Warum werden Kinder nicht geschützt?

Guten Abend, ich stelle mir seit Tagen die Frage, ob man die Zustände in Kita s und Schulen als Eltern einfach so hinnehmen kann, ohne seine Kinder vor diesem Wahnsinn schützen zu wollen! Da ich eh gelöscht werde, werde ich diese Frage bewusst in mehreren Unterforen stellen! Hier sind doch vorwiegend Mütter unterwegs, denen das Wohl ihres eigenen Kindes am Herzen liegt! Wie kann man es zulassen, dass Kinder unter solch erniedrigenden und menschenunwürdigen Zuständen Kita und Schule besuchen müssen, obwohl die Welle vorbei ist?! Ich zitiere noch einmal mehrere namenhafte Ärzte, Professoren und Fachleute, inzwischen über 280, die Welle ist vorbei! Wie jede andere Grippewelle zu dieser Jahreszeit! Was tut ihr euren Kindern an? Warum schützt ihr sie nicht? Wovor habt ihr Angst? Liebe Grüße und einen schönen Abend!

Diskussion stillgelegt

Wenn man täglich noch über 500 Neuinfektionen hat plus die Dunkelziffer, obwohl nicht mal alles wieder offen hat und ein Großteil der Menschen Social Distancing praktiziert, kann man doch nicht wirklich von vorbei sprechen. Zudem schließt das Ende der ersten Welle die nächste Welle nicht aus.

Ich weiß ja nicht, was für dich menschenunwürdig ist. Aber für mich ist es das Leben in wilden Flüchtlingscamps, Zwangsprostitution oder Unterernährung bei Kindern. Unsere Kitas sind personell schlecht ausgestattet, die Vorgehensweise ist nicht einheitlich, und manche sind überfordert. Aber was daran erniedrigend sein soll, erschließt sich mir nicht.

Diskussion stillgelegt

Bei uns gibt es keine Zustände ganz einfach. Es gibt ein paar Regeln aber damit müssen nun mal all die Prinzen und Prinzessinen jetzt umgehen lernen. Du kannst nicht pauschalisieren weil du doch gar nicht weißt wie es anderswo abgeht.

Die Welle ist nicht nur vorbei sondern wird wieder kommen.

Diskussion stillgelegt

Hä? Ich weiß ja nicht woher du kommst, aber in unserem Kindergarten ist überhaupt nichts erniedrigend oder menschenunwürdig...

Diskussion stillgelegt

Mag sein, dass diese erste Welle bei uns in Deutschland und einigen Teilen Europas stark abflacht.
Aber dir scheint nicht klar zu sein, warum das so ist.
Man muss sich ja nur die Todeszahlen und Infektionszahlen vieler anderer Länder ansehen, wo die Regierung der Meinung ist, man müsse nicht viel unternehmen und denen es egal ist, wie viele Menschen sterben.

Ich habe keine Ahnung, wo du dich informiert hast und deshalb meinst, es wäre vorbei.

Selbst in China ist es noch nicht vorbei, obwohl es dort anfing, also sie schon am längsten dagegen kämpfen.

Und dass sich das Virus leider extrem rasant und leicht ausbreitet, scheint dir entgangen zu sein.
Es wird durch die Lockerungen ja schon einiges riskiert.

Und keine Ahnung, was in deiner Kita so "menschenunwürdig" ist.

Diskussion stillgelegt

Wieso? Kinder werden doch in den Einrichtungen so gut es geht geschützt. Sie müssen sich an einige Regeln halten, die sie bisher so noch nicht kennengelernt haben.
Die meisten Kinder lernen schnell und können mit der Situation oftmals besser umgehen als die Erwachsenen.

Es nunmal erwiesen, dass die Ansteckung in geschlossenen Räumen höher ist, als an der Luft. Kita und Schule, gerade Schule findet im geschlossenen Räumen statt. Wenn dort Infektionen auftreten ist der Aufschrei groß, die Anklage vermutlich laut, da gerufen wird, dass die Hygiene nicht eingehalten wurde.

Das Virus ist noch da, auch wenn glücklicherweise die Neuinfektionen auf einem niedrigen Level sich einpendeln. Lass den Sommer vorbei sein und es Herbst und kälter werden, die Zahl der Infektionen wird ansteigen. Lass die Lockerungen wirken, mal sehen was dann passiert.

