mir w├Ąre es schon auch lieber im KH zu bleiben, aber ich h├Ątte wahrscheinlich auch keine ruhige Minute, wenn ich wei├č, dass der Kleine Mann zuhause leidet und nicht wei├č was los ist...
Wie alt war denn dein Sohn zu der Zeit? Hat er verstanden, dass Mama wieder kommt?

8

Das macht mir grad mut...meine l├Ąsst sich immer von Papa ins Bett bringt.. Also das w├Ąre wie immer... Sonst war sie aber auch noch nie ├╝ber Nacht weg...

Sie ist nun 16 Monate... Entbindung wird Ende Januar, Anfang Feb sein

weitere Kommentare laden
3

Ich habe ├Ąhnlich gedacht, meine gro├če (23 Monate) ist nachts immer aufgewacht und hatte nie ohne mich geschlafen. Ich habe mir dann ├╝berlegt dass ich mir die ├ťbernachtung im Krankenhaus "g├Ânne" zum ausruhen nach der Geburt und als Exklusivzeit mit dem neuen Baby. Ein richtiges Wochenbett hat man mit Kleinkind zu Hause nicht, da ist man ab der ersten Minute wieder gefragt. Bei uns ist meine Mutter dann gekommen und hat bei uns zu Hause meine Tochter betreut und auch dort ├╝bernachtet. Mein Mann war tags├╝ber im Krankenhaus und kam abends heim, unsere Tochter ins Bett bringen. War aber alles vor corona. Es klappte super f├╝r uns. Und sobald ich daheim war, hatte ich viel Trubel, deswegen war die kurze Auszeit im Krankenhaus toll f├╝r mich. LG

6

Ja, das denke ich schon auch, dass man sich daheim eben nicht richtig ausruhen kann. Diese "Auszeit" im KH w├Ąre schon ein bisschen Luxus! An die Unterst├╝tzung von der Oma zuhause hab ich nat├╝rlich auch schon gedacht- vor allem eben in der Nacht; tags├╝ber w├Ąre sie eh schon da.
Warst du dann nur eine Nacht im KH?

32

Nein, ich war zwei N├Ąchte im Krankenhaus, h├Ątte aber ja auch fr├╝her gehen k├Ânnen, wenn die erste Nacht ├╝ber nicht geklappt h├Ątte. Wir haben meiner Tochter mit 23 Monaten auch nicht gesagt dass ich wegen dem Baby im Krankenhaus bin, das Baby sollte nicht direkt doof sein und die Mama wegnehmen, sondern es wurde ihr gesagt dass ich unterwegs bin. Das hat sie akzeptiert und kam damit klar. Nach 2 Tagen kamen wir dann halt mit dem Baby nach Hause und hatten f├╝r sie auch ein Puppenbaby dabei. Das war ein super Einstieg und hat die Eifersucht gemildert. LG

7

ich hab mein 2. Kind ambulant im Krhs entbunden um 12.55Uhr
& bin um 19 Uhr Heim.
Haben Pizza bestellt und alle gekuschelt.
Es war traumhaft und ich w├╝rde es immer wieder so machen.
N├Ąchsten Tag kam meine Hebamme.

10

Wie alt war Kind 1 da?

Meine w├╝rde n├Ąmlich im Leben nicht brav bei uns liegen und kuscheln ­čÖł­čĄú

12

Er war 20 Monate.
Klar lag er nicht nur da und hat gekuschelt ­čśé aber es war alles echt entspannt.
Im Krankenhaus zu bleiben war f├╝r mich einfach der schrecklichste Gedanke ├╝berhaupt.

weitere Kommentare laden
9

Meine Grosse h├Ątte keine Probleme gehabt ohne mich, ich hab sie um Mitternacht von meinem Vater abholen lassen bevor ich zur Geburt ins KH bin. Die Kleine kam um 3, ich bin dann nach dem Mittagessen heim. Ich w├╝rde es immer wieder so machen, ich f├╝hle mich daheim einfach am wohlsten.
Dazu hasse ich Krankenh├Ąuser, und jetzt mit Corona und all den Einschr├Ąnkungen w├╝rde ich gleich nochmal schneller gehen.

11

Ich habe vor vier Wochen entbunden, meine gro├če ist 2,5 aber auch sehr anh├Ąnglich. Ich hatte sogar alles schon vorbereitet f├╝r eine ambulante Geburt und bin soooo froh, dass ich mich dann doch dagegen entschieden habe! Was ich aber sehr raten w├╝rde: nimm dir ein Einzelzimmer wenn m├Âglich! Ich fand die drei Tage im Krankenhaus fast magisch. Nur meine kleine und ich, kein Alltag, kein Besuch. Wie schon jemand schrieb, du hast beim zweiten praktisch kein Wochenbett. Und: mein schlechtes Gewissen war dann daheim viiiiel schlimmer als im Krankenhaus! Da bist du wenigstens weg und es gibt einen Grund daf├╝r (das Baby kommt). Daheim musst du grade die ersten Tage ja dauernd stillen, bist k├Ârperlich eingeschr├Ąnkt etc. das fand ich viel heftiger, die Trauer und den Frust der gro├čen aufzuhalten...

14

Aufzuhalten= auszuhalten
Ist ja nicht gesagt, dass du dann wie gewohnt den gro├čen ins Bett bringen kannst. Wenn das Baby dann br├╝llt oder clustert, muss ja trotzdem dein Mann ran und dann ist es besser, sie haben das schon mal ge├╝bt!

17

Ja da hast du Recht!
Und im Krankenhaus hat man tats├Ąchlich mal die Zeit nur f├╝r sich und das Baby und kann sich da auch voll darauf konzentrieren und will zuhause nicht sofort beiden Kindern gerecht werden..

13

Hallo.
Ich hab 4 Kinder und davon 2 ambulant entbunden.
Obwohl ich dazu sagen muss, dass die Option bei den ersten beiden f├╝r eine ambulante Entbindungen gar nicht stand, da erstens Erstgeb├Ąrend und zweitens Zwillinge. Ok so jetzt zum eigentlichen... Erste ambulante E. hab ich spontan nach der Entbindung entschieden. Es ging mir gut und dem Baby auch, warum sich den Stress im Kh antun mit Doppelzimmer und und und.
14 Monate sp├Ąter stand die n├Ąchste Geburt an. Also zu Hause eine kleine Maus die noch gestillt wurde und keine Nacht ohne Mama verbracht hat. Deshalb wollte ich auch wieder (wenn m├Âglich) schnell nach Hause und es hat auch hier geklappt. Fr├╝h ins Krankenhaus.... abends haben wir alle gemeinsam zu Hause gekuschelt.
Also Du sieht es geht.

Wichtig ist jedoch.
1. Du brauchst einen Kinderarzt, der die U2 macht. Bitte im Vorfeld organisieren.
2. Braucht Du einen Kinderarzt oder eine bevollm├Ąchtigte Hebamme (erteilst Du muss aber die Hebamme wissen und zustimmen) f├╝r die Blutabnahme f├╝r das Neugeborenescreening ... die Abnahme erfolgt zwischen der 26.-72. Stunden nach der Geburt.
3. Eine gute funktionierende Entlasstung f├╝r Dich .... Mann.... Oma.... Schwester
4. Eine Nachsorgehebamme, die nach Dir und dem Baby schaut.

Ich schlie├če mich den Worten meiner Vorschreiber an. Die Entscheidung dazu triffst Du und nat├╝rlich der Gesundheitszustand des Babys.

Du kannst die Option der ambulanten Entbindung ja in der Geburtsklinik (Geburtsplanung) und mit Deiner Nachsorgehebamme besprechen. Die k├Ânnen Dir vielleicht noch weitere Hinweise oder Empfehlungen geben. Viel Erfolg und Alles Gute Dir.

16

Ach ja stimmt den H├Ârtest musst Du noch machen lassen. Daf├╝r gehst Du zu einem HNO-Arzt der darauf spezialisiert ist. Ich hab daf├╝r immer eine Arzt-Liste zugesandt bekommen. F├╝r den H├Ârtest hast Du auch mehr Zeit.

18

Ah okay, vielen Dank f├╝r deinen Beitrag! Das gibt mir auch wieder Mut, dass man es zuhause schon auch schaffen k├Ânnte!
Nat├╝rlich sind das auch so wichtige Dinge, die auf jeden Fall gekl├Ąrt sein m├╝ssen! Eine Nachsorgehebamme und Kinderarzt hab ich schon, und meine Familie steht auch schon in den Startl├Âchern wenn es soweit ist Ôś║ Aber ich werde mich trotzdem am Besten nochmal mit der Hebamme in Verbindung setzen bzw mir nat├╝rlich noch weitere Infos im KH holen!

20

Hallo.

Ich habe im August unser 2. Kind bekommen, unsere Gro├če war da allerdings auch schon 4 Jahre alt.

Unter anderem wegen Corona wollte ich gerne ambulant entbinden, h├Ątte mir aber auch vorstellen k├Ânnen, bei einer Entbindung mitten in der Nacht bis zum n├Ąchsten Morgen im Krankenhaus zu bleiben.

Mit meiner Hebamme war alles abgesprochen, sie sollte als Beleghebamme bei der Geburt dabei sein und dann in den n├Ąchsten Tagen die notwendigen Untersuchungen zu Hause durchf├╝hren.
Auch f├╝r die U2 beim Kinderarzt und das H├Ârscreening hatten wir alles abgesprochen.

Unser Sohn hatte es dann aber so eilig, dass er direkt zu Hause geboren wurde. Wir waren also gar nicht im Krankenhaus. Ich habe abends unsere Tochter ins Bett gebracht, und am n├Ąchsten Morgen konnte sie ihr Br├╝derchen bei uns im Bett begr├╝├čen.

Aber was das Wochenbett angeht, w├Ąre es ja bei einer ambulanten Entbindung dasselbe gewesen.

F├╝r uns war es gut so. Unsere Hebamme kam anfangs sogar 2x t├Ąglich und hat sich gut um und gek├╝mmert.
Ich fand es wundersch├Ân, dass die Gro├če den Kleinen gleich kennenlernen konnte. Es war auch sch├Ân, zu Hause in der vertrauten Umgebung zu sein. Mein Mann hatte einen Monat Elternzeit und hat sich toll um alles gek├╝mmert. Ich w├╝rde es immer wieder so machen.

Beim ersten Kind w├╝rde ich keine ambulante Entbindung empfehlen, aber beim zweiten und mit entsprechender Betreuung und Organisation fand ich es super.

Alles Gute f├╝r deine restliche Schwangerschaft und die Geburt!

21

Mein Sohn war 2 Jahre und 2 Monate alt als meine Tochter Geboren wurde. Ich habe mir auch Gedanken gemacht wie das werden soll weil er eigentlich alles mit mir gemacht hat.

Aber mir war es wichtig die U1und U2 im Krankenhaus machen zu lassen weil das sonst auch anstrengend ist mit einem Neugeborenen und Kleinkind zum Arzt zu rennen so kann man das Wochenbett auch genie├čen. Das Krankenhaus wollte mich eigentlich gleich wieder nach Hause schicken, aber die U Untersuchungen waren mir wichtig erst recht weil ich wegen Corona auch nicht nach 100 verschiedenen Orten wollte.

Mein Sohn hatte eh Mittagsschlaf gemacht als das Baby auf dem Weg war und ich konnte mich nicht verabschieden. Ein paar Wochen zuvor haben wir aber oft mit ihm dar├╝ber gesprochen das Mama wenn das Baby auf die Welt kommt ein paar Tage ins Krankenhaus muss und dann mit Baby nach Hause kommt.

Ich war 2 Tage im Krankenhaus und er hat abends nach mir geweint. Mein Mann hat ihm das dann noch einmal erkl├Ąrt und wenn es gar nicht ging haben sie mich per Video Chat angerufen.

Habe ihm gesagt das ich ihn liebe und vermisse und gesagt wie oft er noch mal schlafen mu├č bis ich nach Hause komme.

Das hat wunderbar geklappt und als ich nach Hause kam hat er mich kurz umarmt, Kuss gegeben und hat sich dann vor dem TV gesetzt als w├Ąre nichts gewesen.

Nach 2 Wochen hat er angefangen sich auch mal f├╝r das Baby zu interessieren.

Das ist meine Erfahrung und w├╝rde ich auch wieder so machen