Was soll das? (Sachsen)

Hallo,
ich habe gerade einen Artikel aus der s√§chsischen Zeitung gelesen und bin etwas frustriertūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ Es wird von Lockerungen gesprochen. Die 800-Quadratmeter-Regel soll au√üer Kraft gesetzt werden, Restaurants wieder im Au√üenbetrieb √∂ffnen, aber wieder kein Wort von Kitas? Ich bin langsam echt fassungslos. Man muss doch einen voraussichtlichen Plan haben wie es weiter geht. Ich wei√ü, dass der Kitabeitrag f√ľr April wegf√§llt, was danach ist, habe ich keinen Plan. Ich sehe es aber nicht ein, knapp 300 Euro zu bezahlen und mein Kind zu Hause zu betreuen ūü§Ē Es ist echt das letzte, wie Eltern im Regen stehen gelassen werden.
Und √ľberhaupt - wenn ich √úberschriften lese wie "Corona hat Dresden weiter im Griff"- es waren gestern 91(!) von 550000, da komme ich doch irgendwie ins zweifeln, ob wir hier nicht alle bisschen f√ľr dumm verkauft werden. Klar, es ist ein neues Virus, aber die Zahl der Toten ist doch nicht mehr als in den Jahren einer richtigen Grippewelle?!
Man werfe die Steine nach mir, aber irgendwann f√ľhlt man sich echt verarscht.


https://www-mdr-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.mdr.de/sachsen/corona-lockerungen-museen-bibliotheken-oeffnen-achthundert-quadratmeter-100~amp.html?amp_js_v=a3&amp_gsa=1&usqp=mq331AQIKAGwASDAAQE%3D#aoh=15879621861249&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.mdr.de%2Fsachsen%2Fcorona-lockerungen-museen-bibliotheken-oeffnen-achthundert-quadratmeter-100.html

Diskussion stillgelegt

2

Die Wirtschaft leidet. In Gesch√§ften (vor allem eigentlich in gro√üen) k√∂nnen Erwachsene sich prima aus dem Weg gehen, R√ľcksicht aufeinander nehmen, Hygienema√ünahmen einhalten.

Im Restaurant können Tische auseinander gezogen , Hygienemaßnahmen verschärft werden.

Im Kindergarten k√∂nnen sich Kollegen aus dem Weg gehen, Hygienema√ünahmen versch√§rft werden. Soziale Distanz bei Kindern hinzubekommen ist ein Kunstst√ľck und nicht wirklich kinderfreundlich. Es ist nahezu unm√∂glich. Daher w√§re es der Wahnsinn Kitas vorschnell zu √∂ffnen. Keiner spricht davon, weil jetzt erstmal geschaut wird, ob die Erwachsenen das hinkriegen.

Wenn ein "Magen-Darm-Aushang" am Kita Eingang h√§ngt, was denkst du da. Die meisten f√ľrchten, dass sich das Kind ansteckt. Die Inkubationszeit ist k√ľrzer als bei Corona, viele Kinder haben Abwehrkr√§fte. Das hat bei Corona noch keiner.

Hier werden z. Z. mehrere Notbetreuung en wieder geschlossen, da ein Corona infizierte drin war.

Nat√ľrlich ist das f√ľr Eltern total bl√∂d, aber ich finde eine vorschnelle √Ėffnung w√§re fahrl√§ssig.

Diskussion stillgelegt

4

Nat√ľrlich leidet die Wirtschaft, aber die wird auch noch weiter leiden, weil die die eigentlich arbeiten m√ľssten, zu Hause ihre Kinder betreuen m√ľssen, weil ihre Jobs nicht als "systemrelevant" eingestuft werden. Das ist echt nicht b√∂se gemeint, aber das was mich am meisten nervt ist, dass die Kinder einfach au√üen vor gelassen werden. Ich glaube nicht, dass meine 2-j√§hrige Tochter einen Schaden davon tr√§gt, weil sie nicht in die Kita gehen kann, sie will ohnehin nicht mehr hin, also darum geht es mir nichtūü§≠ Aber das einfach nie die Kitas erw√§hnt werden...

Diskussion stillgelegt

1

Entschuldige, aber dieses Grippe-Argument. Argh!

1. Sind die Todeszahlen TROTZ der krassen Einschränkungen so wie sie sind. In einer Grippewelle gibt es keine Einschränkungen.
Wäre hier nicht reagiert worden wie es der Fall ist, sähe das hier ganz anders aus! GANZ anders.
U.a. warum?
2. Wegen EXPONENTIELL. Die Ansteckung von Coronaviren kann exponentiell ansteigen. Schlag das gerne noch mal nach. Viele viele Tausende in wenigen Tagen.
3. Guckt doch einfach mal √ľber die Grenze nach Belgien ... Die Bilder und Berichte Italien, Spanien und Nee York scheinen ja schon wieder verpufft.

Und nein. Ich gehe nicht davon aus Kita-Geb√ľhren zu zahlen wenn die Kitas geschlossen sind.

Diskussion stillgelegt

6

Das Grippeargument ist gar nicht so falsch.
Es sind zwei verschiedene Viren, die einige Gemeinsamkeiten zeigen und beide nicht ohne sind. Es l√§sst sich nicht vergleichen, da Corona neu ist und Influenza nicht. Auch gibt es eben bei Influenza Impfungen und auch bereits nat√ľrliche Immunit√§t, wenn auch nur zeitweise. In Jahren ohne passende Impfung kann die Zahl der Grippetoten innerhalb der Grippesaison von mehreren Monaten auch auf 25.000 steigen. Das ist alles andere als harmlos. Folgeerkrankungen durch Herzmuskelentz√ľndungen usw. mal ausgenommen. Und nur weil Corona vielleicht schlimmer ist, sollte man das nicht verharmlosen. Leider f√ľhrt dieses ganze "man kann es nicht vergleichen" zu genau dieser Verharmlosung der Grippe. Wenn Menschen aus der Arztpraxis gehen und sagen "zum Gl√ľck ist es nur Influenza"...bringt es ihnen gar nichts, wenn sie am Ende aber im Krankenhaus am Beatmungsger√§t landen oder sogar sterben.
Dieses Jahr gab es unheimlich viele Kinder mit Influenza in den Krankenh√§usern, die an Beatmungsger√§ten hingen. Das bekommt man nur nicht so mit, da es da keinen Medienhype drum gibt. Ebenso ist das RSV f√ľr S√§ugling mehr als gef√§hrlich und in manchen L√§ndern die zweith√§ufigste Ursache f√ľr S√§uglingssterben...aber kaum einer kennt es. Ist ja nur ein "Schnupfen".

Ich sage damit nicht, dass man Corona verharmlosen sollte oder die Ma√ünahmen falsch waren. Das wird sich erst mit der Zeit zeigen. Das einzige hier g√ľltige und wichtige Argument ist jedoch "Es ist neu". Alles andere ist Spekulation.
Welche Maßnahmen sind tatsächlich sinnvoll, wo sind die Hauptansteckungswege? Wer weiß das schon. Vielleicht ist man in ein paar Monaten ja schlauer.

Das es in anderen L√§ndern eine deutlich h√∂here Todesrate gibt, kann soooo viele Ursachen haben. Unter anderem auch die Art der Behandlung. Man wei√ü zu wenig und kann so auch viele Fehler machen. Ein Beispiel: in Deutschland bekommen die Coronapatienten schon "l√§nger" vorsorglich Blutverd√ľnner. Nun steht im Raum, dass viele an Blutgerinnsel sterben. Wir behandeln die √Ąrzte in Belgien, Spanien, Italien, Frankreich, USA? Ich wei√ü es nicht.

Diskussion stillgelegt

3

Entscheidungstr√§ger sind √ľberhaupt nicht im alter, sich in kleinkindeltern hineinzuversetzen. Es interessieren schlicht nicht die kinder und wenn man solche virenschleudern hat, soll man bitte selbst zu sehen.

hier werden alle kinder von den großeltern betreut. Deutschland möchte es genau so.

Notbetreuung ist hier nicht weil alle beide im kritischen berufsfeld arbeiten m√ľssen. ūü§£
andere Arbeit interessiert nicht.
Opa betreut gerne den Enkel. Anbinden ist bissel blöd.

Kitas √∂ffnen f√ľr alle wohl sehr sp√§t....dann husten viele erk√§ltungsbedingt und das Geheule geht los.

Diskussion stillgelegt

5

Wenn man arbeiten muss, hat man ja auch gar keine andere Wahl, als die Kinder bei den Gro√üeltern unterzubringen ūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ

Diskussion stillgelegt

11

Wenn man denn die Möglichkeit dazu hat. Unsere Großeltern wohnen 100km weit weg. Da ist nichts mit mal schnell helfen.
Ich bin im Moment echt fertig dank der ganzen Situation. Und diese Panikmache von manchen geht mir einfach nur gegen den Strich. Es weiß doch keiner genaues. Wir werden meiner Meinung nach ganz bewusst nur mit Häppchen informiert.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
7

Wegen Grippe, da wurden die Zahlen sehr grob √ľberschlagen und gef√§lscht! In der Grippe-Saison 2019/2020 waren laut RKI 4,3 Millionen an Influenza erkrankt und 411 Tote! In der schweren Grippe- Saison 2017/2018 gab es offiziell 1674 Tote! Die anderen Zahlen, die im Umlauf sind, hat einfach irgend Jemand sehr grob gesch√§tzt!

Und schon sieht die Sache ganz anders aus!

Diskussion stillgelegt

9

Die Schätzungen haben einen Sinn und dadurch sieht nichts ganz anders aus. Wo hast du das denn bitte her?

Die Influenza wird bei weitem nicht so viel getestet. Beispiel bei uns: ich war mit 3 Kindern beim Arzt, gleiche heftige Symptome. EINE wurde getestet: Ergebnis Influenza H1N1. Insgesamt 5 Erkrankte, davon 1 Meldung. Gleiches Spiel im Nachbarhaus. Die reellen Zahlen lagen zumindest bei uns damit 5x höher. Ich wette im Fall Corona wären alle 10 getestet und auch gemeldet worden.

Diskussion stillgelegt

10

Zudem wurde bei den "Grippetoten" weniger getestet als jetzt bei Corona. Denen wurden auch manche zugerechnet, die einen grippeähnlichen Infekt hatten. So genau sind die Zahlen nie.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
8

Ich denke ich wei√ü genau was du meinst. Es geht nicht darum, dass die Kitas wieder schnellstm√∂glich √∂ffnen, sondern das endlich mal einer offen spricht. Von wegen, dass sie die Kleinkinder auch im Blick haben aber das wegen der N√§he nicht umsetzbar ist. Irgendwie sowas. Das man einfach mal das Gef√ľhl bekommt, die Politik interessiert sich auch f√ľr uns Eltern. Das vermisse ich auch sehr stark. Einfach mal eine offene Reaktion, auch wenn sie negativ ist und Richtung √Ėffnung August zielt. Aber Hauptsache der d√§mliche Fu√üball ist wieder ganz weit vorne und muss unbedingt √∂ffnen. Da krieg ich das ūü§Ę.

LG

Diskussion stillgelegt

12

Hey, also bei uns ist es so (Hamburg) dass wir
Post bekommen haben, dass ich die Beitr√§ge auf keinen Fall selbst stoppen soll weil das vom System her nicht gehen w√ľrde! Man soll es weiter zahlen und die Monate wo keine Betreuung stattfand bekommt man dann nach corona zur√ľck erstattet.

Diskussion stillgelegt

15

Schreiben können sie viel.

Wenn keine Leistung erbracht wird = dann w√ľrde ich nat√ľrlich zur√ľckbuchen.

Es wäre ein Leichtes, dass die Abbuchungen gar nicht erst stattfinden, hier wird an verdammt vielen Stellen einfach nur geschlafen.

Diskussion stillgelegt

17

Ich gehe davon aus das mit dem Geld gerade gearbeitet wird.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
13

Heute ist doch die Telefonkonferenz der Kultusminister der einzelnen Bundesl√§nder. Dort wird √ľber das weitere Vorgehen in Sachen Kita- und Sch√ľl√∂ffnungen, Spielpl√§tze oder Freizeitangebote beraten. Diese Ergebnisse flie√üen als Grundlage in die Gespr√§che am Donnerstag (Ministerpr√§sidenten) mit ein.

Es wird bislang klar kommuniziert worden, dass die Kinderg√§rten und Krippen als Letztes √∂ffnen werden. Der Zeitpunkt der √Ėffnung h√§ngt von der Entwicklung der Pandemie ab. Laut RKI sollen die Fallzahlen im dreistelligen Bereich (t√§glich), um mit einer Lockerung weiterzumachen.

Das Thema Kita Geb√ľhren wird dort nicht verhandelt. Dies entscheidet jedes Bundesland f√ľr sich bzw wenn das Bundesland nicht will, jeder einzelne Tr√§ger entsprechend seiner Satzung oder Geb√ľhrenordnung.

Diskussion stillgelegt

25

Ich lege diesen Beitrag still, da politische Diskussionen bei URBIA fehl am Platze sind.

Viele Gr√ľ√üe,
Cleo vom URBIA-Team

Diskussion stillgelegt