In meinen Augen wäre es menschenunwürdig und verantwortungslos jetzt so zu tun und so zu leben, als gäbe es das Virus nicht mehr.

Diskussion stillgelegt

Jeder, der sich anständig informiert und nicht nur Falschnachrichten liest und glaubt, weiß, dass man SARS-CoV2 nicht mit Grippe vergleichen kann, und erst Recht nicht mit saisonalen Grippewellen.
Und "menschenunwürdig" ist an unserer Schule oder im Schulbus nichts. Meine Älteren Kinder gehen seit Wochen wieder zur Schule und die Jüngste war jetzt an ihrem ersten Schultag total glücklich!

Diskussion stillgelegt

Ich weiß nicht wirklich was du meinst, vielleicht erklärst du das mal näher?

Meine Kinder waren diese Woche das erste Mal wieder in der Kita, mein Antrag auf Notbetreuung war erfolgreich. Das einzig ungewöhnliche, man betritt als Elternteil nicht nie Einrichtung, es gibt kein Mittag und nicht die volle Stundenzahl und kaum Kinder dort.

In der Krippe meiner Tochter sind es insgesamt drei Kinder, bei meinem Sohn insgesamt zwei in der Gruppe. Vor dieser Woche ging kein einziges Kind aus der Gruppe meines Sohnes (sonst 22) in die Kita. Unsere Kita wird ja gebeten zum 1.6 auf 50% aufzustocken, davon merkt man nix. Die meisten Anträge werden zurückgewiesen.

Aber meine Kinder gehen gerne dahin, es sind ja fast mehr Erzieher als Kinder dort.

Diskussion stillgelegt

Es wird alles nicht so Heiss gegessen wie gekocht wird😏. Mein Sohn hat 4 Wochen Schule hinter sich. Am Anfang waren alle streng mit den Regeln, seid Woche 2 gibt es nicht Mal mehr Seife und seid Woche 4 wäscht kaum noch einer Hände. Abstand gab es in Woche 1+2, jetzt sind wieder alle Schüler im Haus und quetschen sich, wie früher, über einen Eingang, eine einzige Treppe hoch. Trotzdem ist noch keiner krank, also sehen wir es nicht so eng, was soll man auch machen, wir sind nur froh wenn das Jahr vorbei ist.
Das Nachbarskind wurde jetzt aus der Notbetreuung wieder raus genommen weil die Kleine Panikattacken hat, sie denkt jeder ohne Maske will sie umbringen, sie macht auch wieder ständig in die Hose, die Mutter hat jetzt ihren Job gekündigt und wird sich nur noch um die Kinder kümmern.
Alle Parks und Spielplätze sind sein kurz nach Ostern brechend voll und trotzdem gibt es kaum Neuerkrankungen. An Vatertag waren wir mit 4 Familien unterwegs, wir saßen mit Abstand auf der Wiese und kein Security hat sich daran gestört, auch nicht das zig Kinder zusammen Fussball spielten, vielleicht ist das in anderen Gebieten anders aber hier (Bayern) scheinen sich viele nicht an die Regeln zu halten, es scheint aber auch keinen zu stören.
Einige Restaurants und deren Besucher nehmen es mit der Meldepflicht dort und den Vorgaben nicht so genau. Ein Freund von uns arbeitet im Restaurant er sagt die Leute tragen falsche Namen und Adressen ein und die Kellner nur teilweise die Masken, in der Küche trägt niemand eine Maske.
Trotz all der Verstöße schnellt die Infektionszahl nicht wirklich hoch.
Wir sehen es gelassen, im Herbst wird es sicher nochmal eine Welle geben nur wird die Bevölkerung da sicher nicht mehr so brave mitmachen wie am Anfang.

LG
Visilo

Diskussion stillgelegt

Verlinke mir doch bitte eine exakte Quellenangabe und namentliche Nennung deiner angeblichen Ärzte und Experten! Das würde mich mal echt interessieren WER das so alles angeblich sagt und weiß.

Diskussion stillgelegt

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Diskussion stillgelegt

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden